Wie der Wintergarten zum besseren Wohnzimmer wird

Wohnzimmer Wintergarten

Bild von KCDM

Ein Wintergarten ist als Hausanbau für viele Menschen zu einem zweiten Wohnzimmer geworden, das einige Vorteile bietet. Man genießt das entspannende Grün, das die Pflanzen drinnen und draußen dem Auge bieten und kann herrlich entspannen. Oftmals fehlt jedoch ein Aspekt, um den Raum zu einem vollwertigen Ersatz für ein gemütliches Wohnzimmer zu machen.

Klassischerweise besteht der Boden eines Wintergartens aus Terrassenplatten, Stein oder Dielen - gegebenenfalls auch Marmor. Diese kühlen oder gar kalten Oberflächen strahlen mit ihrer Härte wenig Behaglichkeit aus. Doch mit geeigneten Mitteln aus diesem Ratgeber kommen nicht nur Ihre Indoor-Pflanzen besser zur Geltung: Auch Sie selbst werden viel mehr Zeit in Ihrer grünen Oase verbringen wollen.

Outdoorteppiche für das Plus an Gemütlichkeit

Unser Mittel der Wahl, um Ihren Wintergarten einerseits optisch aufzuwerten, andererseits aber auch diverse praktische Vorteile gewinnen zu können, ist ein Outdoorteppich. Diesen gibt es in allen denkbaren Formen und machen sich je nach Größe des Wintergartens gut in quadratischer, rechteckiger oder auch runder bis ovaler Ausgabe. Überhaupt bietet es sich an, die Teppichwahl an den Wohnstil des Hauses anzupassen.

Von modern mit klaren Formen, gedeckten Farben und geometrischen Formen, über klassisch als Kontrastpunkt zu dunklen Kirschholzmöbeln mit orientalischen Mustern, bis hin zu einem Vintage-Stil mit Used-Look: Der Designerfantasie sind keine Grenzen gesetzt. Dank breiter Auswahl kann sowohl die gesamte Fläche belegt als auch gezielt mit kleinen Akzenten gearbeitet werden, zum Beispiel, um einer Sitz-Lounge ein Zentrum zu bieten. Unser Tipp: Sollten Sie den Zuschnitt selbst vornehmen, nutzen Sie die Reste kreativ, zum Beispiel als Fußmatte zum Wohnungseingang. Je nach Material kann solch ein Belag nämlich auch dafür nützlich sein. Und wenn er allzu schmutzig wird, einfach entsorgen. Überhaupt bietet so ein Outdoorteppich einige Vorteile abseits der Optik.

Oftmals aus Kunstfasern wie Polypropylen oder Polyester gefertigt, ist das Flachgewebe eines Outdoorteppichs sehr witterungsbeständig und robust. Es nimmt auch wenig Feuchtigkeit auf und ist UV-Licht-beständig. Dieser Belag kann somit zwei Aufgaben erfüllen: Er trägt zum Wärmeerhalt des Wintergartens bei, während er auch optisch die Kälte von beispielsweise Steinböden wegnimmt. Zudem eignet er sich durch die Eigenschaften hervorragend als Unterlage für den Pflanzenbereich des Areals und schont den Untergrund. Haben Sie nun auch Lust auf einen solchen Belag als Accessoire in Ihrem Wintergarten bekommen, dann kaufen Sie doch hier online und wählen Sie aus einem großen Sortiment Ihren neuen Outdoorteppich. Dieser ist in den verschiedensten Designs, Formen und Mustern verfügbar. Doch es gibt noch eine natürlichere Alternative zum Abschluss.

Sisal, die vielseitige Faser

Es muss kein Kunstteppich sein, wenn Sie auf die Wasserbeständigkeit als Eigenschaft verzichten können. Die Rede ist von Sisal, der Faser aus der Agave. Teppiche aus diesem Material gibt es klassisch in Beige- oder Cremetönen, sind allerdings auch leicht färbbar und geben dem Wintergarten somit das gewisse Extra. Sie sind zudem gewöhnlich frei von Pestiziden, da in der Aufzucht der Agaven meist keine Pflanzenschutz- oder Düngemittel verwendet werden. Sisalteppiche sind der perfekte Begleiter für die Sitz-Lounge im Wintergarten, da sie eine feuchtigkeitsregulierende Wirkung haben, robust, trittfest und allgemein strapazierfähig sind.

Oft sind sie mit einem rutschhemmenden Rücken aus Latex oder Naturlatex ausgestattet, was dazu beiträgt, Stolpern und Ausrutschen zu verhindern. Wenn sie keine Einfassung aus Baumwolle besitzen, sind sie außerdem schwer entflammbar, weshalb man sie sogar vor einem Kamin auslegen könnte. Ein paar Tipps zur Pflege: Sie sollten darauf achten, Wasserflecken rasch abzutupfen und die Fasern regelmäßig - ohne Bürstenaufsatz - abzusaugen. Zudem sollten Sie keine Universalreiniger oder Teppichschaum einsetzen. Ein besonderer Fleckenschutz kann vorbeugend hingegen sinnvoll sein.

Teile diesen Beitrag:

Facebook

Twitter

Nach Hause mailen