Luftwurzeln an meinem Farn?

    • Luftwurzeln an meinem Farn?

      Liebe Pflanzenfreunde,
      wie auf den Bildern zu sehen, bildet mein Schwertfarn seit einigen Wochen diese langen Ausläufer, die ein wenig wie Luftwurzeln aussehen. Es sind nun rund 25-30 dieser Ausläufer gewachsen und Einzelne haben bereits eine Länge von 90cm angenommen. Einige sind wie glatte Fäden, andere haben mehrere Wurzelchen gebildet (ist auf dem Foto ganz gut zu erkennen). Einerseits stören sie mich optisch, da sie aussehen wie Stängel von denen die Blätter abgefallen sind und eben unglaublich lang sind und andererseits habe ich Angst, dass meiner Pflanze unnötig Kraft entziehen. Meine Frage ist deshalb, ob ich die Ausläufer einfach abschneiden oder wenigstens einige kürzen kann? Oder kann man sie vielleicht sogar zur Vermehrung des Farns benutzen, wenn man sie einpflanzt? Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen
      Bilder
      • PHOTO-2021-07-27-14-01-01 6.jpg

        135,3 kB, 768×1.024, 514 mal angesehen
      • 9A49B2A8-81A9-41C5-A703-36D6AEB716C9.jpeg

        2,09 MB, 3.024×4.032, 398 mal angesehen
      • PHOTO-2021-07-27-14-01-01 5.jpg

        69,94 kB, 768×1.024, 434 mal angesehen
      • PHOTO-2021-07-27-14-01-01 4.jpg

        100,54 kB, 768×1.024, 312 mal angesehen
    • Ich wäre jetzt einfach stolz auf eine gelungene Pflege und einen Entwicklungsstand, der sowas produziert :)

      Ich hab das noch nie gesehen und kanns grad nicht beurteilen, allerdings schadet beobachten nie. Dann sieht man das Ergebnis irgendwann.

      Eine Pflanze verpulvert nicht einfach so ihre Kraft in Sinnlosigkeiten. Es gibt einen Grund, ein Alter, eine Phase, in der Pflanzen tun was sie tun.

      Verschiedene Philodendren brauchen 20 Jahre bis zur ersten Blüte. Das nur so als gedankliche Erhellung.

      Bitte lassen. Es wird was an den Trieben passieren, dazu sind sie da und sie haben eine Aufgabe.
    • Die Luftwurzeln sind für den Farn zwar gerade nicht essentiell, aber schon wichtig in puncto Nährstoffe etc. Der ist ja ein Epiphyt und braucht die in der Natur für seine Versorgung.
      Die kann man eintopfen und es bilden sich richtige Wurzeln. Abschneiden kann man die auch, aber bitte nicht alle auf einmal. Hier könnte es nämlich sein, dass der Farn einen Nährstoffmangel hat und nun versucht durch die massiven Luftwurzeln Kompensation zu betreiben.
      Da würde ich mal schauen, wie es mit der Erde, Verhältnis Wurzeln/Topf und dem Düngen aussieht.
      Wenn etwas wächst, gibt es auf der anderen Seite etwas anderes, das wächst auch...nur negativ.
    • Der Thread ist ja schon älter, aber noch ein Satz dazu: Die Ausläufer sind Ausläufer, keine Luftwurzeln. Die Ausläufer dienen der vegetativen Vermehrung/Ausbreitung und nicht der Nährstoffaufnahme. Die Ausläufer wollen Wurzeln und neue Pflanzen bilden und nicht die Mutterpflanze versorgen. Man kann sie abschneiden oder hängen lassen oder auf Substrat legen (ggfs. fixieren) und anwachsen lassen. Wenn man schnell eine Jungpflanze haben oder verschenken möchte, kann man einfach mal den Kulturtopf vom Erdballen abziehen, da finden sich oft auch schon Pflänzchen, die ans Licht wollen.