Hilfe! Monstera Adansonii Variegata bekommt braune Flecken und gelbe Blätter

    • Hilfe! Monstera Adansonii Variegata bekommt braune Flecken und gelbe Blätter

      Liebe PflanzenfreundInnen,
      meine geliebte Adsnsonii bekommt gelbe Blätter und braune Flecken. Ich bin ratlos und hoffe, auf eure Hilfe. Sie steht hell, ohne direktes Sonnenlicht. Trauermücken kann ich ausschließen. Sie stand letzte Woche versehentlich ca 2 Stunden in der Sonne, könnte es daran liegen?
      an den unteren Blattseiten habe ich einige, sehr sehr wenige schwarze kleine Punkte (oder Parasiten) entdeckt. Diese ließen sich mit einem Tuch leicht entfernen
    • Ich habe das Fenster geputzt und dafür die Pflanze umgestellt. In den Schatten. Da die Sonne im Tagesverlauf aber wandert, stand sie irgendwann doch in der Sonne. Dass das so schlau war, behaupte ich gar nicht.

      Sie steht in einem Substrat aus pflanzenerde, Perlite und Pinienrinde. Dieses ist leicht feucht, aber nicht nass. Gegossen wird nach einer Fingerprobe und wenn das Substrat oben angetrocknet ist mit gefiltertem Wasser. Ich dünge regelmäßig mit Flüssigdünger für Monsteras nach Anleitung. Ab und an wird sie besprüht . Ich habe noch andere Variegatas, bei diesen gibt es jedoch keine Probleme.

      Ich frage mich nur, ob die Pflanze so schnell reagiert und quasi ihre Blätter abwirft oder ob doch etwas anderes wie beispielsweise Parasiten die Ursache sein könnte. Ob ich bei der Pflege alles richtig mache, kann ich natürlich nicht sicher sagen. Deswegen meine Ratsuche in diesem Forum :)
    • Ist eine Pflanze Sonnenlicht nicht gewöhnt, dann können Blattaufhellungen natürlich sehr schnell entstehen. War es zu dem Zeitpunkt vielleicht auch noch frisch von der Aussentemperatur?

      Die schwarzen Punkte würde ich bei allen Pflanzen suchen gehen und sollte sich das irgendwo noch finden lassen, dann bitte die Blattunterseiten akribisch nach Thripsen absuchen. Das dürfte Kot sein und wo der ist, da sind die Tiere nicht weit.

      Zusätzlich sollte und muss eine Monstera nicht durchgehend mit voller Dosis gedüngt werden. Es reicht hier, auch in Richtung Herbst, bei jedem 2. Durchgang die halbe Dosis.

      Die jungen Blätter, die ganz sicher nachwachsen, sollten schadfrei in der Entwicklung sein. Dann ist alles gut und weiter nichts zu unternehmen.

      Viel Erfolg ;)
    • Ich denke auch, dass die zwei Stunden Sonnenbestrahlung nicht der Auslöser für die gelben Blätter ist. Da scheint mir auch ein Befall mit Thripsen möglich.

      Monsteras brauchen schon reichlich Nährstoffe und wenn sie es nicht übertreiben, sollte nichts gegen eine zweiwöchentliche Düngung sprechen.
      Das Substrat, welches sie verwenden, scheint mir erstmal gut geeignet für die Pflanze.
      Etwas schwieriger ist das mit der Luftfeuchte.Eigentlich mögen es die Variegatas nicht so sehr, wenn sie angesprüht werden und quittieren das gerne mit braunen Flecken im Weißanteil.
      Sorgen sie generell für eine erhöhte Luftfeuchte um die 60-70%. am Besten natürlich an die 100%.
      Wenn etwas wächst, gibt es auf der anderen Seite etwas anderes, das wächst auch...nur negativ.