Maria Treben - Käsepappel (Wilde Malve)
Malva neglecta, Malva sylvestris

In der Naturheilkunde werden Extrakte der Käsepappel bei Schleimhautentzündungen eingesetzt. Bei Erkältungen oder trockenem Reizhusten wird diese Heilpflanze ebenfalls verwendet. Die Pflanze wirkt zudem positiv auf den Verlauf vielen weiteren Erkrankungen.

Wirkung

Die Käsepappel wird hauptsächlich bei Entzündungen eingesetzt, da sie eine erweichende Wirkung auf geschwollenes Gewebe hat. Dies ist schon am lateinischen Namen „neglecta“ erkennbar, der mit „weich“ übersetzt werden kann. Die Pflanze wird zur inneren und äußeren Anwendung verwendet. Die Wurzel kann als Schutz vor Infektionen gekaut werden. Die Käsepappel wirkt zudem bei Hautproblemen, geschwollen Händen oder Füßen, Geschwüren, Wunden, Gesichtsallergien, Schleimhautentzündungen und vielen weiteren Erkrankungen.

Anwendungsformen

Hinweis: Käsepappel darf nicht überbrüht werden, denn durch die Erhitzung würde die Heilkraft verloren gehen.

Tee, Aufguss, Waschung, Käsepappel-Umschlag, Käsepappel-Umschlag 2, Vollbad

Tee

  • Pro Tasse 1 gehäuften Teelöffel Stängel, Blüten und Blätter in kaltes Wasser geben
  • Für 12 Stunden einweichen lassen
  • Kaltansatz leicht erwärmen und schluckweise trinken

Empfehlenswert ist es, die Tagesration in eine Thermoskanne zu füllen. Ansonsten wird der Tee vor jedem Trinken in einem heißen Wasserbad erwärmt.

Die beste Heilwirkung zeigt eine Mischung von Kaltauszug und Aufguss:

  • Kräuter mit der Hälfte der angegebenen Menge über Nacht in kaltem Wasser einweichen
  • Nun wird abgeseiht und der Rückstand mit der anderen Hälfte der Wassermenge heiß überbrüht und erneut abgeseiht.
  • Jetzt mischt man den Absud mit dem Kaltauszug.

Aufguss

  • 2 gehäufte Handvoll Käsepappel in einen 5-Liter-Eimer mit kaltem Wasser einlegen und für 12 Stunden einweichen
  • Kaltansatz erwärmen und abseihen

Waschung

  • 2 gehäufte Teelöffel Käsepappel in ½ Liter kaltes Wasser einlegen und für 12 Stunden einweichen
  • Kaltansatz erwärmen und abseihen
  • Die betroffenen Stellen mehrmals täglich mit dem Absud waschen

Käsepappel-Umschlag

Aus den Kräutern, die für Tee genutzt werden, stellt man einen Brei her. Dieser wird als warmer Umschlag über Nacht aufgelegt.

Man erwärmt die Blätter der Käsepappel mit etwas Wasser, seiht ab und vermischt es mit Gerstenmehl. Nun streicht man diesen Brei auf ein Leinentuch, legt es auf die betroffene Stelle und fixiert mit einem weiteren warmen Tuch.

Käsepappel-Umschlag 2

Man erwärmt abends die abgeseihten Blätter vom Tee noch einmal mit etwas Wasser. Dann wird abgeseiht und die Blätter auf ein Leinentuch gegeben. Nun legt man es auf die betroffene Stelle und fixiert den Umschlag mit einem anderen warmen Tuch.

Vollbad

  • 200 g Kräuter werden in einen 5-Liter-Eimer mit kaltem Wasser eingelegt
  • Nachdem die Kräuter 12 Stunden eingeweicht wurden, wird der Kaltansatz erwärmt und abgeseiht.
  • Nun fügt man den Absud dem Badewasser zu. Das Badewasser darf nur so hoch sein, dass die Herzgegend nicht vom Wasser bedeckt ist.

Badedauer: 20 Minuten

Anschließend wird der Körper nicht abgetrocknet, sondern in einen Bademantel gehüllt. Damit wird eine Stunde im Bett nachgeschwitzt.

Anwendungsgebiete

Hautallergien

Waschungen

Darmgeschwür

Gerstensuppe kochen und darüber frisch gepflückte Käsepappelblätter streuen, die gewaschen und klein geschnitten wurden.

Die Blätter dürfen nicht mitgekocht werden!

Darmstörungen

Tee

Dickdarmentzündung

2 Tassen Tee über den Tag verteilt trinken

Elefantiasis

Vollbäder - dadurch gehen die Schwellungen an Arme und Beine langsam zurück

Geschwollene Füße

Absud von 2 Handvoll Käsepappel erwärmen, dem Fußbad zufügen und 20 Minuten baden

Gastritis

Bis 4 Tassen Tee am Tag trinken

Geschwür

Waschungen

Gesichtsallergien (brennende und juckende Gesichtsallergien)

Waschungen mit lauwarmer Käsepappel

Fettige Gesichtshaut

Auszug aus Käsepappel leicht anwärmen und damit das Gesicht waschen. Das Gesicht darf nicht mit klarem Wasser abgespült werden, sondern der leicht schleimige Auszug sollte einwirken können.

Alternativ kann man auch Salbei abbrühen, auf lauwarme Temperatur abkühlen lassen, dem Auszug aus Käsepappel zufügen und damit das Gesicht waschen.

Heiserkeit

Pro Tag 3 Tassen Absud trinken

Husten, Keuchhusten

2 bis 3 Tassen Tee über den Tag verteilt trinken. Bei einer starken Erkältung können Umschläge aus den abgeseihten und erwärmten Kräutern hergestellt werden, die auf die Bereiche von Lunge, Hals und Bronchien gelegt werden.

Kehlkopfentzündung/ Kehlkopfkatarrh

Tee trinken

Zudem mit Tee gurgeln und Breiumschlag über Nacht einwirken lassen

Kehlkopfkrebs

Tee und mit weiteren 6 Tassen Tee täglich mehrfach gurgeln

Zudem Umschläge aus Käsepappel

Lungenemphysem

2 bis 3 Tassen Tee schluckweise trinken

Zudem Käsepappel-Umschläge 2 für Lunge und Bronchien

Lungenverschleimung

Tee

Knochenbruch

Aufguss: die vom Bruch geschwollenen Hände oder Füße werden für 20 Minuten darin gebadet

Magenbeschwerden

2 Tassen Tee am Tag trinken

Magengeschwür

Suppe aus Gerste und frischen Blättern der Käsepappel:

Gerste kochen und wenn sie abgekühlt ist, fügt man die frischen und klein geschnittenen Käsepappelblätter hinzu.

Zusätzlich 2 Tassen Käsepappel-Tee täglich trinken.

Mandelentzündung

2 bis 3 Tassen Tee

Mundhöhlenentzündung

pro Tag 2 bis 3 Tassen Tee

Mundschleimhautentzündung

Pro Tag 2 bis 3 Tassen Tee

Nagelbettentzündung

50 g Käsepappel für 12 Stunden in kaltes Wasser legen

Kaltansatz erwärmen und abends vor dem Schlafengehen für 20 Minuten den betroffenen Fuß oder die betroffene Hand darin baden.

Über Nacht mit Ringelblumen-Salbe einreiben.

Offenes Bein

Wechselbäder mit Käsepappelansatz und Zinnkraut-Absud.

Feuchte Spitzwegerichblätter auflegen.

Phimose

Sitzbäder

Für Kinder: 1 Handvoll Käsepappel

Für Erwachsene: 100 g Käsepappel

Kräuter über Nacht einweichen

Schilddrüsenerkrankung, Schilddrüsenkrebs

Abwechselnd mit Käsepappel-Tee und Labkraut-Tee tief gurgeln.

Mit denselben frischen Kräuter über Nacht Umschläge auflegen:

Frische Kräuter waschen, mit Nudelholz zu Brei walken, auflegen und mit weiterem Tuch verbinden. (Bei getrockneten Kräutern: Siehe Umschläge)

Schleimbeutelentzündung

Bis zu 4 Tassen Tee trinken

Schluckbeschwerden

2 bis 3 Tassen Tee

Schuppenflechte

3 x pro Woche Vollbad

Tränenfluss

Käsepappel-Tee zubereiten. Sauberes Tuch mit dem lauwarmen Tee tränken und auf die geschlossenen Augen legen.

Trockene Schleimhäute

Mit Absud (Waschungen) mehrmals täglich Mund und Rachen spülen und gurgeln.

Ausgekühlten Absud in die Nase aufsaugen.

Venenentzündung

Arme und Beine für 20 Minuten in Aufguss baden

Wunden

Wunde im Absud (Waschungen) für 10 Minuten baden. Umschlag aus Käsepappel-Absud und Zinnkraut-Absud über Nacht auflegen. Sauberes Tuch mit Absud tränken und auf die Wunde legen.

Bei größeren Wunden eignen sich Vollbäder.

Teile diesen Beitrag:

Facebook

Twitter

Nach Hause mailen