Monstera stirbt

    • Monstera stirbt

      Hallo alle miteinander,

      ich hab seit einigen Wochen ein paar Probleme mit meiner Monstera. Ich besitze sie erst seit Oktober letzten Jahres.

      Sie steht in meinem Zimmer, was Richtung Süden zeigt, allerdings so an der Wand, dass sie indirekt angeschienen wird, also keine direkte Sonne abbekommt. Bis März stand sie in meinem alten Zimmer auf der Fensterbank, was mehr West/Südlich war und da ging es ihr ganz prima. Jetzt wollte ich ihr die Mittagssonne nicht antun. Die ersten Wochen kam sie mit der Umstellung auch ganz gut klar.

      Sie hatte viele kleine Blätter, die aus der Erde rausgewachsen sind, also nicht von anderen Blättern abging. Das ist das erste was passiert ist, sie sind alle nacheinander irgendwie gelb geworden. Ab da fingen die Blätter auch an runterzuhängen. Ich habe noch keinen Moosstab(?) oder anderweitiges genutzt, um die Pflanze zu stützen. Dann sind mir vor drei-vier Wochen kleine orange Larven aufgefallen und gehe jetzt nach Recherche davon aus, dass es Thripse sind. Ich habe die Blätter und Stiele alle mit einem nassen Tuch abgewischt und alle paar Tage mit Wasser besprüht. Leider sind sie trotzdem wiedergekommen. Dann hatte ich gegooglet und ein Hausmittel gefunden, was anscheinend helfen soll. Warmes Wasser mit Öl und ein bisschen Spüli, also habe ich sie abgeduscht (die Erde war mit einer Tüte abgedeckt, damit ich sie nicht ertränke) und dann besprüht. Das ist jetzt schon eine Weile her, und es sind nur sehr wenige von den Larven zu sehen, also werde ich den Vorgang eventuell nur noch einmal wiederholen. Heute wollte ich den Vorgang dann wiederholen und habe gesehen, dass auf vielen Blättern mittlerweile braune/schwarze Flecken zu sehen sind, welche einen gelben Kreis um sich ziehen.
      Ihr Zustand wird immer schlechter, aber gleichzeitig hat sie letztens ein neues Blatt bekommen und zwei weitere sind noch in der Entwicklung.
      Die Wurzeln hatte ich gecheckt, soweit ich das beurteilen kann, sehen die gut aus. Staunässe ist es nicht.
      Ich habe auch ein paar andere Pflanzen, denen geht es mit meiner Gießtaktik sehr gut, also ich weiß nicht, ob ich da was ändern muss?

      Meine Frage ist jetzt, woher kommen die vielen gelben Blätter, von den Thripsen oder dem Standortwechsel?
      Habe ich das Hausmittel eventuell falsch dosiert und meine Pflanze jetzt vergiftet, daher auch die schwarzen Flecken?

      Ich habe sie bisher noch nicht gedüngt, weil ich jetzt nicht so tief im Pflanzengame drin bin, habe mir mittlerweile einen bestellt. Kann das auch irgendwie damit zusammenhängen?

      Ich bin über jeden Tipp dankbar, damit ich die Monstera hoffentlich retten kann.

      Liebe Grüße,
      Emily
    • Eier von Thripsen sind gelblich-weiss und sitzen regelmäßig auf der Blattunterseite. Sie bewegen sich auch nicht. Erwachsene Tiere tun das auch nicht gern, sie hocken halt da.

      Orange kann auf Milben deuten.

      Es gibt für Smartphones Apps zur Lichtmessung. Oder auch sonstige Geräte dazu. Damit würde ich anfangen. An der Wand stehen kann schon recht finster sein.

      Es geht um Ursachensuche. Wenn ich bitten dürfte?

      Ein paar Fotos wären auch hilfreich. Danke vielmals.