Neue Triebe bei Goldfruchtpalme

    • Neue Triebe bei Goldfruchtpalme

      Hallo,
      ich bin neu hier und habe eine Frage.
      Ich habe seit ungefähr 3-4 Jahren eine Goldfruchtpalme die mit mir harte Zeiten in Sachen Pflege durchgemacht hat. Ich würde sagen, dass sie schon kurz vor dem Ende stand und sie über die Zeit die Hälfte ihrere "Trieben" (heißen die so? Ich meine eben so komplette Stängel, die in der Erde stecken und die sich dann in Wedel verzweigen :D ) verlor, die ich nach und nach entfernte. Einige der alten, aber noch "gesunden" Wedel sehen auch ordentlich mitgenommen aus und mir ist klar, dass die sich nie wieder voll erholen werden.

      Irgendwann beschloss ich das Ruder herumzureisen und seitdem sind wir ein super Team. :)
      Sie sieht sehr gesund aus und in den letzten sechs Monaten haben sich sieben neue Wedel an bestehenden Trieben entwickelt die ordentlich wachsen.
      Sie sieht allerdings immer noch aus wie ein gerupftes Ding, was daran liegt, dass ihr einfach viele Stängel fehlen.

      Meine Frage ist, ob ich einfach Geduld haben muss. Ich nehme an, dass ich, signalisiert durch die neuen Wedel, auf einem guten Weg bin.
      Brauchen komplett neue Triebe einfach eine sehr lange Zeit oder kann ich irgendwas tun, um das zu unterstützen? Oder wachsen so einer Pflanze keine neuen Triebe mehr? Da man sie vermehren kann, indem man sie beim umtopfen trennt müsste das schon möglich sein, oder?

      Danke und Gruß
      Fox

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von DragonFox ()

    • Ich hab auch Geduld, keine Frage.
      Mir geht es vor allem darum, ob da überhaupt mit etwas zu rechnen ist, oder wie das bei so einer Palme abläuft. Da man Ableger ziehen kann gehe ich davon aus, dass sie grundsätzlich austreiben kann. Anders würde es bedeutet, dass die Pflanze des Ablegers immer nur ein Trieb wäre....
      Außerdem sind da natürlich noch die alten Stümpfe in der Erde. Ich frage mich, ob ich die irgendwie rausnehmen muss, um neue Triebe zu ermöglichen.
      In die Richtung ging meine Frage.

      Da liegen momentan ein paar Wurzeln frei, stimmt. Ich werfe gleich mal eine Schippe Erde drauf.


      Wasser
      Gegossen wird mit grenzwertig hartem Wasser, abgestandenem Wasser auf Zimmertemperatur wenn die Erde, die ersten drei Zentimeter, nur noch wenig feucht ist. Im Sommer sind ist das ungefähr alle 7 Tage. Jetzt im Winter ungefähr alle 10.
      Im Winter Dünge ich so alle 5-6 Wochen. Im Somme etwa monatlich.
      Außerdem bestäube ich sie mit desitiliertem Wasser, wenn ich sie gieße.
      Sonne
      Sie steht zimlich schattig weshalb sie auch leicht krumm zum Fenster wächst. Das Fenster sieht man auf dem einen Bild. Es ist Nordseite und davor steht ein Baum. All zu viel Licht ist da nicht zu holen. In den dunklen Tagen beleuchte ich sie ein bisschen extra mit ner Lampe. Wobei ich mir nicht sicher bin, ob das einen Effekt hat. Immerhin sieht es nicht schlecht aus. :)
      Erde
      Die Erde ist an die 4 Jahre alt. Aber das ist ein großer Kübel und die Größe sollte sehr lange reichen.
      Ist es sinnvoll die Erde irgendwann auzutauschen, auch wenn der Topf nicht zu klein wird, oder kann man die Mineralien mit Dünger einbringen?
    • Gut, kleine Einführung: Kosmetik hilft nix, wenn es einer Pflanze nicht grundsätzlich gutgeht. Abgestorbenes Material ist das egal.

      Giessen ist ein wichtiger Punkt und hartes Wasser hat an so einer Pflanze nix zu suchen. Damit fängt das ganze Drama überhaupt erst an. Destilliertes Wasser mit Leitungswasser mischen 1:1. Das bitte angewärmt. In den Tropen gibt es nur warmen Regen.

      Destilliertes Wasser pur ist tot und nutzt einer Pflanze nix. Sprühwasser auch gemischt verwenden.

      Der Stand sollte hell aber nicht vollsonnig sein. Eine dunkle Nordseite ist kein guter Standort. Damit steht sie ständig im Defizit und kann kaum vernünftig leben und wachsen. Soll und muss sie da bleiben, es braucht Pflanzenlicht, viel Licht. Nicht nur an dunklen Tagen.
    • Also... Ich hab ja kein Drama. Oder doch? Sieht die Pflanze so schlecht aus? Lege ich die ganzen neuen Wedel als zu positiv aus?
      Stimmt. Mit dem Mischen von Destilliertem Wasser wollte ich anfangen wenn ich das nächste mal gieße. Das hatte ich vor ein paar Tagen erst gelesen und seitdem nicht mehr gegossen.
      Wieviel Grad Celsius hat so ein Tropenregen den?

      Das man beim Sprühen mixen sollte ist ein guter Tipp. Werde ich machen.

      Der Standort ist nicht ideal. Aber in meiner Wohnung gibt es keinen besseren Standort. Ostseite und Westseite sind zugebaut, Südseite hat kein Fenster, Nordseite ist offen und da steht mein ganzes Pflanzenimperium und lechzt nach Licht. Umziehen wäre zwar eine Maßnahme, aber das geht mir für die Palme dann doch etwas zu weit. ^^
      Hast du einen Produkttipp, wie ich viel Pflanzenlicht auf so eine Fläche bekomme? Ich habe mir jetzt zwar mal eine Pflanzenlampe besorgt aber... Hm. Ich weiß auch nicht. Sie leuchtet, aber ich frage mich, ob das stark genug ist und überhaupt einen Effekt hat. Ich hab gelesen, dass die meisten Pflanzen unter 500 Lux von Beleuchtung nicht beeinflusst werden....
    • Ich persönlich verwende seit Jahren die Floraset von Osram. Die sind recht groß, leuchten aber sehr gut alles aus und das genügt mir. Sind mittlerweile gebraucht überall zu finden und haben mich je Stück 20 Euro mit Leuchtmittel gekostet.

      Es gibt mittlerweile standardmäßig LED Lampen, die brauchen weniger Platz, ich würd mich da einfach einlesen.

      Es ist ganz einfach so, leiden Pflanzen dauerhaft unter Lichtmangel und müssen sie ihr Dasein weit weg von ihren Ansprüchen fristen, dann gehen sie irgendwann mal ein. Kann man ihnen aber recht problemlos helfen mit Zusatzbeleuchtung, dann sollte das kein Problem sein. Auch wenn das von mir aus einen Hunderter kostet.

      Die Wohnung zu wechseln käme das wesentlich teurer :)
    • Ich werde es mal weiter beobachten. Immerhin lebt sie hier jetzt schon seit vier Jahren mit mittelmäßiger bis schlechter Pflege. Mal sehen, wie sie sich mit guter, oder zumindest gut gemeinter, Pflege entwickelt.

      Das mit dem Licht.. leuchtet mir schon ein. Aber ich möchte ich da nicht mehr Geld reinstecken, als ich es gerade mache. Auch wenn es "nur ein Hunderter" wäre.
      Auch so ne 90 Watt Lampe von Osram verbraucht bei 8 Stunden Laufzeit Strom für gut 60-70 Euro im Jahr. So viel hat die Palme nicht gekostet und da könnte ich auch alle 2-3 Jahre ne neue Pflanze kaufen... Das ist nicht der Anspruch, weil ich sie ja pflegen möchte. Aber es sollte im Rahmen bleiben. :)
      Abgesehen davon hab ich dort keinen Stromanschluss in der Eck, um ne feste Lampe zu installieren.

      Ich nehme jetzt mit:
      • Die Erde ok ist. (Die Wurzeln sind mittlerweile bedeckt)
      • Das Wasser sollte ich in beiden Fällen mit destiliertem Wasser mischen, um den Härtegrad zu verringern bzw beim Sprühen kein totes Wasser zu sprühen.
      • Das Licht ist nicht optimal, aber siehe oben.
      • Ich soll geduldig sein und wenn es ihr gutgeht wird sie schon treiben. Also sie hat grundsätzlich die Möglichkeit dazu.
      Vielen Dank für die Tipps.