Was hilft bei Erkältung? Erfahrungen mit Heilkräutern?

    • Was hilft bei Erkältung? Erfahrungen mit Heilkräutern?

      Hallo zusammen, seit Freitag merke ich, dass meine Nase läuft, meine Augen trocken sind und ich spüre ein leichtes Kratzen im Hals. Das Wochenende habe ich genutzt um mich etwas auszurasten, so ganz ist mir das aber nicht gelungen, weil ich das schöne Wetter noch ausnutzen wollte. Aus Erfahrung weiß ich, dass sich eine solche Verkühlung in die länge ziehen kann und ich möchte ehrlich sein: mich nervt das und ich würde das gerne verkürzen. Habt ihr vielleicht ein paar Tipps, die ich anwenden kann? Gerne auch Erfahrungen mit (selbstgemachten) Heilkräuteressenzen. Bin aber natürlich für alles offen, das mir helfen könnte. Danke schon mal!
    • Den Gang runter schalten ist mMn die beste Strategie bei Erkältungen. Bei uns daheim hieß es dann immer, ein heißes Bad im Meersalz Wasser nehmen, oder wenn nötig mit Handtuch überm Topf inhalieren. Dann gab es auch für uns Kinder den Pelargoniensaft Kaloba, wobei ich dieses Mittel mittlerweile lieber als Filmtablette habe denn als Sirup oder Tropfen, weil das praktischer für mich ist in der Handtasche. Ich bin ja doch viel unterwegs. Speziell in dieser Jahreszeit gehe ich nicht außer Haus ohne. Wenn ich dran denke, lege ich eine halbe Zitrone ins Schlafzimmer, wobei eine halbe Zwiebel neben dem Bett noch effektiver sein soll, aber ich mag den Geruch nicht so. Heilkräuteressenzen mache ich selten. Eher Ölauszüge wie das allseits bekannte Rotöl. Grüne Walnuss im Frühjahr schneide ich in Scheiben und lege sie in Natronwasser ein. Ich versuche alkoholische Essenzen zu vermeiden, mittlerweile auch den Zucker, weshalb ich keine Säfte oder Marmelade mehr mache. Ich weiß, damit schränke ich mich selber ein, aber ich möchte so konservieren, dass es am allerbesten verträglich ist. Ich hoffe, das macht Sinn. Auf alle Fälle wünsche ich gute Besserung!

      :)
      artgerecht
    • hi und danke für deine antwort. :) inhalieren ist ein guter tipp, das habe ich die letzten tage auch gemacht, denn meine nase war dann auch total verstopft und durch den inhalationsdampf ist es zumindest zeitweise etwas besser geworden. zu dem meersalz bad hätte ich eine frage: füllst du da einfach ganz normal die wanne und gibst einfach gewöhnliches meersalz dazu? oder nimmst du da ein spezielles badesalz? bezüglich kaloba: das scheint dir ja gut zu helfen, nimmst du das immer, wenn du dich kränklich fühlst ein? ach ja der trick mit der zwiebel, den kenne ich auch. der geruch ist beißend, ja... vorallem frisst er sich in die bettwäsche. aber stimmt, effektiv ist es allemal. macht die nase frei und wirkt antibakteriell. das mit der walnuss werde ich mir merken und im kommenden frühjahr vorbereiten. wie nimmst du das präparat denn immer?
    • Ich nehme unraffiniertes Meersalz. Wichtig ist, dass es naturbelassen und ohne Zusätze wie Jod ist, also nur getrocknet. Im Grunde ist da alles drin, was der Körper braucht. Das geht über die Haut und Schleimhäute rein, aber natürlich aus mit dem Essen und ich trinke es auch in heißem Wasser wie Tee. :)

      Meintest du Kaloba oder den Walnussauszug? Also ersteres nehme ich auch präventiv zur Stärkung des Immunsystems. Es hat jedoch im Prinzip eine antivirale, antibakterielle und schleimlösende Wirkung. Den Walnussauszug nehme ich im Frühsommer sobald er fertig ist, meist ist das Ende Mai Anfang Juni. Eine Art Kur für drei Wochen 20 Tropfen täglich. Das wirkt gegen Parasiten im Darm. Man kann es auch äußerlich anwenden bei Insektenbissen, aber Vorsicht, macht Flecken! :sun:
      artgerecht