Pflanzen aus dem Supermarkt

    • Pflanzen aus dem Supermarkt

      Huhu

      Ich bin interessiert daran z.b aus Obst die Samen einzupflanzen und zu pflegen.
      Zum Beispiel Zitrusfrüchte, Pitahaya, Grenadilla, Karambole.

      Ich möchte sie im Zimmer pflegen und es ist mir nicht so wichtig das ich was ernten kann sondern einfach mal schauen.

      Ich hab die Befürchtung das das Schädlinge anzieht weil es nunmal keine Zimmerpflanzen sind und ich auch nicht riesen Stress damit möchte. Könnt ihr mir was empfehlen oder abraten?
    • Ich würde mir Pflanzen aussuchen, die auch tatsächlich mit dem Platzangebot in einem Zimmer was anfangen können. Einen Schlinger mit bis zu 10 Metern an Trieben (Grenadilla) würde ich lassen. Das geht schief. Auch eignen sich Großgehölze nicht für so eine Übung.

      Wobei auch die klimatischen Komponenten zu beachten sind. Was aus Südamerika stammt, das hat Ansprüche an Licht und Luftfeuchte. In Zimmerkultur ist das so nicht zu bewerkstelligen.

      Mir ist Physalis eingefallen. Die gehen gut in Topfkultur bei reichhaltigem Boden und freuen sich über Frischluft über die Saison. Ernte garantiert und überwintern geht auch. Wobei hier natürlich ein Standort auf dem Balkon, so vorhanden, vorteilhaft ist.
    • Physalus geht. Es gehen auch sowas wie Passionsfrüchte (Maracuja), Kaktusfeige (Opuntien zb), Ananas (Bromeliengewächs, braucht aber gute Pflegehände).

      Ich kann nur was zu Feigen bzw Ananas sagen: Manche Arten vertragen Frost, aber keine Nässe und alle brauchen maximal Sonne zu jeder Jahreszeit. Meine wachsen unter freiem Himmel, deshalb geht das hier noch gerade so.

      Ananas eher fürs feuchtwarme Klima. Kann man in einer Vitrine probieren, ansonsten eher ein Zimmergewächshaustyp. Aber, sie sind sonst echt pflegeleicht, wenn man die Besonderheiten für dieses Bromeliendingsi beachtet.

      Passionsblumen hatte ich mal, aber verschenkt, weil sie immer grösser wurden. Früchte trugen sie nur so kleine.

      Bei mir wachsen auch so normale Birkenfeigen am Baum. Die sind essbar, aber sind nur so drei, vier im Jahr. Ist so eine Ficusart. Aber da braucht man bestimmte Insekten für.
      Wenn etwas wächst, gibt es auf der anderen Seite etwas anderes, das wächst auch...nur negativ.
    • Huhu

      hm, du willst fruchtende Pflanze ohne (Anspruch auf) Früchte? Einfach um zu experimentieren?

      Und du willst keine „Schädlingsmagneten“, also sollen sich die die Pflanzen in Zimmerkultur wohlfühlen.

      Experimentieren kann man mit vielen Früchten und Samen. Inwieweit sich die Pflanzen in Zimmerkultur wohl fühlen können, kann man nachlesen (bzw. vorauslesen)

      Eine Physalis sehe ich nicht als Zimmerpflanze, eine Ananas (woher kommen die Samen?) würde ich (unabhängig davon) kaufen, dann essen, und den Schopf vegetativ vermehren, um zu experimentieren.

      Feigen: Ficus carica wird sich in Zimmerkultur nicht wohlfühlen, tropische Ficusarten haben wir eigentlich genug im Sortiment.

      Passiflora: kann man ziehen, je nachdem

      Ein Avokadokern wächst immer, zumindest erstmal.

      Kaffeebäumchen können im Zimmerkultur blühen und fruchten, aber nicht aus ausgesäten, gerösteten Bohnen

      Wenn man/frau wirklich Früchte ernten will, sind Citruspflanzen mit einigen Zwergsorten von Calamondin-Orangen, Mandarinen oder Zitronen anscheinend ganz gut geeignet, da habe ich aber keine eigene Erfahrung