Philodendron bekommt braun/gelbe Blätter

    • Philodendron bekommt braun/gelbe Blätter

      Hallo zusammen,
      mein Philodendron bekommt immer zuerst braune Blattränder und eine braune Blattspitze bis sich dann nach einigen Tagen das komplette Blatt gelb färbt. Ich habe keine Ahnung woran das liegen könnte - habe die Pflanze auch mal drei Wochen nicht gegossen - die Erde ist auch komplett trocken gewesen (habe die Pflanze auch aus dem Topf genommen, um die Wurzeln anzuschauen. Schien alles normal zu sein). Sie hat jetzt nur noch ein "normales Blatt". Bin echt ratlos :|

    • Ich möchte das jetzt einmal plakativ übersetzen.

      Wenn ich einen Tag genau keine Flüssigkeit zu mir nehme, dann krieg ich Kopfweh. Wenn ich weiter nix trinke, dann verdickt sich das Blut durch Dehydration. Wenn ich das weiter so treibe, es braucht dazu nur wenige Tage, dann bin ich tot.

      Tropische und subtropische Pflanzen brauchen durchgehend ausreichend Wasser. Es regnet dort regelmäßig bei einer entsprechenden Luftfeuchte. Kein Wasser und wüstentrocken kennen und können sie nicht. Sie kennen und können auch keine winterliche Zugluft. Auch keine 2 Minuten.

      Wenn diese Pflanze 3 Wochen ohne Wasser ausgekommen ist, dann hat das massive Schäden verursacht. Die Zellen kollabieren, die Wurzeln saugen und finden nix und letztendlich stirbt das Grün ab. Es kann nicht versorgt und damit nicht erhalten werden.

      Bitte gerne.
    • Vielen Dank für die Hilfe!

      Dann hab ich also genau das falsche gemacht. Im Pflanzencenter wurde mir gesagt, dass ich eventuell zu viel gegossen hab und es Staunässe sein könnte (hab sonst immer 1x in der Woche gegossen). Deswegen wurde mir geraten die Pflanze erstmal nicht zu gießen :(

      Sollte ich die gelben Blätter entfernen?
    • Bei den Pflanzencentern gibts ein riesiges Problem, es arbeiten dort im Regelfall Kaufleute. Die können aber nicht Pflanzen, die können nur Umsatz.

      Schon durch die Aussage "es könnte" haben die sich disqualifiziert. Bevor man die Problematik nicht gesehen hat und sich überhaupt ernsthaft damit beschäftigt, da kann auch keine handfeste Erklärung dabei rauskommen.

      Für die Zukunft, ich bete das gerne rauf und runter, geht die Pflanzen tauchen. Einen Kübel, einen tiefen Kochtopf, was auch immer, mit warmem und weichem Wasser (destilliertes Wasser nehme ich seit Jahren und mische das mit einem Drittel zum Leitungswasser/ bei sehr hartem Wasser durchaus auch 50:50) und versenkt den Topf. Nicht die ganze Pflanze.

      Das Wasser verdrängt die Luft aus dem Topfballen und blubbert dabei. Hört das Geblubber auf, Topf voll. Abtropfen lassen. Auf die Art passieren keine Giessfehler. Das nach Bedarf und vor dem totalen Trockenzustand wiederholen.

      Dazu, viele Pflanzen leiden unter der trockenen Heizungsluft, heisses Wasser in der Nähe der Pflanzen aufstellen. Das verdampft über Stunden und hilft den Pflanzen durch eine höhere Luftfeuchte.

      Gelbe Blätter fallen selber ab mit der Zeit. Was gelb ist, das stirbt sowieso ab und kann daher auch geschnitten werden. Besser nicht rupfen, das gibt im dümmsten Fall unnötig Wunden.