Freund oder Feind?

    • Freund oder Feind?

      Hallo

      Leider hatte ich vor ca. 2 Monaten Probleme mit Thripse und Trauermücken. Ja, vielleicht leben sogar noch einige davon, obwohl ich vollen Einsatz gegeben habe und noch aktiv gebe. Im Rahmen der Bekämpfung habe ich u. a. Raubmilben eingesetzt, allerdings jetzt schon knapp zwei Monate her. Jetzt habe ich nochmals ne Ladung bestellt, um den Thripsen auch noch die letzten Larven zu killen - falls noch da sind. Kümmere mich gut um die Pflanzen, liegt nicht an der Pflege der Befall, weiss genau wie ich mir die geholt habe....

      Jetzt habe ich in einem Topf Kreaturen gefunden von denen ich mir nicht sicher bin, ob sie gut oder böse sind... könnten es noch Raubmilben sein, die so lange überlebt haben? Oder ist das was Böses....?

      Davon sind mehrere im Topf... Könnte es sein, dass das noch Raubmilben vom September sind, die noch leben, weils soviel zu essen gibt/gab? Oder sollte ich besser schleunigst die Erde wechseln?

      Danke für eine Einschätzung. ☺️
      Bilder
      • IMG_20211119_225140.jpg

        2,79 MB, 2.976×3.968, 26 mal angesehen
      • IMG_20211119_225229.jpg

        2,33 MB, 2.976×3.968, 22 mal angesehen
      • IMG_20211119_225233.jpg

        2,57 MB, 2.976×3.968, 23 mal angesehen
    • Wenn es keine Auswirkungen und Veränderungen mit sich bringt, lassen. Das sind Milben. Bestimmen kann ich sie nicht.

      Ein Topfballen ist nicht steril, darin tobt winzig kleines Leben und das muss auch so sein. Ohne Kleinstlebewesen gibt es kein Leben.

      Ich würde weder umtopfen, noch hektisch im Kreis rennen. Macht alles keinen Sinn ;)

      Will man Thripse vermeiden, dann sorgt man für eine hohe Luftfeuchte um die Pflanzen. Das mögen die nämlich nicht. Gute Standbedingungen verhindern so manches an ungebetenen Gästen. Damit fängt es an.
    • Danke für die Antwort. Die Pflanze macht einen gesunden Eindruck. Deshalb werde ich alles so belassen.

      Seid den Thripsen, die mir doch Einiges zerstört haben, bin ich sehr, sehr vorsichtig - wahrscheinlich zu vorsichtig.

      An der Luftfeuchtigkeit arbeite ich. Ich habe erkannt, dass dies alles entscheidend sein kann.

      Danke, dass du dir die Fotos angesehen hast.