Pfefferminze hellgrün und bitter

    • Pfefferminze hellgrün und bitter

      Hallo zusammen,

      ich bin letzten Winter umgezogen. Bisher stand meine Pfefferminze (in einem großen Pflanzgefäß) ziemlich warm und windgeschützt auf dem Balkon halbschattig. Jetzt steht sie auf der Terrasse, leider nicht mehr ganz so windgeschützt und auch mehr im Regen. In diesem Jahr ist sie jetzt hellgrün anstatt dunkelgrün und sehr bitter im Geschmack. Krankheiten oder Schädlinge kann ich jedoch keine erkennen.
      Jetzt meine Frage. Kann ich meine Pfefferminze trotzdem benutzen (ich trockne sie und mache Tee daraus und füge sie zerkleinert auch gern meiner selbstgemachten Zahnpasta zu)? Was meint ihr? Liegt es nur an dem Umzug und dem neuen Standort oder ist meine Pfefferminze krank und ich sollte sie ersetzen?

      Vielen Dank!
      Jessica
    • Aber nein, Pfefferminze ist ein robustes Kraut, der muss man ein bisschen helfen, mehr aber auch nicht.

      Es kann sein, dass ihr der Platz, die Substanz und die Nährstoffe ausgehen. Daher an umtopfen denken und an frischen Boden oder Pflanzsubstrat. Hellgrüne Blätter heissen hier Hunger.

      Regen macht ihnen nix aus, ein ungeschützter Stand auch nicht. Platzmangel im Topf aber schon, wie gesagt, vermutlich kann sie sich nicht mehr so wirklich ernähren.
    • Ich denke auch, dass es Nährstoffmangel ist. Meine Minze wurde durch Starkregen und Winde arg gebeutelt und setzt nun Blüten an. Manche Jahre war es noch schlimmer mit starken Böen, das macht den nichts aus. Wettertechnisch sind die sehr robust. Ab und zu mögen die auch etwas Nahrung und dann sollte sich der bittere Geschmack wieder legen.
      Wenn etwas wächst, gibt es auf der anderen Seite etwas anderes, das wächst auch...nur negativ.