Korbmarante Calathea Network - unerklärliche Krankheit :(

    • Korbmarante Calathea Network - unerklärliche Krankheit :(

      Guten Tag liebes Forum,

      ich bin neu hier, war bislang nur am Lesen wenn ich Rat brauchte und bin Dankbar für die Häufung an Expertenwissen!
      Jetzt bin ich ratlos und finde auch keinerlei Lösung für mein Problem, da ich die Ursache nicht entdecken kann. Es gab zwar ähnliche Probleme, aber keins traf zu. Meine Calathea war so schön, ein toller kleiner Busch, der toll blühte! Jetzt welkt sie vor sich hin. Es fing damit an, dass die linke Blatthälfte begonnen hat sich einzurollen, Blätter trockene Stellen erhielten und gelb wurden. Ich habe sie im Frühjahr zuletzt umgetopft. Auf Empfehlung des Verkäufers in Sekkulentenerde.
      Es ging los mit meinem Umzug, aber eigentlich sollten Lichtverhältnisse ähnlich sein wie zuvor. Nur die Luftfeuchtigkeit ist vielleicht geringer.
      Hat jemand von euch eine Idee??

      Viele Grüße und schonmal vielen Dank!

      hmm... irgendwie zeigt er die Bilder nicht an :( aber mit Klicken geht's

      [Blockierte Grafik: https://ibb.co/jfBThkw]
      [Blockierte Grafik: https://ibb.co/jfBThkw https://ibb.co/F0V0cJ2 https://ibb.co/DPJHc6F https://ibb.co/DfBtc2g][Blockierte Grafik: https://ibb.co/DPJHc6F][Blockierte Grafik: https://ibb.co/DfBtc2g]
    • Das Wasser ist hier hart und kalkhaltig. Das war es aber davor auch.
      Macht es Sinn mit destilliertem Wasser zu gießen?

      Die Lichtverhältnisse sind meines Erachtens sehr ähnlich geblieben. Es gibt wenig Licht, da es ein halboffener Hof mit Nord-Ost Ausrichtung ist. Aber davor war es im EG noch dunkler.

      Hier ist die Luft trockener (40% relative Luftfeuchtigkeit), während es in der Wohnung davor schwer war unter 60% zu kommen. ich versuche das mit regelmäßigem Besprühen zu kompensieren.

      Ansonsten hat sich bei der Pflege nichts geändert. Gedüngt wurde immer mit einem Bio-Flüssigdünger für Zimmerpflanzen vom Rossmann. Jetzt zum Winter hin dünge ich weniger, habe auch das Gefühl, dass es eher zu viele Nährstoffe als zu wenige gibt - aber da kann ich mich irren!
    • Ok, danke vielmals für die Erläuterungen.

      Ich würde mir angewöhnen, die Luftfeuchte ist wirklich sehr niedrig, Wasser aufzukochen und das in der Nähe aufzustellen. Im Dampf sollte die Dame nicht unbedingt stehen, das wäre anfangs doch recht heiss. Also ruhig einen großen Kochtopf nehmen und mit dem dampfen. Stundenlang. Oder halt einen Luftbefeuchter kaufen.

      Giessen mit destilliertem Wasser zum Leitungswasser, ja. Pur besser nicht. Das Wasser ist tot. Man kann aber mit so einer 50:50 Mischung das Wasser weich machen und der Pflanze damit Gutes tun.

      Düngen nur in feuchtem Zustand. Einen trockenen Ballen zu düngen, das gibt gerne Verbrennungen.

      Mehr fällt mir dazu nicht ein ;)
    • Ok das mit der Luftfeuchtigkeit probiere ich mal aus. Vielleicht bringt es auch was, sie abends ins Bad zu nehmen?
      Danke auf jeden Fall für die Tipps!

      Und so als "Notfallbehandlung" - macht es sinn, die Pflanze zu beschneiden, oder eher einfach umsorgen und etwas in ruhe erholen lassen?

      Von zu viel oder zu wenig Wasser kann das alles also nicht kommen?
    • Ein Übermaß an Wasser wirds bei so trockener Luft kaum geben. Das wird ja sofort verbraucht und verdunstet.

      Eine Mangelversorgung davon kann schnell zu vertrockneten Blättern führen. Daher immer feucht halten. Nicht patschnass, das nutzt nix.

      Warm giessen, das ist dann auch Verdunstung und eben die Luftbefeuchtung. Die angegriffenen Blätter werden absterben. Die neuen haben aber in besserem Klima eine gute Chance schön zu wachsen. Dazu braucht es halt ein bisschen Pflege und das heisst, passendes Kleinklima.
    • Also bisweilen habe ich alles gemacht wie empfholen. Jetzt kringeln sich die Blätter immer wieder ein. Es sieht bisschen aus, als würden sie zu viel Licht bekommen, was aber ja im Hinterhof, erster Stock, Nordausrichtung ja nicht wirklich möglich ist, oder?
      Und die anderen Blätter färben sich weiter gelb, bis sie ganz tristgrau vertrocknet sind.