Palme schimmelt

    • Palme schimmelt

      Hallo liebe Pflanzenfreunde,

      ich bin über die Weihnachtstage zuhause und da haben wir eine ca. 30 - 50 Jahre alte Palme im Topf, die wir wegen ihrer Schönheit immer gerne bewundert haben. Jetzt schimmelt allerdings der Stamm an manchen jüngeren oberen Stellen, wo die Luftwurzeln ansetzen und es tritt reichlich Wasser an diesen Stellen aus. Die Pflanze steht im Sommer auf der Terrasse und im Winter im Wohnzimmer. Anbei ein paar Fotos. Auf den Detailaufnahmen sieht man die Stellen die schimmeln und an denen Wasser austritt. Die Zeitung wird nach einer Weile schon recht nass. Was kann man dagegen tun? Pflaster drauf oder Verband drum werden wohl nicht helfen.

      Ich freue mich über eure Einschätzungen

      und wünsche schonmal

      Frohe Feiertage!
      Bilder
      • IMG_2324.JPG

        2 MB, 3.024×4.032, 25 mal angesehen
      • IMG_2325.JPG

        1,85 MB, 3.024×4.032, 18 mal angesehen
      • IMG_2326.JPG

        2,03 MB, 3.024×4.032, 22 mal angesehen
      • IMG_2329.JPG

        1,98 MB, 3.024×4.032, 18 mal angesehen
      • IMG_2330.JPG

        2,03 MB, 3.024×4.032, 18 mal angesehen
      • IMG_2328.JPG

        1,97 MB, 3.024×4.032, 18 mal angesehen
    • Hi Pia und ein frohes neues Jahr!,

      vielen Dank für Deine Antwort! Am gießen könnte es liegen, die Pflanze wird regelmäßig gegossen. Allerdings entsteht der Schimmel recht weit oben und da wird sie nicht gegossen oder besprüht. Ich denke in der Regel wird sie im unteren Bereich gegossen. Die Palme steht jetzt erstmal unter Beobachtung.

      Viele Grüße
      jos
    • Das ist ein Philodendron ;)

      de.wikipedia.org/wiki/Philodendren

      Ist die nässende Stelle die vom gelben Blatt? Also ist dieses gelbe Blatt weg und an der Wunde tropft es?

      Das muss dann nix bedeuten. Der Saftstrom von unten nach oben fliesst und weil es da eine offene Wunde gibt, da tritt eben Feuchtigkeit aus. Passiert wäre vermutlich weiter gar nichts, wäre das Blatt selber abgefallen = Wunde geschlossen. Oder aber ein paar Zentimeter stehen lassen.

      Eventuell die Stelle mit Küchenpapier oder Papiertaschentüchern abdecken und regelmäßig tauschen. Die Wunde sollte sauber bleiben, damit der Schimmel nicht eintritt.
    • Hallo,
      wenn Staunässe auszuschließen ist, liegt es vielleicht wirklich einfach daran, dass die Wunde offen ist und somit natürlich die Feuchtigkeit der Pflanze dort austritt. Vielleicht hilft es also, wenn du den Schnitt mit Baumwachs oder Dispersionsfarbe versiegelst. Ansonsten die Stelle immer trocken halten und den Raum regelmäßig lüften.

      Liebe Grüße,
      Maria
    • Neu

      Hallo,

      vielen Dank für eure Antworten.

      @kuerzlich Danke für den Wikipedia Link :-). Da ist ja direkt ein Foto von einer die so ähnlich aussieht. Hatte sonst nie eine mit so nem Stamm gesehen.. Die nässende Stelle ist glaube an der Stelle mit den langen Wurzeln. Ich habe den Behandlungstipp mal so weitergegeben, da ich nicht mehr zuhause bin

      @gaertnerin78 Ok, also wen das mit abtrocknen mit Papiertüchern nicht reicht, dann würden wir das mit Baumwachs mal ausprobieren. Vielleicht liegt es wirklich an zu viel Wasser.

      Viele Grüße
      jos