Nestfarn aufgebunden

    • Nestfarn aufgebunden

      Hallo zusammen.

      Ich habe mir in meiner Home Box als Beipflanze einen Nestfarn aufgebunden da diese in der Natur auch in Astgabeln oder ähnliches wachsen.

      Ich habe den Nestfarn aus dem Topf genommen und aufgebunden, mit einem Jutenetz umwickelt damit das Erdreich beim gießen nicht ausgeschwemmt wird.




      Meine Fragen an euch?

      Hat jemand einen aufgebundenen Nestfarn.

      In meiner Home Box habe ich im Sommer eine Temperatur um 20 bis mögliche 25°, Luftfeuchte um 70 bis 80%, da ich hauptsächlich die Box für meine Dendrobium Nobile gekauft habe da diese im Winter um 16° gehalten werden, um erneut zu blühen, stellt sich die Frage wie weit kann man mit den Temperaturen heruntergehen ohne das der Nestfarn Schaden bekommt.


      Liebe Grüße
      Peter
    • Danke @kuerzlich für deinen Kommentar.

      Ok, dann reichen im Winter die 16°, ja und das Platzangebot in der Home Box ist 180*120*90, ich gehe mal davon aus, dass du das Packerl meinst in dem der Wurzelballen eingewickelt ist.

      Wenn der Nestfarn in den Baumkrone (Astgabel) wächst denke ich hat er auch nicht viel Platz für die Wurzeln und die werden sich auf den Baum ausbreiten, kann sein das ich auch falsch liege.

      Ich habe mir vorgestellt das die Wurzeln durch den Jutesack durchwachsen, bei den Orchideen ist es genau so, die haben auch nur einen kleinen Platz auf den Bäumen und bilde viel Luftwurzeln, ob sich der Nestfarn so verhält wie ich es mir denke wird die Zeit zeigen, oder vielleicht hat ja auch jemand einen Nestfarn aufgebunden und kann über seine Erfahrung berichten.

      Liebe Grüße
      Peter