Wunderbaum befallen- noch zu retten?

    • Wunderbaum befallen- noch zu retten?

      Hallo Pflanzenfreunde!
      Kann mir jemand sagen, was das für ein „Befall“ ist und ob man das retten kann?
      Es lässt sich nur mit sehr starken Kratzen entfernen, man macht aber das Blatt fast kaputt…

      Danke für die Hilfe!
      Juju
      Bilder
      • 1F466A50-CFE9-41CE-B5CA-6BB7E4EF693F.jpeg

        2,51 MB, 3.024×4.032, 45 mal angesehen
      • 0B593844-E660-4A99-9A13-21391E510096.jpeg

        1,74 MB, 3.024×4.032, 51 mal angesehen
      • C8F1AB10-35F0-461A-BD74-C418AC6809AF.jpeg

        2,67 MB, 3.024×4.032, 49 mal angesehen
    • Aha. Das hab ich noch nie gesehen.

      Stell die Pflanze in die Wanne, nimm eine Zahnbürste und bürste das alles komplett unter fliessend Wasser ab.

      Bei solchen Geschichten rate ich immer, schickt die Fotos an irgendeinen botanischen Garten und fragt dort um Rat. Bevor großartige Operationen mit Spritzmitteln und abgeschnittenen Blättern passiert sind. Erst die Diagnose, dann die Behandlung.

      Sag bitte bescheid über den Befund. Ist interessant zu wissen ;)
    • Ich halte das für eine Infektion mit Schleimpilzen, würde das allerdings auch mal an einen Spezialisten weiterleiten.
      Ob der botanische Garten helfen kann, ist eine ungewisse Frage. Bei mir war das jedenfalls selten der Fall, auch weil die einfach keine Mykologen, Entomologen etc sind und ich habe auf Anraten meines Botanischen Gartens nun eine Standleitung zu einer Firma, die Nützlinge für den Garten-/Landschaftsanbau züchtet und sich demnach mit Insekten/Milben etc ausreichend auskennen.
      Vielleicht kann eine mykologische Abteilung eines Insituts in der Nähe weiterhelfen oder sich einfach gleich an einen Inesektenbiotechnologen wenden, die haben jedenfalls dann auch gleich Behandlungstipps parat.
      Ferndiagnosen sind halt eher unüblich, deshalb wird es unumgänglich sein, Proben einzuschicken, auch um auszuschließen, dass es meldepflichtige Erkankungen oder Schädllinge sind.
      Wenn etwas wächst, gibt es auf der anderen Seite etwas anderes, das wächst auch...nur negativ.
    • Im Moment nicht entsorgen. Vielleicht brauchts die noch als Beweismaterial.

      Ist natürlich saublöd so ein Fehlgriff. Ist die Firma bekannt? Sowas kommt normalerweise nicht in den Handel. Ich würde da mal nachhaken.

      Wenn die solche Pflanzen an Produzenten verkaufen, dann haben die sehr schnell massive Probleme. Als kleiner Endkunde ist man natürlich der Depp. Ich würde mir den Preis erstatten lassen. Das geht gar nicht.
    • kuerzlich schrieb:

      Im Moment nicht entsorgen. Vielleicht brauchts die noch als Beweismaterial.

      Ist natürlich saublöd so ein Fehlgriff. Ist die Firma bekannt? Sowas kommt normalerweise nicht in den Handel. Ich würde da mal nachhaken.

      Wenn die solche Pflanzen an Produzenten verkaufen, dann haben die sehr schnell massive Probleme. Als kleiner Endkunde ist man natürlich der Depp. Ich würde mir den Preis erstatten lassen. Das geht gar nicht.
      Passiert leider bei Online-Käufen zu häufig. Wenn ich mir die Preise betrachte, habe ich oft Fragen, wie viele Krankheiten die Pflanzen dann evtl mitbringen. Die Gewinnmargen lassen ja kaum eine vernünftige Zucht/Pflege zu. Aber sie sind billig und sehen auf den Standardbilder schön aus. Die Niederlande lassen grüßen. Bei fast jedem Shop steht eine niederländische Massenproduktion dahinter.

      Firma anschreiben, Geld zurück verlangen und evtl eine neue Pflanze bei einer einheimischen Gärtnerei (nicht Baumarkt) kaufen.
      Wenn etwas wächst, gibt es auf der anderen Seite etwas anderes, das wächst auch...nur negativ.