Darauf sollten Sie beim Kauf einer Poolfolie achten

Auch immer mehr Menschen aus München entscheiden sich für den Bau eines eigenen Pools in ihrem Garten. Doch damit der Badespaß in dem eigenen Schwimmbecken auch wirklich zu einem Vergnügen wird, sollte das Becken mit einer Poolfolie abgedeckt werden, wenn dieses nicht genutzt wird. Daher möchten wir Ihnen die Vorzüge der erhältlichen Poolfolien ein wenig näherbringen.    

Pool mit Abdeckung

Alexas-Fotos / pixabay

Was ist eine Poolfolie?

Poolfolien werden häufig auch als Schwimmbadfolie bezeichnet. Dabei handelt es sich um eine Innenhülle für Schwimmbecken. Diese ist wasserdicht und verhindert, dass das Wasser aus dem Pool versickert. Eine Poolfolie kaufen sollte jeder, der ein Schwimmbecken besitzt, welches vor Ort aus Einzelteilen gefertigt wurde. Dabei kann es sich sowohl um ein Stahlwandpool als auch um einen Styroporpool handeln, wohingegen für fertige Becken, die aus einem Stück in einer Fabrik gefertigt werden, keine derartige Folie erforderlich ist. 

Vorzüge einer Poolfolie

Im Vergleich zu anderen Materialien, die zur Abdichtung eines Schwimmbeckens verwendet werden können, bringt eine Poolfolie gleich mehrere Vorteile mit sich:

  • Poolfolie ist günstig
  • Poolfolie verfügt über hervorragende Eigenschaften
  • Poolfolie kann einfach selbst verlegt werden
  • Poolfolien sind in mehreren Farben erhältlich
  • Poolfolie ist extrem haltbar 
  • Poolfolien erfordern einen geringen Wartungsaufwand
  • Risse oder Löcher lassen sich einfach reparieren
  • Poolfolien geben keine Schadstoffe an das Wasser ab

Gibt es auch Nachteile?

Werden zum Reinigen einer Poolfolie harte Bürsten verwendet, dann kann es passieren, dass die Folie reißt oder Löcher entstehen. Zudem altert Poolfolie so wie andere Folien, wodurch diese mit der Zeit brüchig wird oder die Oberfläche aufraut. Dort kann sich in der Folge Schmutz festsetzen, ebenso wie Algen, was die Reinigung deutlich erschweren kann. 

Diese Poolfolien gibt es

Die Poolfolien, die zur Abdeckung von Schwimmbecken verwendet werden können, sind in unterschiedlichen Ausführungen erhältlich. Diese unterscheiden sich sowohl was deren Form, Farbe und auch in Bezug auf die Dicke. 

Form der Folie

Poolfolien werden in unterschiedlichen Formen angeboten, zu denen unter anderem die folgenden gehören: 

  • Rechteckig
  • Quadratisch
  • Oval 
  • Rund

Einige Hersteller bieten spezielle Komplettsets an, in denen alle notwendigen Teile enthalten sind. Die enthaltenen Folien eignen sich für Becken mit einer Stahlwand und wer das eigene Schwimmbecken selber baut, anstatt sich für ein Fertigbecken zu entscheiden, der erhält Poolfolie auch als Meterware. 

Farbe der Folie

Die erhältlichen Poolfolien werden von den Herstellern in vielen verschiedenen Farben angeboten, die mitunter sogar mit einem Muster versehen sind. Allerdings bevorzugen die meisten Verbraucher eher einfarbige Poolfolien, unter denen sich weiße Folien einer großen Beliebtheit erfreuen. Alternativ erhalten Sie auch hochwertige Gewebefolien, die mit Mustern erhältlich sind, die an Fliesen, Mosaiksteine oder Natursteine erinnern. 

Dicke der Folie

Hochwertige Poolfolie sollte mindestens 0,6 mm dick sein. Anwender, die einen Styroporpool oder ein gemauertes Becken besitzen, sollten dagegen besser zu einer Folie mit einer Stärke zwischen 0,8 mm oder 1,5 mm greifen. Diese lässt sich zwar schlechter verlegen als eine dünnere Folie, hält dafür allerdings auch deutlich länger.

Alternativen zu einer Poolfolie

Als Alternative zu einer Poolfolie kann die innere Hülle eines Pools ersatzweise auch mit Fliesen, Natursteinen oder Mosaiksteinen besetzt werden. Dadurch entstehen dem Nutzer allerdings die folgenden Nachteile:

  • Hohe Kosten
  • Für die Verlegung benötigt man einen Fachmann
  • Die Alternativen zu einer Poolfolie sind nur begrenzt frostbeständig
  • Die Alternativen zu einer Poolfolie sind deutlich empfindlicher
  • Geht der Untergrund kaputt, ist der Reparaturaufwand deutlich höher als bei einer Poolfolie

Hat eine Poolfolie ein Loch, so stellt das in der Regel kein großes Problem dar. Einfach ein Flicken aus einem Reparaturset darüber geklebt und schon ist das Problem behoben.  

Teile diesen Beitrag:

Facebook

Twitter

Nach Hause mailen

Pool mit Surfbrett