Gemütliche Garten-Sitzecke gestalten

Ein holländisches Pflanzenaquarium

Bildquelle: © travelguide -Fotolia.com

Am Abend im Garten die Füße hochlegen, nach einem langen Arbeitstag bei einem lauen Lüftchen entspannen, ein leckeres kühles Getränk in der Hand: Sommerzeit ist Gartenzeit.

Wie schön, wenn der Garten direkt am Haus liegt. Toll ist es aber auch, wenn sich das Gärtchen fernab vom Stadtlärm an einem ruhigen Fleck inmitten der Natur befindet.

Ganz egal: Wichtig ist einzig und alleine, dass es gemütlich im Garten ist. Zum Wohlfühlen soll der Garten sein. Wie das gelingt? Ein paar einfache Handgriffe und Investitionen machen es möglich.

Gartenmöbel aus Rattan: ein bequemer Blickfang im Garten

Wer im Sommer die meiste Zeit in seinem Garten verbringt, sollte eine ansprechende Sitzecke haben. Ein Tisch und ein paar Stühle und fertig ist das Wohnzimmer im Grünen. Doch leider ist es nicht ganz so einfach. Um komfortabel zu sitzen, bieten sich moderne Lounge-Möbel an. Besonders im Trend liegen Rattan-Gartenmöbel (z.B. von Design-Rattan), die in vielen verschiedenen Designs erhältlich sind. Nach Lust und Laune lassen sich diese miteinander kombinieren. Zu beachten ist nur, dass der Stil beibehalten wird. Wenn der Tisch zum Essen genutzt werden soll, sollte dieser eine angenehme Höhe haben. Soll lediglich entspannt werden, dann dürfen Sessel nicht fehlen, hierfür reicht dann ein flacher Beistelltisch.

Sonnenschirme bieten ausreichend Schatten

In der prallen Mittagssonne zu schwitzen ist unangenehm, daher ist für die Sitzecke ein Sonnenschirm ein absolutes Muss. Sonnenschirme mit 2 bis 4 Metern Durchmesser reichen für gewöhnlich, um der Garten-Sitzecke genügend Schatten zu spenden. Je nach Geschmack können die Modelle rund, quadratisch oder rechteckig ausfallen (verschiedene Modelle bei Sunliner). Ein echter Hingucker ist ein Schirm in kräftiger Farbe. Besonders angesagt sind Sonnenschirme in Rot, Grün und Blau. Neben einem festen Stand, sollte der Schirm eine einfache Bedienung haben. Wer sich für einen neigbaren Schirm entscheidet, macht ebenfalls nichts falsch. Dieser kann individuell verstellt werden und ist somit für alle Gartenbesitzer, die Sonne meiden möchten, die erste Wahl. Damit der Schirm lange ansehnlich bleibt, sollte er vor Regen geschützt werden. Eine passende Schirmabdeckung, meist mit Reißverschluss, ist eine gute Idee. Schnell ist diese Art Schutz angebracht und der Stoffanteil des Schirms ausreichend geschützt.

Idyllisch: Bepflanzung in angemessener Art und Weise

Damit die Sitzecke im Garten zur Wohlfühl-Oase wird, sollte der Garten gepflegt sein. Blühende Blumen sind ein Augenschmaus und auch Büsche in sattem Grün laden zum Verweilen ein. Ein schöner grüner Rasen ist die optimale Basis für eine Sitzecke, aber auch eine gepflasterte Terrasse bietet sich hervorragend an. Der Garten darf keineswegs überladen wirken. Die Devise heißt: Weniger ist mehr. Und wer keinen grünen Daumen hat, muss nicht verzweifeln. Auch pflegeleichte Gräser oder winterharte Palmen lassen sich toll in einen Garten integrieren. Nun fehlt nur noch ein wenig Dekoration. Dekorative Begleiter sind runde Kugeln, die in vielen verschiedenen Größen und Designs erhältlich sind. Auch Gartenstecker im animalischen oder floralen Design, die in die Erde gesteckt werden, sehen klasse aus. Dazu Standlaternen für eine hübsche Beleuchtung und schon ist die Sitzecke fertig.