Drainage Bei Zimmerpflanzen - Umtopfen. Bitte um Hilfe

    • Drainage Bei Zimmerpflanzen - Umtopfen. Bitte um Hilfe

      Hallo ihr Lieben, ich musste Umtopfen, weil mir die Erde geschimmelt war. In die neuen Töpfe (aus Plastik) wollte ich gleich eine Drainage-Schicht miteinbauen aus Blähton. Bei einer Pflanze hab ich Blähton eingefüllt, dann gelesen dass man da erst Tonscherben auf die Abzugslöcher legen sollte. Bei der nächsten Pflanze hab ich erst Tonscherben und dann den Blähton oben drauf gefüllt. Nun ist bei letzterem aber das Wasser nur ganz schlecht abgelaufen. Im Hinblick darauf, dass ich noch mehr Schimmel-Kandidaten Umtopfen muss: Hätte ich die Tonscherben doch weglassen sollen? Reicht Blähton alleine aus? Oder doch beides zusammen?

      Sollte ich bei meiner Drainageschicht im Plasktiktopf mit Abzugslöchern noch zwingend Tonscherben unter den Blähton legen? Oder reicht der Blähton alleine aus?
    • Man kann Drainagen verbauen, muss aber nicht. Tonscherben alleine gehen auch, da gehts nicht um richtig oder falsch.

      Es sollte nur im Verhältnis nicht zuviel an Drainage da sein, wo die Wurzeln dann nicht mehr im Substrat, sondern in der Drainage stehen. In kleineren Töpfen sind 2 oder 3 Zentimeter genug.

      Substrat lässt sich durch eine kleine Zugabe von Sand auflockern. Fliesst Giesswasser nicht ab, dann liegt das eher nicht an der Drainage, das Substrat kann einfach nur so ausgetrockent sein, dass das Wasser anfangs steht und sich erst seinen Weg suchen muss.

      Bei Fragen bitte fragen.