Dracaena kränkelt

    • Dracaena kränkelt

      Hallo zusammen!


      Meine Großmutter hat diese Dracaena (deremnsis?) in ihrem Wohnzimmer stehen und fragte mich kürzlich, ob ich wisse, woher die Flecken kommen. Dass bei den Neuaustrieben braune Ränder und Spitzen entstehen (die sie, wie auf dem Bild 20201230_161708 zu sehen, abschneidet) liegt wohl an der trockenen Kaminluft/fehlenden Luftfeuchtigkeit und der fehlenden Besprühung.
      Jedoch sind mir die gelben Flecken ein Rätsel. Am ehesten vermute ich einen Pflegefehler. (pH-Wert, Wasser, Düngung).
      Sie düngt die Pflanze ca. alle 6 Wochen mit dem Rubin Universal Pflanzendünger:


      NPK-Düngerlösung 4-1-2
      4,0 % N Gesamtstickstoff
      1,0 % N Nitratstickstoff
      1,0 % N Ammoniumstickstoff
      2,0 % N Carbamidstickstoff
      1,0 % P2 O5 wasserlösliches Phosphat
      2,0 % K2 O wasserlösliches Kaliumoxid

      Ich habe ihr gesagt, dass sie dies von November bis März nicht tun soll, was hoffe ich richtig war.
      Schädlingsbefall schließe ich eher aus, da sie auch sagt, dass sie auch bei genauer Beobachtung keinen Befall erkennt.

      Hat jemand von Euch eine Idee?
      Über eine Rückmeldung freue und bedanke ich mich!

      Beste Grüße, Wasserfeder

      PS: Sorry, falls dazu hier bereits etwas formuliert wurde, ich hab noch nicht ganz raus, wie ich solche Anfragen am besten stelle.
      Bilder
      • 20200902_173844.jpg

        1,33 MB, 1.836×3.264, 27 mal angesehen
      • 20200902_173853.jpg

        1,49 MB, 1.836×3.264, 30 mal angesehen
      • 20201230_161708.jpg

        2,09 MB, 1.836×3.264, 29 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von wasserfeder ()

    • Ich finde regelmäßig solche Flecken an Dracaenen. Die Meinungen gehen auseinander, eine wirkliche Erklärung hab ich auch nicht.

      Fakt ist, die Pflanzen kommen ohne Flecken in den Handel und irgendwann im Privathaushalt geht das Theater los.

      Was nicht gut ist, das ist kaltes Wasser zu giessen. Das sollte angewärmt sein. Hartes Wasser mögen sie auch nicht. Das sollte aufbereitet auf weich werden. Ich nehme dazu destilliertes Wasser und mische das mit dem Leitungswasser.

      Mehr kann ich dazu leider nicht sagen.