Hausmittel der Naturheilkunde: Geschwollene Beine behandeln

Rezepte & Hausmittel | «Geschwollene Beine»
Sie sind hier: Startseite > Pflanzenheilkunde > Anwendungen A - Z
> Geschwollene Beine
Heilpflanzen A - Z |  Welche Pflanzen sammeln? |  Wie und wann sammeln? |  Trocknen |  Zubereitung |  Dosierungen & Geschmack |  medizinische Wirkung

Meistgelesene Rezepte der Naturheilkunde

So verwendet man Heilpflanzen & Heilkräuter

Buchempfehlungen der Pflanzenfreunde zum Thema Naturheilkunde und Heilpflanzen

- Alles über Heilpflanzen
- Heilpflanzenpraxis: Rezepturen
- Medizin der Erde
- Praxis der Heilpflanzenkunde
- Gesundheit durch Heilkräuter

Geschwollene Beine / Hausmittel

Geschwollene Beine und Knöchel entstehen durch eine Ansammlung von Wasser im Gewebe. Man nennt dies ein Ödem. Ödeme können am ganzen Körper oder auch nur lokal auftreten. Die Ursache für ein Ödem kann beim Herz den Nieren oder in einer Behinderung der Zirkulation des Blutkreislaufes liegen. Bei einem Ödem sollten Sie immer einen Arzt konsultieren.

Auf dieser Seite finden Sie Rezepte und Hausmittel zur Ödem Behandlung.


Anwendungen gegen geschwollene Beine

Bei diesen Anwendungen gegen geschwollene Beine macht man 10 Minuten andauernde, lauwarme Beinbäder. Danach braust man die Beine mit kaltem Wasser ab und badet erneut für 10 Minuten in der Zubereitung. Nach dieser Anwendung lagert man die Beine hoch.

Absud mit Walnussbaumblättern
Man stellt einen Absud her, indem man 500 g Blätter vom Wallnussbaum in 4 Liter kaltes Wasser gibt und dieses zu Kochen aufsetzt. Der Absud muss 10 Minuten kochen, danach wird er abgeseiht.

Muskatellersalbeibad
Man stellt einen Absud her, indem man 300 g Blätter vom Muskatellersalbei in 4 Liter kochendes Wasser gibt. Der Absud muss 10 Minuten ziehen, danach werden die Heilpflanzen abgeseiht.

Anwendungen gegen geschwollene Knöchel

Mit den folgenden Anwendungen gegen geschwollene Knöchel tränkt man Kompressen, die man auf die betroffenen Stellen auflegt.

Aufguss mit Attich
Man gibt 50 g Blüten vom Attich in 1 Liter kochendes Wasser. Die Heilkräuter müssen 10 Minuten ziehen. Die geschwollenen Knöchel werden mit in der warmen Flüssigkeit getränkten Kompressen umwickelt. Die Einwirkzeit beträgt 15 bis 25 Minuten.

Absud mit Efeu
Man gibt 100 g Efeublätter in 1 Liter Wasser. Die Blätter müssen 10 Minuten ziehen, danach wird der Absud abgeseiht. Die geschwollenen Knöchel werden mit in der warmen Flüssigkeit getränkten Kompressen umwickelt. Die Einwirkzeit beträgt 15 bis 25 Minuten.

Buchempfehlungen der Pflanzenfreunde

- Alles über Heilpflanzen

- Heilpflanzenpraxis: Rezepturen

- Medizin der Erde

- Praxis der Heilpflanzenkunde

- Gesundheit durch Heilkräuter