Geldbaum Pilz oder Mehltau? Brauche dringend Hilfe!

    • Geldbaum Pilz oder Mehltau? Brauche dringend Hilfe!

      Hallo Leute!

      Vielleicht gab es das hier ja schon öfters, aber ich habe schon so viel versucht und es scheint nichts zu helfen.

      Ich hänge sehr an dem Baum, denn er ist der letzte "abwurf" von dem 50 Jahre alten Geldbaum meines Opas gewesen. Der Baum stand 15 Jahre am gleichen Ort und ist gewachsen wie ein irrer. Dann bin ich umgezogen und er stand an einem sonnigen Platz im Keller. Also direkt am Fenster und dauerhaft Licht. ( so wie vorher auch) vor ein paar Monaten hat er weiße Stellen bekommen, dachte erst, es ist Staub. Da ich ihn im Winter nahezu nie gieße höchstens alle 3 Wochen einen schluck, habe ich nicht weiter darüber nachgedacht.

      Oktober letzten Jahres bin ich dann nochmal umgezogen, beim Umzug ist leider ein Unfall passiert, in dem er "umgeschmissen" wurde und vielegroße Äste sowie Blätter verlor. Seitdem breitet sich dieser weiße Staub wie verrückt aus. Ich habe bereit: Befallene Blätter abgenommen, Bäumchen umgepflanzt, Ein Pilzmittel ( baumarkt) über Wochen jeden zweiten Tag draufgesprüht, ihn einfach an einem trockenen sonnigen Ort stehen gelassen und nicht gegossen.

      Leider passiert so gut wie nichts. Vielleicht weiß einer von euch noch einen Tipp oder eine Lösung, ich würde ihn so gerne retten.

      Danke!
      Bilder
      • 20210224_160447-min.jpg

        1,02 MB, 3.456×4.624, 44 mal angesehen