Welche Gewürze lassen sich frisch mahlen?

Gewürze verleihen jedem Gericht den gewünschten Pepp. Sie sorgen für Schärfe, Süße, oft aber auch für ein exotisches Aroma. Am besten entfalten Kräuter beispielsweise ihre Eigenschaften, wenn sie unmittelbar vor der Verwendung frisch gemahlen werden.

Gewürze frisch mahlen

Pixabay.com / Stux / https://pixabay.com/de/photos/gewürz-paprika-kaffir-pulver-kumin-1631558/

Um zu vermeiden, dass sich Aromen verflüchtigen, sollten Gewürze möglichst frisch gemahlen werden. Dies kann entweder mit einem Mörser erfolgen oder ganz bequem in einer manuellen oder elektrischen Gewürzmühle. Auch bekannt als Pfeffermühle ist die Gewürzmühle universell nutzbar und bietet sich sowohl für reine Gewürze als auch für Gewürzmischungen an. Um das Mahlen zu erleichtern, sollten die Gewürze bereits zerkleinert sein.

Gewürz- und Kräutermischungen für die Gewürzmühle

Viele Gewürzmischungen lassen sich ohne großen Aufwand in der Gewürzmühle besonders fein mahlen. Durch das Mahlen können sich die Aromen noch einmal besser entfalten und die Mischungen würzen die Gerichte intensiver. Typische Mischungen, die frisch gemahlen werden sollten, sind folgende:

  • Kräutersalz ist hervorragend für die Gewürzmühle geeignet. Hier werden verschiedene Küchenkräuter kombiniert, sodass sich die Mischung für viele Gerichte eignet. Typische Kräuter, die hier Anwendung finden, sind Bohnenkraut, Petersilie, Rosmarin, Majoran, Thymian und Oregano. Kräutersalz eignet sich um Fisch, Fleisch, aber auch Salate zu würzen. Es kann auch für Suppen genutzt werden.
  • Wer es scharf mag, mahlt das Arrabbiata Gewürz möglichst frisch. Auch diese Gewürzmischung enthält verschiedene getrocknete Kräuter. Weiterhin werden hier Chilli, Salz und Knoblauch eingesetzt. Arrabbiata Gewürz empfiehlt sich besonders für Pizza und Pasta.
  • Bunte Pfeffermischungen können bedenkenlos in die Gewürzmühle gegeben und dort gemahlen werden. Es gibt grünen und roten Pfeffer, aber auch schwarze und weiße Pfeffersorten, die hier in einer Mischung kombiniert werden. Sie sind gerade bei Fleischgerichten eine gute Wahl.

Einzelne Kräuter und Gewürze für die Gewürzmühle

Natürlich können auch einzelne Gewürze in der Mühle direkt während des Kochens gemahlen werden. Allen voran sind hier alle Pfeffersorten zu nennen. Sowohl schwarze und weiße als auch rosa und grüne Pfeffersorten als auch andere Pfeffersorten können so zerkleinert werden. Daneben bieten sich folgende einzelne Gewürze für das Mahlen in der Mühle an:

  • Getrockneter Ingwer ist ein sehr aromatisches Gewürz, das mit einer gewissen Schärfe einhergeht. Es bietet sich sehr gut für asiatische Gerichte an, kann aber auch für Gebäude verwendet werden.
  • Auch Koriander sollte in der Gewürzmühle unmittelbar vor der Verwendung gemahlen werden, um so viel wie möglich von diesem besonderen Aroma zu erhalten. Koriander eignet sich vor allem für Brot. Er kann aber auch für eingelegte Obst- und Gemüsesorten sowie für diverse Süßspeisen verwendet werden.
  • Szechuan Pfeffer ist auch bekannt als Anis-, Berg-, japanischer- oder chinesischer Pfeffer und gar kein echter Pfeffer, sondern ist mit Zitruspflanzen verwandt. Das zeigt sich vor allem im pikanten und interessanten Geschmack.
  • Curcuma ist vielen als falscher Safran bekannt und mit Sicherheit genauso gelb. Seine Farbe entfaltet es, wenn es frisch gemahlen wird, am intensivsten. Curcuma wird vielseitig verwendet und bietet sich sowohl für das Färben von Reisgerichten als auch für die Zubereitung von Eintöpfen an.
  • Wer es deftig mag, kann Kümmel frisch in der Gewürzmühle mahlen. Kümmel ist ein sehr aromatisches Gewürz, das mit einem unverwechselbaren Aroma einhergeht. Er wird in der deutschen Küche sehr gern verwendet. Neben Schweinebraten bietet er sich auch für Zwiebelkuchen und Sauerkraut an. Selbst Brot und deftige Hörnchen lassen sich damit sehr gut würzen.

Wenn Muskat und Zimtstangen bereits grob zerkleinert sind, lassen auch sie sich gut in der Mühle mahlen. Wird versehentlich doch einmal zu viel gemahlen, können die Gewürze aufbewahrt werden. Wichtig ist ein luftdichter Verschluss, sodass die Aromen nicht verfliegen.

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz