Monstera Erde trocknet nicht

    • Monstera Erde trocknet nicht

      Hallo Pflanzenfreunde,
      Ich habe einen Zweig von einer Monstera Pflanze eingepflanzt, und direkt einen ziemlich großen Topf dafür genommen. Mir wurde gesagt, dass ich beim Einpflanzen die Erde gut nass machen soll und das hat bis jetzt bei meinen anderen Pflanzen funktioniert, aber die Monstera steht jetzt schon mehr als einen Monat und die Erde trocknet nicht. Die Monstera sieht ok aus, habe aber Angst dass die Wurzel verrottet. Kann ich etwas tun damit das Projekt nicht fehlschlägt?

      Liebe Grüße
    • Wenn der Topf zu groß ist, was soll da dann trocknen? Aus dem Grund, dass sich die Erde evtl unten verdichtet durch das Eigengewicht und nichts trocknet, weil da keine Wurzeln hinkommen, nimmt man üblicherweise keinen Töpfe, die zu groß sind für die vorhandenen Wurzeln.
      Wie du ja schon bemerkt hast, führt das oft zu faulen Wurzeln und das bemerkt man erst, wenn es schon passiert ist.

      Ein Monat ist schon arg lang, da sollte oberflächlich schon etwas abtrocknen.
      Ich würde da mal nachschauen und einen kleineren Topf nehmen, wenn das geht. Wenn das sehr feucht ist, dann ist das für die Wurzeln wirklich nicht gut, die brauchen auch ein wenig Luft.
      Wenn etwas wächst, gibt es auf der anderen Seite etwas anderes, das wächst auch...nur negativ.
    • Ich möchte dich auch bitten, den Steckling jetzt nicht noch mehr zu stressen. Raus-, reinstellen, umtopfen, ins Wasser stellen. Das ist zuviel.

      Neuer kleinerer Topf oder Schale, die Erde leicht angießen und der Pflanze einen geeigneten Platz in der Wohnung zuweisen, damit sie noch ordentlich wurzeln kann, bevor es in die Wachstumspause geht.
      Wenn etwas wächst, gibt es auf der anderen Seite etwas anderes, das wächst auch...nur negativ.