Ein Garten lebt von seinen Pflanzen – Mit diesen Pflanzen gelingt das Heim-Paradies

Ein eigener Garten mit zahlreichen wunderschönen Pflanzen, einem schattigen Plätzchen sowie einer traumhaften Atmosphäre – davon träumen die meisten Deutschen. Wer es dann erst einmal in das Eigenheim oder die eigene Wohnung geschafft hat, der investiert viel Zeit sowie Geld in den eigenen Garten. Doch nicht immer wird der Traum vom eigenen Garten Realität.

Ein pflegeleichtes Gartenparadies

Oftmals wachsen die Pflanzen nicht wie gewünscht, da Sie mit starken Feinden kämpfen müssen. Hierzu gehören nicht nur Tiere, sondern auch Pflanzen. Unkraut entzieht dem Boden sehr viele Nährstoffe, welche die Pflanzen zum Wachsen und Gedeihen bräuchten.

Sollten Sie Probleme mit Unkraut oder anderen wildwachsenden Pflanzen haben, können Sie auf den Gartenratgeber von Fuxtec vertrauen. Hier erfahren Sie, wie Sie im Handumdrehen jegliche Sorten Unkraut bekämpfen, sodass es sicherlich so schnell nicht mehr wiederkommen möchte.

Für einen Regenbogen in Ihrem Garten

Wer es gerne bunt mag, der sollte aufblühende Blumen, Büsche und Bäume setzen. Vor allem Blumen wie Rosen, Lavendel oder Schmetterlingsflieder sind in Deutschland sehr beliebt. Rosten lassen sich recht einfach in den Garten einpflanzen. Sie sind im Winter robust, dass Sie auch nach einer harten, kalten Zeit im neuen Jahr über wunderschöne Blüten verfügen.

Der Lavendel ist ebenfalls winterhart. Er eignet sich nicht nur zur Zierde im eigenen Garten, sondern kann auch zu Lavendelöl verarbeitet werden. Im Winter, wenn die Erkältungszeit beginnt, dient Lavendel zur Öffnung der Bronchien. Das Atmen fällt ihnen wieder leichter und auch das ein oder andere Schaumbad erhält einen angenehmen Duft.

Der Schmetterlingsflieder ist besonders pflegeleicht. Dieser Strauch begeistert jeden eingefleischten Gartenfreund. Denn kaum eine andere Pflanze verfügt über so viele verschiedene Farben wie dieser Strauch. Neben rosa und violett erstrahlt er in orangenen, gelben sowie grünen Blüten. Dies lockt zahlreiche Insekten an, die schon bald für die ausreichende Befruchtung Ihres Gartens sorgen. Im Handumdrehen wachsen neue Blüten.

Ein kleiner Wald zum Erholen

Doch nicht nur Blumen und Büsche machen sich im Garten besonders schön. Vor allem kleine Bäume können genutzt werden, um den Garten herzurichten. Im Sommer bieten Sie Ihnen Schatten und Früchte, die zu einem leckeren Obstsalat verarbeitet werden können. Im Winter sind die fallenden Blätter ein willkommenes Zuhause für kleine Igel, die einen Platz für den Winterschlaf suchen.

Wenn Sie nicht allzu viel Platz im Garten haben, gilt es auf Bäume zurückzugreifen, die nicht allzu weit austreiben. Obstbäume gibt es zu genüge im Miniaturformat. Hierzu gehört beispielsweise die Aprikose, der Holzapfel aber auch Pflaumen, Kirschen und Pfirsich können als kleine Bäume erworben werden. Wer eher Nadelbäume bevorzugt muss auch hier nicht auf die gigantischen Tannen oder Kiefern zurückgreifen. Neben der Zwerghutfichte oder dem Zwergsäulen-Wacholder ist auch die Zwerg-Lärche eine willkommene Abwechslung in jedem Garten.

Wenn Sie die kleinen Nadelbäume in einem Topf einpflanzen, haben Sie nicht nur im Garten eine wundervolle Dekoration, sondern zur Weihnachtszeit einen umweltfreundlichen Weihnachtsbaum. Nach dem Schmücken sowie Feiern der Weihnachtsfeier, können Sie den Baum wieder unangetastet in den Garten zurückstellen. So muss nicht Jahr für Jahr ein neuer Nadelbaum abgeholzt werden.