Johanniskraut - Verwendung nach Maria Treben
Hypericum perforatum

Hypericum perforatum / Johanniskraut

Hypericum perforatum, Johanniskraut
Llez, CC BY-SA 3.0

Johanniskraut wirkt entzündungshemmend. Johanniskrautöl wird als Mittel zum Einreiben u.a. auch bei Gicht, Hexenschuss, Rheuma, zur Schmerzlinderung nach Verrenkungen und Verstauchungen, zur Wundheilung, bei Blutergüssen und Gürtelrose verwendet.

Auch als mildes Antidepressivum findet Johanniskraut Anwendung. In der Volksmedizin wird Johanniskraut in Form von Tee und Tinktur auch bei Menstruationsbeschwerden und pubertätsbedingten Verstimmungen verwendet.

Wirkung

Johanniskraut kann innerlich und äußerlich angewendet werden. Bekannt ist vor allem die entspannende und stimmungsaufhellende Wirkung von Johanniskraut. Das Wirkungsspektrum ist aber wesentlich größer, sodass sich Johanniskraut sehr vielseitig anwenden lässt.

Diese Heilpflanze wird für folgende Beschwerden und Erkrankungen eingesetzt:

  • Nervöse Beschwerden aller Art
  • Hysterie
  • Nervenverletzungen
  • Stoßverletzungen
  • Durchfall
  • Trigeminus-Neuralgie
  • Nervenentzündungen
  • Nervenleiden
  • Neurosen
  • Schlafstörungen
  • Nervenschwäche
  • Schlafwandeln
  • Bettnässen
  • Depressionen
  • Offene Wunden und Brandwunden
  • Blutergüsse
  • Drüsenschwellungen
  • Rückenschmerzen
  • Hexenschuss
  • Ischias
  • Schrunden
  • Rheuma
  • Leibschmerzen von Säuglingen
  • Sonnenbrand
  • Verbrühungen

Anwendungsformen

Johanniskraut-Tee, Johanniskraut-Essenz, Mischkräuter-Essenz, Johanniskraut-Öl, Sitzbad mit Johanniskraut

Johanniskraut-Tee

  • Pro Tasse 1 gehäuften Teelöffel Johanniskraut mit heißem Wasser abbrühen
  • ½ Minute ziehen lassen
  • Abseihen
  • 2 bis 3 Tassen am Tag schluckweise trinken

Johanniskraut-Essenz

  • 2 gehäufte Handvoll Blüten und Knospen frisch pflücken und in eine Flasche füllen
  • 1 Liter 38- bis 40%igen Kornbranntwein dazu geben
  • Flasche verschließen und für mindestens 14 Tage an einen warmen Platz stellen

Täglich 10 bis 15 Tropfen einnehmen: Mit 1 Esslöffel warmen Wasser verdünnen.

Mischkräuter-Essenz

  • 50 g Johanniskraut
  • 20 g Knabenkraut
  • 20 g Schlüsselblumen
  • 10 g Wacholderbeeren

Die Kräuter in ein großes Glasgefäß geben und mit 38- bis 40%igem Kornbranntwein übergießen. Die Kräuter müssen vom Branntwein bedeckt sein. Das Gefäß wird verschlossen für mindestens 14 Tage an einen warmen Platz gestellt.

Johanniskraut-Öl

  • Die goldgelben Blüten werden locker in eine Glasflasche gefüllt
  • Nun übergießt man sie mit Öl, bis die Blüten bedeckt sind
  • Die Flasche wird verschlossen und für mindestens 14 Tage an einen warmen Platz gestellt
  • Hat sich das Öl rötlich verfärbt, wird der Flascheninhalt durch ein sauberes Leinentuch gefiltert
  • Die ausgefilterten Blüten werden einmal ausgepresst
  • Das Johannisöl wird in kleine, dunkle Flaschen gefüllt

Sitzbad mit Johanniskraut

  • 100 g getrocknetes Kraut oder 1 Eimer voll frisches Kraut (Stängel, Blüten und Blätter) für 12 Stunden in kaltem Wasser einweichen
  • Kaltansatz bis zum Kochen erhitzen
  • Dem Badewasser zufügen
  • Das Badewasser sollte die Nieren bedecken

Badedauer: 20 Minuten

Nach dem Bad den Körper nicht abtrocknen, sondern in einen Bademantel hüllen und im Bett für eine Stunde nachschwitzen.

Anwendungsgebiete von Johanniskraut nach Maria Treben

Johanniskraut kann bei folgenden Krankheiten und Beschwerden angewendet werden:

Behaarung

Den kompletten Körper mit Johannisöl einreiben

Bettnässen

Johanniskraut-Tee oder Misch-Tee 39

Zudem Sitzbäder

Bluterguss

Betroffene Stelle mehrmals täglich mit Johannisöl einreiben

Depressionen

Johanniskraut-Tee, zudem jede Woche ein Sitzbad und dazwischen Fußbäder mit Johanniskraut

Durchfall

1 Tasse Tee am Tag schluckweise trinken

Fingerwurm

Umschläge mit Johanniskrautöl

Polypen und Fisteln im Hals und Gaumen

Mit Misch-Tee 20 gurgeln

Raue Gesichtshaut

Das Gesicht täglich mit Johannisöl einreiben

Gesichtsneuralgie

In der Mittagssonne Johanniskraut, Kamille, Schafgarbe, Thymian und Königskerze pflücken. Aus dieser Kräutermischung eine Auflage machen.

Hexenschuss

Betroffenen Körperbereich mit Johannisöl einreiben

Hodenschwellung, Hodenkrebs

Mehrmals täglich mit Johannisöl einreiben

Hysterie

Johanniskraut-Tee und Sitzbäder

Ischias

Mit Johannisöl einreiben

Leibschmerzen

Den Bauch mit Johannisöl einreiben (auch gut für Leibschmerzen von Säuglingen und Kleinkindern)

Leukämie

Misch-Tee 15

Lymphdrüsenkrebs, Lymphdrüsenerkrankungen

Erkrankte Drüsen mit Johannisöl einreiben

Mandelentzündung

Mit Misch-Tee 39 gurgeln

Multiple Sklerose

Hüften, Gelenke und Rückrat mit Johanniskraut-Essenz einreiben

Schlafwandeln

Johanniskraut-Tee, zudem jede Woche 1 Sitzbad und anschließend an 6 Tagen 1 Fußbad

Nervenleiden, Nervenentzündung

Tee

Nervenschwäche

Misch-Tee 38

Nervenverletzung

Tee

Nervosität

Tee

Neurose

Äußerlich: Einreibungen mit Johanniskraut-Essenz

Innerlich: Täglich 1 x 10 bis 15 Tropfen Essenz mit Wasser verdünnt einnehmen

Unregelmäßige Periode

2 Tassen Tee täglich trinken (über einen längeren Zeitraum)

Rheuma

Mit Johannisöl einreiben

Rückenschmerzen

Mit Johannisöl einreiben

Schlafstörungen

Tee, Essenz und Sitzbäder

Misch-Tee 38

Nachbehandlung von Schlaganfall

Misch-Tee 20

Die von Lähmungen betroffenen Körperstellen mehrmals täglich mit einer Essenz aus Johanniskraut, Thymian, Hirtentäschel und Schafgarbe einreiben.

Schuppenflechte

Den kompletten Körper mit Johannisöl einreiben

Verbrühungen, Brandwunden, Sonnenbrand

Für diesen Anwendungsbereich wird Johannisöl mit Leinöl angesetzt. Damit die betroffenen Hautbereiche mehrmals täglich einreiben.

Sprachstörungen bei Kindern

Täglich 2 bis 3 Tassen Tee schluckweise trinken

1 Sitzbad wöchentlich

Stichwunde

Tee

Stoßverletzung

Tee

Trigeminus-Neuralgie

Täglich 2 bis 3 Tassen Tee trinken

Betroffene Stellen mit Johannisöl einreiben

Misch-Tee 6

Kräuter von Misch-Tee 41 in einen Kissenbezug füllen und auf den schmerzenden Gesichtsbereich legen

Körperliche Überanstrengung

Tee

Verletzungen

Verletzungen vorsichtig mit Johannisöl einreiben

Wundbehandlung

Verletzung oder Wunde mehrmals täglich mit Johannisöl einreiben

Zahnfleischentzündungen, Zahnfleischblutung

Mit Misch-Tee 20 gurgeln

Gliederzittern

Misch-Tee 40: Stündlich trinken und 10 bis 15 Tropfen Kräuter-Essenz in den Tee geben

Sitzbäder

Teile diesen Beitrag:

Facebook

Twitter

Nach Hause mailen