Orchideen aus Fachhandel: Umtopfen, Ungeziefer, Bissstellen...

    • Orchideen aus Fachhandel: Umtopfen, Ungeziefer, Bissstellen...

      Hallo!

      Ich habe mich bereits an einer anderen Stelle vorgestellt, aber hier nochmal ein herzliches "hallo" an alle Gleichgesinnten, die von mir noch nichts gelesen haben!

      Endlich habe ich meine langersehnten Blumen aus einem Orchideenfachhandel erhalten! Dabei handelt es sich um eine Phal. liodoro und eine Phal. hieroglyphica.
      Die Bewertungen im Internet zu dem Fachhandel sind 'eigentlich' ziemlich positiv, man schwärmt in den höchsten Tönen von den Orchideen; doch mit etwas Rumgestöber fand ich auch einige negative Bewertungen, aus denen hervorging, dass die Orchideen voller Ungeziefer waren...
      Trotzdem bestellte ich dort, da ich umgedingt eine Liodoro haben wollte und diese nur dort zu finden war. Dazu kam noch die eben schon erwähnte hieroglyphica, die eine Jungpflanze ist.
      Nun, ich habe mich eine Woche lang wie verrückt gefreut. Der Orchideenhändler wollte die Orchideen kurz vor den Feiertagen versenden und das war mir dann doch etwas zu heikel (ich wollte schließlich nicht, dass die Blumen verpackt in einem Karton auf dem Postamt vergehen), also bat ich die nette Dame des Fachhandels am Telefon, ob sie den Versand doch nach den Feiertagen tätigen könnten. Das tat man, fand ich auch super.

      Heute kommt also das Riesenpaket, ich mache mich ran an die Arbeit und entwirre die Blümchen aus den Zeitungspapier. Die Jungpflanze hat an den Blattunterseiten kleine dunkelbraune Pünktchen... Das fand ich schon etwas mies, kontaktierte daraufhin den Fachhandel und schickte denen einige Fotos davon. Die Kleine steht nun unter Quarantäne in der Küche, damit meine anderen Schönheiten im Wohnzimmer bloß nichts davon abbekommen. Schon happig für stolze 10€...
      Die Liodoro ist eigentlich recht hübsch, hat eine Rispe mit kleinen Knöspchen, bildet sogar schon unten am Stamm eine weitere Rispe! Die Blätter sind schön hellgrün fest und groß. Die Blattunterseiten gesund. Die Wurzeln, die man im Topf sehen kann, sind saftig grün; die Luftwurzeln sind allerdings bisschen schwarz und vertrocknet. Die Blume wurde schief eingetopft, hängt bisschen armselig aus dem Topf. Einige Substratstückchen an der Luftoberfläche haben weiße Stellen (Kalk? Schimmel?).
      Aber für 19€...? Hmmm. :|


      Danke an alle, die sich die Zeit genommen haben, um bis hier gelesen haben. :clapping:


      Hier meine Fragen an euch:

      Würdet ihr die Pflanzen nun umtopfen? Schließlich kommen sie ja vom Orchideenfachhändler... beide sind ja keine Supermarkt-Hybriden und ich möchte nicht, dass die Pflanzen es mir furchtbar übel nehmen und die Knospen abwerfen... :(
      Sobald ich sie umtopfe, verfliegt mein Rückgaberecht, oder?
      Die Liodoro hat bisher ja in dem Topf recht gut gedeiht (so wie es ausschaut), also drängt ein Umtopfen nun eigentlich nicht....

      Was meint ihr?


      Grüße an alle und einen schönen Abend!
    • Re: Orchideen aus Fachhandel direkt umtopfen?

      Hallo Acyna,
      das weiße wird vermutlich Kalk sein, ist allerdings ohne Foto nur eine Vermutung.

      Auf das Umtopfen der Liodoro solltest du erstmal verzichten, bis sie abgeblüht ist.
      Wäre schade die Blüte aufs Spiel zu setzen.

      Was die andere hat, kann ich dir ohne Foto nicht sagen.
      Allerdings kommt es hin und wieder mal vor dass man Ungeziefer mitgeliefert bekommt.

      Bei mir waren es Moosmilben/Wurzelmilben.
      Die sind zwar nicht unbedingt schädlich für die Pflanzen, aber schon echt etwas ekelhaft.
      So etwas sollte eigentlich nicht vorkommen.
      Die Pflanzen waren aber von erstaunlich guter Qualität.

      Falls du Fragen hast, wir beißen nicht ;)

      Liebe Grüße
    • Re: Orchideen aus Fachhandel direkt umtopfen?

      Hallo!

      Danke für die schnelle Antwort, Zoe!

      Stimmt, ich habe die Fotos völlig vergessen anzuhängen :rolleyes:

      Hier die Bilder der hieroglyphica Jungpflanze:
      Bilder
      • P1110037.JPG

        187,29 kB, 600×800, 297 mal angesehen
      • P1110038.JPG

        197,23 kB, 800×600, 271 mal angesehen
      • P1110039.JPG

        187,13 kB, 800×600, 247 mal angesehen
      • P1110040.JPG

        208,91 kB, 800×600, 262 mal angesehen
      • P1110041.JPG

        213,15 kB, 600×800, 278 mal angesehen
      • P1110036.JPG

        207,68 kB, 800×600, 289 mal angesehen
    • Re: Orchideen aus Fachhandel direkt umtopfen?

      PS: Sorry, ich wusste jetzt nicht genau, wie man die Bilder in einer größeren Ansicht einfügt 8o

      Was denkst du was das sein könnte? Ich finde, dass es für so eine kleine Pflanze für den Preis von 10€ schon recht dreist ist...

      Übrigens bin ich vorhin in Rage geraten :bang: habe auf der Liodoro auch Fleckchen entdeckt, mal abgesehen von den unschönen Luftwurzeln, die auch mit schwarzen Punkten gesprenkelt sind. Soll ich davon auch Fotos reinstellen?

      Danke schonmal im Voraus,

      Acyna, die Verzweifelte ;(
    • Re: Orchideen aus Fachhandel direkt umtopfen?

      Die sieht ja sehr mitgenommen aus.
      Nimm dir mal ein Taschentuch und wische die Blätter mit leichten Druck ab, Ober- und Unterseite.
      Sind danach kleine farbige Pünktchen (grün-gelb-orange -rot) drauf ist das nichts Gutes.
      Mir sehen die Pünktchen fast aus wie alte Einstichstellen von Getier.
      Könnte allerdings auch einfach nur eine Beschädigung sein.
      Vorsicht ist besser als Nachsicht.
      Kontrolliere auch die Blattachseln genau, am besten mit einer Lupe.
      Und natürlich auch das Substrat mal unter die Lupe nehmen.

      Sonst sehen die Blätter gesund aus.

      Zur Pflege: wie bereits erwähnt fast genau so wie die Hybriden.
      Höhere Luftfeuchtigkeit bevorzugt.
      Da die Liodoro eher hellgrüne Blätter hat, nicht ganz so viel Licht wie dunkelblättrige.
      Tauchen immer dann wenn das Substrat trocken ist und der Topf dadurch leichter.

      Dass sie schief im Topf sitzt ist jetzt erstmal nicht so schlimm, darum kann man sich nach der Blüte kümmern.
      Ganz wichtig noch: Es darf niemals Wasser im Herz (da wo die Blätter raus kommen" stehen.
      Falls was rein kommt mit einem Zewa trocken machen.
      Musste erst letztens wieder feststellen wie empfindlich sie da sind.
      Naja halb so wild dafür sollten die Spinnmilben ausgerottet sein und sie wird bestimmt ein Stammkindl machen.
      Orchideen sind wahre Überlebenskünstler und schwerer zu töten als Kakteen ;)

      Liebe Güße
    • Re: Orchideen aus Fachhandel direkt umtopfen?

      DANKE dir, Zoe!! :clapping:

      Gesagt, getan - ich habe vorhin mit einem Taschentuch drübergewischt und es war nichts dran! Also keine Spinnmilben (oder sowas?). Trotzdem könnte es ein Pilzvirus sein, der sich durch zuviel Einsprühen gebildet hat...? Ist sowas häufig? Breitet sich wohl auch schnell aus.... hat jemand Erfahrung damit?
      Die Blattachseln habe ich schon mit Brille abgeschaut, scheinbar nichts.... Ungeziefer müsste man doch direkt erkennen oder? Krabbelt doch herum!
      Ich mache mal eben Fotos von der Liodoro...bei dem Licht vielleicht nicht ideal, aber möglicherweise erkennt man etwas ;)
    • Re: Orchideen aus Fachhandel direkt umtopfen?

      Hier noch die Liodoro... was das Türkise ist, weiß ich nicht; das Dunkelgrüne sind wohl Moosreste.
      Man sieht, dass sie am Stamm eine kleine Minirispe bildet; mittig kommt wohl eine neue Wurzel hervor?
      Bilder
      • P1110042.JPG

        245,02 kB, 600×800, 282 mal angesehen
      • P1110044.JPG

        270,8 kB, 800×600, 375 mal angesehen
      • P1110045.JPG

        244,45 kB, 800×600, 255 mal angesehen
      • P1110046.JPG

        262,33 kB, 800×600, 271 mal angesehen
      • P1110048.JPG

        212,89 kB, 800×600, 249 mal angesehen
    • Re: Orchideen aus Fachhandel direkt umtopfen?

      Sieht mir nicht nach einer Pilzinfektionen aus.
      Wenn auch keine Schädlinge dran sind, ist alles okay.
      Sind bloß Schönheitsfehler.

      Auch die Wurzeln sind okay. Die dunkelgrünen Pflevken sind vermutlich mal durch die Pglanzstäbe entstanden.
      Allgemein sehen beide Pflanzen gesund aus.
    • Re: Orchideen aus Fachhandel direkt umtopfen?

      Übrigens habe ich gerade eben ein Tierchen auf der Liodoro entdeckt! Klitzeklein, runder Körper, rötlich-braun (?) und Krabbelbeinchen. Habe bei dem Händler angerufen und da wurde nur gesagt, dass das "Nutztiere" seien, die den Pflanzen nichts tun würden und somit unschädlich seien.... ah ja, hmm, des Weiteren befinde sich der Chef zur Zeit leider auswärts und könne sich erst nachmittags melden, einfach die Blumen woanders hinstellen, aber keine Sorge - das sind Nutztiere, die schaden nicht. Ah ja...
      Bilder
      • P1010028.jpg

        32,76 kB, 400×465, 425 mal angesehen
      • P1010028.jpg

        809,48 kB, 1.536×2.048, 347 mal angesehen
    • Re: Orchideen aus Fachhandel: Umtopfen, Ungeziefer, Bissstellen...

      Ich kann Zoe erstmals nur zustimmen, die sehen recht ordentlich aus. Zudem bin ich der Meinung, dass die entsprechende Pflege im Vordergrund stehen sollte, denn wenn die Pflanze entsprechend gesund ist, ist sie deutlich resistenter gegen viele Probleme wie auch Ungeziefer. Dabei ist das Wasser (pH-Wert, Konzentration gelöster Stoffe, etc. ) und/oder die Luftfeuchtigkeit ein wichtiger Faktor. Deshalb kann es auch so sehr schnell passieren, dass die Pflanze ihre Knospen abwirft, wenn der Unterschied der Luftfeuchtigkeit von dir zu Haus zur Zucht entsprechend groß ist. Vor allem wenn es sich um keine Multihybriden handelt, die entsprechend unempfindlicher sind.

      Die weißen Stellen können wie schon von dir selbst vermutet von Kalk stammen (was ich aber nicht glaube) oder von anderen ausgefallen Salzen (Dünger, etc. ) aus dem Sprühwasser der Zucht.

      Ob umgetopft werden soll, hängt davon ab wie man die Pflanze kultiviert. Im Fall des Tauchens würde ich auch nicht Umtopfen. Sind mehrere Ungeziefer zu erkennen ist es ratsam.

      gez. Hauzi
      Ich kultiviere meine Pflanzen mit SGK.
      Ich kultiviere einen Großteil meiner Orchideen mit SGK.

      gez. Hauzi