Meine Miltoniopsis "Nelly Isler" und Brassia machen Probleme!

    • Meine Miltoniopsis "Nelly Isler" und Brassia machen Probleme!

      Hallo liebe Community!!

      Letztes Jahr im November habe ich die Orchidee bekommen. Sie hat toll und lange geblüht. Nun steht sie seit Anfang des Jahres rum, mit Sommerquartier auf dem Balkon und jetzt im Bad am Fenster da sie zum Ziehamonikawuchs neigte (habe ich gelesen hohe Luftfeuchtigkeit soll da Abhilfe schaffen). Sie bekommt viele Blätter aber sonst nichts. Wie würde ein Triebansatz bei dem Orchideen-Typ denn aussehen??

      Und dann noch was, wo ich gerade beim schreiben bin..... :) Meine Brassia hat grüne Blattläuse, aaahhhhhh!! Hilfe habe sie jetzt mit Wasser und Lavendelöl vorsichtig besprüht (mache ich bei andern Pflanzen auch und geht gut) und die sichtbaren Läuse abgesucht und zerquetscht!! War das okay oder eher was anderes?? Und darf sie grossem Abstand auf der Fensterbank stehen bleiben??
    • Re: Meine Miltoniopsis "Nelly Isler" und Brassia machen Probleme!

      Hallo Nelly,
      Lavendelöl war schon mal sehr gut. :yes: Blattläuse mögen überhaupt keinen Lavendelduft und verschwinden dann sozusagen von selbst. Darum soll man ja möglichst auch immer draußen zwischen den Rosen (die ja sehr Blattlaus anfällig sind) Lavendel pflanzen. Ich selbst würde sie auf der Fensterbank stehen lassen und die anderen Pflanzen unbedingt mitbehandeln und alles weitere gut beobachten. Aber vielleicht haben andere in dieser Community bessere Ratschläge dazu und andere Erfahrungen gemacht. :?:
      Zu "Nelly Isler" kann ich Dir leider nichts sagen, da ich mit dieser Orchidee noch keine Erfahrung habe. :)

      LG
      Violetta