Baldrian - bei Stress, Angst und innerer Unruhe

Der Baldrian zählt bereits seit Jahrzehnten zu den besonderen Heilmitteln aus der Natur. Das Anwendungsgebiet der Baldrianwurzel ist vielseitig und die positiven Erfahrungen mit Baldrian sprechen für sich.

Der Artikel zeigt Ihnen, was Baldrian ist und bei welchen Beschwerden die Tabletten dieses Heilkrauts helfen können.

Heilpflanze Baldrian

Was ist Baldrian?

Die Heilpflanze Baldrian wächst nicht nur auf dem europäischen Kontinent, sondern ist auch in Amerika, Asien und Afrika verbreitet. Schon seit jeher hat der Baldrian einen wichtigen Stellenwert in der Naturheilkunde. Wer sich auf die Suche nach Wildkräutern macht, der wird auch hier bei uns auf die wunderbare Pflanze treffen. Möchte man Baldrian sammeln, dann kann man dies zwischen September und Oktober machen.

Die Wirkung von Baldrian

Kräuter auf dem Balkon

Das Heilkraut wird aufgrund der großen medizinischen Bedeutung bereits seit Jahrhunderten von vielen Heilern und alternativen Medizinern angewandt. Die Wirkung des Baldrians geht auf die ätherischen Öle, die Alkaloide, die Lignane und die Valepotriate, die sich in der Wurzel befinden, zurück. Anders als andere Arzneimittel sind die Nebenwirkungen sehr gering.

Die Einnahme von Baldrian bei Stress

Eines der wichtigsten Einsatzgebiete des Baldrians ist bei Stress. Wer unter einem turbulenten Alltag leidet, der kommt selten zur Ruhe. Dieses Mittel kann hier gut wirken. Dank der darin enthaltenen Wirkstoffe beruhigt sich das Nervensystem und sorgt für mehr Ausgeglichenheit. Das Heilkraut kann nicht nur vor dem Schlafengehen, sondern auch vor stressigen Situationen eingenommen werden. Baldrian sollte aber nie kurz vor dem Autofahren oder der Arbeit an einer Maschine zugeführt werden, da es müde macht. Wird man beim Bedienen einer Maschine oder beim Autofahren müde, dann kann dies durchaus zu einer Gefahrensituation führen.

Innere Unruhe: Kann Baldrian helfen?

In der heutigen Zeit leiden immer mehr Menschen unter innerer Unruhe. Durch die ständige Ablenkung von außen und den vielen Stresssituationen ist es kein Wunder, dass sich viele Personen innerlich unruhig und nervös fühlen. Der inneren Unruhe liegt meistens Stress und Nervosität zugrunde, d.h. wenn man diese beiden Komponenten eliminiert bzw. reduziert, dann wird der Mensch automatisch ruhiger.

So kann Baldrian auch von Menschen eingenommen werden, die sich in diversen Situationen unkonzentriert und unruhig fühlen.

Wirkt Baldrian auch bei Angst?

Experten betonen, dass Baldrian auch bei Personen, die häufig unter Angst leiden, helfen kann. Wie Baldrian wirkt, ist relativ leicht zu erklären. Durch die besonderen Wirkstoffe, die im Baldrian enthalten sind, interagiert die Pflanze mit der Gamma-Aminobuttersäure (GABA) im Körper. Dabei handelt es sich um Neurotransmitter, die für die Regulierung der Impulse im Gehirn zuständig sind. Die Valerensäure verhilft dabei, den Abbau der Gamma-Aminobuttersäure im Gehirn zu vermindern. Dadurch fühlt sich der Mensch weniger nervös und empfindet weniger Angst.

Zusammengefasst ist Baldrian also ein perfektes Mittel, um Angst entgegenzuwirken und aktiv etwas dagegen zu tun. Vor allem bei Angstpatienten kann Baldrian auf natürliche Art und Weise helfen. Zudem kann Baldrian auch bei Reizbarkeit, nervlichen Problemen oder mangelnder Konzentration eingenommen werden.

Mehr zum Baldrian erfahren Neugierige hier: https://www.netdoktor.de/heilpflanzen/baldrian/.

Wie kann Baldrian eingenommen werden?

Die Heilpflanze kann entweder in Tabletten-, Tropfenform oder als Tee eingenommen werden. Wenn Personen beispielsweise selbst die Pflanzen sammeln, dann kann daraus eine entspannende Teekräutermischung hergestellt werden.

Die Dosierung von Baldrian hängt immer vom jeweiligen Symptom ab. Zunächst kann man mit einer geringen Dosis beginnen. Falls man Tabletten kauft, dann sollte nicht über 1.200 Milligramm zu sich genommen werden. Wer sich für Baldrian in Tropfenform entscheidet, kann zwei- bis dreimal pro Tag ein paar Tropfen einnehmen. Die genaue Anzahl sollte mit dem Apotheker oder Arzt abgesprochen werden.

Dadurch, dass die Heilpflanze kein Suchtpotenzial hat, ist auch Langzeiteinnahme von Baldrian durchaus möglich.

Fazit! zum Baldrian

Baldrian ist bei Stress, innerer Unruhe, Schlafstörungen und Angst ein tolles Heilmittel. Bei richtiger Einnahme sind die Nebenwirkungen gering und aus diesem Grund kann Baldrian laut Studien auch für mehrere Wochen eingenommen werden. Vor Beginn der Einnahme sollte man mit dem Arzt sprechen. Die Wirkung wird von vielen Personen besonders in Kombination mit Johanniskraut bestätigt.

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren