Was blüht denn da?

    • Was blüht denn da?

      Ich will hier nicht wegen jeder Pflanze ein neues Thema starten, deshalb hier ein Sammelpost.
      Ich denke leider nicht immer ans Bilder machen und manchmal bin ich auch zu spät dran.
      Wer Informationen braucht zur Pflege oä, einfach melden.



      Hybrid der B. Corallina-Gruppe, blüht so zwischen Juni und November. Die Mutterpflanze ist ein 2m hoher Halbstrauch.



      Begonia rex Hybrid, blüht eigentlich das ganze Jahr über



      Colocasia esculenta, Sonnenanbeterin mit grün-schwarzen Blättern



      Buccephalandra , eine Überschwemmungspflanze aus Borneo, die in der Aquaristik nur als reine Wasserpflanze gehalten wird. Wächst hier in einem alten Eiscremebecher und wird an Verhältnisse über Wasser gewöhnt. Bei der Blüte war ich etwas spät dran. Art weiß ich nicht, ist aber auch extrem schwierig.



      Arisaema fargesii, typischer Aronstab aus China mit oft nur einem Riesenblatt.



      Peperomia albovittata, die Zweite ist glaube ich ne P. caperata. Blühen eigentlich auch ständig



      Haworthia limifolia. Mittlerweile so alt, dass die Blütenstände knapp 1,50m hoch sind.



      Buntnessel, wächst als ca 1,30m hohe buschige Pflanze. Oftmals liest man ja, dass Buntnesseln im Alter unansehnlich werden und man die entsorgen soll (vorher Triebspitzen bewurzeln). Kann ich jedenfalls nicht bestätigen, hier ist alles kompakt und ausladend.
      Wenn etwas wächst, gibt es auf der anderen Seite etwas anderes, das wächst auch...nur negativ.
    • Amaryllis, war ich fast schon zu spät dran


      Euphorbia milii, blüht ständig und begleitet mich schon seit über 20 Jahren

      Zantedeschia albomaculata

      ist schon eher eine Greisin, mit jedem Jahr weniger Blüten (dieses Jahr nur zwei)
      Wenn etwas wächst, gibt es auf der anderen Seite etwas anderes, das wächst auch...nur negativ.
    • Ja, mit Blüten.

      Meine sind ohne Blüten iwas zwischen 20 und 40cm hoch. Die größere war etwas sehr trocken in den letzten Wochen und hat demnach die Blütentriebe erst mal abgeworfen. Sie wächst jetzt erst mal nach oben und wird iwann wieder neue Blüten ansetzen.

      Wenn ich es die Tage mal schaffe, kommen neue Bilder. Die Hoya, Aeschynanthus, usw blühen.
      Wenn etwas wächst, gibt es auf der anderen Seite etwas anderes, das wächst auch...nur negativ.
    • Begonia maculata schrieb:

      Hallo Caleb

      Hast du bei der Buccephalandra eine bestimmte Aquarienkultur?

      Jein. Die wächst in einem alten Plastikbecher auf nem mineralischen Grund aus Steinen. Dünger gibt nur extrem wenig und das Wasser wird ständig verringert, bis die völlig trocken steht. Dann bleibt die ein paar Monate über Wasser (Substrat bleibt ein paar mm im Wasser). Im Frühling wird die wieder etwas unter Wasser gesetzt. Scheint dem natürllichen Zyklus eher zu entsprechen als reine Unterwasserhaltung. Die Blätter sind teilweise noch an aquatische Bedingungen angepasst, aber die wächst auch zum Teil mittlerweile über dem Wasser. Das dauert etwas, bis der komplette Blatttausch vollzogen ist.
      Wenn etwas wächst, gibt es auf der anderen Seite etwas anderes, das wächst auch...nur negativ.
    • Mal wieder dazu gekommen, Bilder zu machen:

      Aeschynanthus speciosus, kurz vorm Öffnen


      Aeschynanthus longicaulis, blüht schon seit Wochen

      Spathiphyllum wallisii

      Hoya carnosa



      Kalanchoe delagoensis hat zwar schon Blütenschöpfe angelegt, aber bis zur Blüte brauchts noch ein paar Wochen.
      Wenn etwas wächst, gibt es auf der anderen Seite etwas anderes, das wächst auch...nur negativ.


    • Goeppertia rufibarba (früher mal Calathea rufibarba). Habe ich mal als Pflegefall bekommen und war eigentlich halbtot. Hat sich jedoch sehr gut erholt in den letzten Jahren. Blüten heute erst entdeckt.





      Plectranthus forsteri (Harfenstrauchart), Ist relativ riesig und steht eigentlich draußen, aber es gab Frost und so musste er ins Haus umziehen. Blüht immer so von September bis Januar/Februar.




      Haemanthus albiflos (einzige weißblühende Art der Blutblumen), war schon etwas spät dran. Die werden rote Beeren bilden und die keimen dann auch relativ zuverlässig. DIe ganze Pflanze ist ca 25 Jahre alt und blüht jedes jahr, sofern sie nicht umgetopft wurde. Umtopfen mögen die nicht und bilden dann frühestens ein Jahr später neue Blüten.


      A. speciosus mit voll geöffneten Blüten


      Pinguicula ibarrae (Fettkrautart), Höhe nur ca 7cm.


      Es sind noch 2 Knospen angelegt, die in den nächsten Wochen iwann hochwachsen.
      Wenn etwas wächst, gibt es auf der anderen Seite etwas anderes, das wächst auch...nur negativ.