Hilfreiche Tipps für den Kauf eines Sonnenschirms

Die Sonne auf dem eigenen Balkon oder im Garten zu genießen, erweckt Urlaubsgefühle. Weht ein kühler Wind, wird die Intensität der Sonneneinstrahlung häufig unterschätzt. Das kann zu Verbrennungen führen. Eine zu hohe UV-Strahlung regt zudem die Hautalterung an.

Sonnenschirm und blauer Himmel

Bild: Rutger

Schutz vor UV-Licht bietet ein Sonnenschirm. Dieser spendet nicht nur Schatten, sondern kann an heißen Sommertagen auch für Abkühlung sorgen. Qualitativ sollte ein Sonnenschirm jedoch sein.

Ob Garten, Terrasse oder Balkon

Im Sommer erblüht die Natur und Balkonpflanzen, Erzeugnisse im Hochbeet und weitere Pflanzen im Garten zeigen ihre Schönheit. Die Vorzüge der eigenen Außenflächen sollen genossen werden. Um es trotzdem schattig zu haben und die Zeit geschützt vor der Sonne zu verbringen, benötigt es einen Sonnenschirm.

Nicht jeder Sonnenschirm eignet sich als UV-Schutz. Nur solche Sonnenschirme, die auch einen UV-Schutz im Material verarbeitet haben, gewährleisten, dass die UV-Strahlen nicht durch den Schirm hindurch strahlen.

Passende Balkon Sonnenschirme sollten einen UV-Schutz von mindestens 50 haben. Empfohlen werden Sonnenschirme mit einem Lichtschutzfaktor von 60 bis 80.

Worauf es neben dem UV-Schutz beim Kauf eines Sonnenschirms noch ankommt, wird im Folgenden erläutert.

Regenschirm

Bild: Leonhard

Die richtige Form des Sonnenschirms

Die Form des Sonnenschirms sollte zum eigenen Außenbereich passen. Während runde Sonnenschirme schön in Bauerngärten oder natürlich angelegten Aufenthaltsorten wirken, bringen rechteckige Sonnenschirme Modernität in den Außenbereich. Zu Steingärten passen sie beispielsweise gut. Futuristisch wirken übrigens Sonnenschirme, die ein Rechteck bilden und wie eine Scheibe über einem Liegestuhl oder Essbereich hängen.

Die Form des Sonnenschirms sollte jedoch auch von der Größe zum Außenbereich passen. Auf Balkonen bieten sich Sonnenschirme an, die eine kompakte Form aufweisen und auch im geschlossenen Zustand nicht zu viel Platz einnehmen.

Die Funktionen des Sonnenschirms

Bestimmte Funktionen von Sonnenschirmen können den Komfort erhöhen. Meist unterscheiden sich die Funktionstypen darin, wie ein Sonnenschirm geschlossen und geöffnet wird. So gibt es Sonnenschirme, die eine Kurbel besitzen, jenen, die mit einer Push-up Funktion wie ein Regenschirm aufgezogen werden und manuell zu bedienenden Schirmen.

Ebenfalls kann der UV-Schutz als Funktionalität eines Sonnenschirms angesehen werden. Damit der Sonnenschirm nicht nur die Funktion eines Schattenspenders erfüllt, sondern auch vor der Sonne schützt, muss ein Lichtschutzfaktor zwingend verbaut sein.

Welches Material für den Sonnenschirm?

Unterschiede in den Materialien können Auswirkungen auf die Langlebigkeit eines Sonnenschirms haben. Günstige Sonnenschirme bestehen aus Polyester, sind jedoch auch nicht robust. Die kräftigen Farben des Schirms können bei erhöhter UV-Strahlung auf Dauer verblassen.

Besser sind Sonnenschirme aus Acryl. Sie sind wetterbeständig, robust und sind in der Regel wasserabweisend, was wiederum die Bildung von Schimmel verhindert. Bestenfalls besitzt der Sonnenschirm eine wasserabweisende Schicht.

Die nachhaltige Variante stellt ein Sonnenschirm dar, welcher mit einem Baumwollstoff bezogen ist. Diese schützen jedoch ohne Weiteres nicht vor UV-Strahlen und halten ohne passende Imprägnierung keinem Regenschauer stand. Dafür lässt sich der Stoff leicht waschen.

Der richtige Ständer für den Sonnenschirm

Regenschirm

Bild: Andreas

Der Ständer eines Sonnenschirms stellt sicher, dass dieser nicht umfällt. Er benötigt ein gutes Gewicht und einen guten Stand. Modelle aus Plastik, die mit Wasser gefüllt werden, sind sehr günstig und effektiv. Robust sind sie jedoch nicht. Sie können schnell porös werden. Weiterhin ist das Wasser regelmäßig auszutauschen, was gerne vergessen wird.

Besser sind Ständer, die aus robusten Steinplatten bestehen. Sie sind schwer und sind witterungsbeständig. Flexibel sind sie jedoch nicht. Alternativ können Ständer auf Rollen erworben werden, sie können sich bei starkem Wind jedoch auch verselbstständigen.

Welches Modell präferiert wird, ist somit abhängig von den eigenen Präferenzen. Wichtig ist vor allem das Gewicht des Ständers: Je größer der Sonnenschirm ist, desto schwerer sollte auch der Ständer sein.

Der Kauf eines Sonnenschirms zielt somit nicht nur auf die Optik ab. Auch Material, Traglast, Funktionalität und Form sollten in die Entscheidungsfindung einbezogen werden, um ein passendes Modell für den Sommer zu finden.

Teile diesen Beitrag:

Facebook

Twitter

Nach Hause mailen