Hausmittel der Naturheilkunde: Rote Nase behandeln

Rezepte & Hausmittel | «Rote Nase»
Sie sind hier: Startseite > Pflanzenheilkunde > Anwendungen A - Z
> Rote Nase
Heilpflanzen A - Z |  Welche Pflanzen sammeln? |  Wie und wann sammeln? |  Trocknen |  Zubereitung |  Dosierungen & Geschmack |  medizinische Wirkung

Meistgelesene Rezepte der Naturheilkunde

So verwendet man Heilpflanzen & Heilkräuter

Buchempfehlungen der Pflanzenfreunde zum Thema Naturheilkunde und Heilpflanzen

- Alles über Heilpflanzen
- Heilpflanzenpraxis: Rezepturen
- Medizin der Erde
- Praxis der Heilpflanzenkunde
- Gesundheit durch Heilkräuter

Rote Nase behandeln / Hausmittel

Wenn sich die Nase bei Kälte- oder Wärmeeinwirkung rötet, kann die Ursache dafür eine schlechte Blutzirkulation oder eine neurovegetative Störungen sein. Eine ständig rote Nase deutet jedoch auf eine Couperose hin.

Auf dieser Seite finden Sie Rezepte und Hausmittel zur Behandlung einer roten Nase mit Heilkräutern und Heilpflanzen.


Behandlung einer roten Nase

Als wirksames Mittel zur Behandlung einer roten Nase haben sich Fußbäder mit abwechselnd heißem und sehr kaltem Wasser gezeigt. Diese Anwendung wird immer mit kaltem Wasser beendet.

Folgende Zubereitungen benutzt man als Nasenbad zum Abschwellen einer roten Nase.

Aufguss mit Gartenkerbel
Man gibt 40 g vom Gartenkerbel in 1 Liter kochendes Wasser. Die Heilpflanzen müssen vor der Verwendung des Aufgusses 15 Minuten ziehen.

Aufguss mit Orangenblüten
Man gibt 20 g Orangenblüten in 1 Liter kochendes Wasser. Die Blüten müssen 5 Minuten ziehen.

Aufguss mit Rosen
Man gibt 20 g Kronblätter der Rosen in 1 Liter kochendes Wasser. Die Kronblätter müssen 10 Minuten ziehen.

Buchempfehlungen der Pflanzenfreunde

- Alles über Heilpflanzen

- Heilpflanzenpraxis: Rezepturen

- Medizin der Erde

- Praxis der Heilpflanzenkunde

- Gesundheit durch Heilkräuter