Calathea rufibarba bekommt braune Blätter

    • Calathea rufibarba bekommt braune Blätter

      Danke, dass Ihr mich als Pflanzenfreund ins Forum aufgenommen habt :)

      Die Calathea rufibarba ist im Januar bei mir eingezogen und lebte seitdem zufrieden in meinem Schlafzimmer. Entfernung etwa 2 Meter vom Süd-West-Fenster, vor dem ein großer Baum seine Krone präsentiert.

      Ich gieße sie in der Regel 1 x pro Woche mit gefiltertem Wasser, teste vorher mit dem Finger, ob die Erde trocken ist. Alle drei Tage besprühe ich sie.

      Im letzten Monat hat sie braune Blätter bekommen. Es sind etwa 4 bis 5, die jeden Tag hinzukommen. Ich hänge Bilder an den Eintrag an.

      Tiere kann ich keine auf der Pflanze entdecken.

      Ihre befreundete Calathea ist bereits nach ähnlichem Krankheitsverlauf gestorben. In meiner Not habe ich sie jetzt ins Wohnzimmer an ein Nordfenster gestellt, wo sie deutlich mehr Tageslicht bekommt. Sie bekommt weiterhin braune Blätter.

      Habt ihr Tipps für mich, wie wir die Calathea retten können?
      Bilder
      • PXL_20220728_062654322.jpg

        1,84 MB, 4.032×3.024, 30 mal angesehen
      • PXL_20220728_062705334.jpg

        1,06 MB, 4.032×3.024, 31 mal angesehen
      • PXL_20220730_081616768.jpg

        727,49 kB, 3.024×4.032, 35 mal angesehen
    • Mehr Licht ist eine gute Idee. Die können auch Sonne abbekommen. Am Besten ist ein Ost- bzw Westfenster mit Morgen- bzw Abendsonne.
      Der Topf wirkt etwas klein für die Pflanze und das Substrat auch sehr trocken bzw ausgelaugt. Kann das überhaupt noch vernünftig Wasser halten?
      Hier wäre umtopfen in ein größeren Gefäß mit neuer Erde anzuraten.

      Das Besprühen ist zwar nett, aber aller drei Tage hat das keinen sonderlichen Effekt. Entweder Luftfeuchte im Raum generell hoch oder mehrmals am Tag besprühen, wobei erstes besser ist, da Wasser auf den Blättern auch Pilze begünstigt bzw durch den Kühleffekt ein zu großes Gefälle zur Umgebungstemperatur auftreten kann. So ne kalte Dusche bekommt nicht jeden im Hochsommer.
      Wenn etwas wächst, gibt es auf der anderen Seite etwas anderes, das wächst auch...nur negativ.