Monstera braune Verfärbungen Blattunterseite

    • Monstera braune Verfärbungen Blattunterseite

      Hallo liebe Pflanzenfreunde

      Meine Monstera hat an den Blattunterseiten komische braune Verfärbungen & es sterben immer mehr Blätter ab, d.h. sie kriegen braune Ränder, die sich immer mehr ausdehnen. Hab schon versucht mit weniger / mehr Wasser & einem Fungizid, hat aber nicht funktioniert. Könnt ihr mir bitte helfen? Sonst macht sies glaub nicht mehr lange :(

      Standort: Vor zwei grossen Nordfenster direkt vor/neben dem Fenster
      Giessen: 1x die Woche ca.
      Dünger: Frühling / Sommer 1x / Monat bis 1x / 2 Wochen

      Falls ihr mehr Infos braucht gerne.

      Vielen Dank schonmal:)

    • Ich würde hier einen Schädlingsbefall als primäre Ursache ausschließen. Allerdings kann der durchaus additiv vorhanden sein. Da mal bitte nachschauen, denn geschwächte Pflanzen sind prädestiniert für weitere Krankheiten/Schädlinge.

      Folgendes: Die Pflanze steht zu dunkel, bekommt zu wenig Licht. Sie braucht schon mindestens 500 Lux am Tag und je nachdem wie dein Nordfenster aussieht, wird das da nicht erreicht bzw ist auf Dauer dann auch zu wenig.
      Zu viel gießen und dann mal weniger oder gar nicht gießen stresst dann noch zusätzlich. Monsteras benötigen eine leichte permanente Feuchte. Die wollen nicht geflutet und auch nicht ausgetrocknet werden.
      Eine Pflanze, die zu dunkel steht, wächst nicht, dh sie muss auch nicht gedüngt werden, da sie das kaum verbrauchen kann. Hier reichern sich über die Monate die Düngersalze an und schaden, weil die Monstera keine Pflanze ist, die das auf Dauer verträgt. Desweiteren vermute ich, wird mit Leitungswasser gegossen, was dann der Pflanze noch den Rest gibt.
      Die Zellen sterben ab, das sieht aus wie vertrocknen, ist aber eher ein zu viel an Wassr bzw die Wurzeln schaffen hier keine Versorgung mehr. Leichter Wurzelschaden oder auch ein schwerer.

      Neuer Standort mit diffusem Sonnenlicht, Substrat auswechseln (locker, luftig, pH-Wert um die 5 bis maximal 6), Wurzeln kontrollieren, angießen. Kein Dünger bis nächsten Frühling. Ein bis 3 Mal pro Woche, je nach Topfgröße nur so viel gießen, dass die leichte Feuchte erhalten bleibt. Dh Substrat oben angetrocknet, etwas gießen ohne dass es unten stark rausläuft. Man nennt das mäßig/leicht gießen.
      Im Winter reicht das auch im zwei Wochen Rhythmus. Je nachdem, wie das aussieht. Muss man halt aller drei, vier Tage mal nachschauen.
      Wenn etwas wächst, gibt es auf der anderen Seite etwas anderes, das wächst auch...nur negativ.