Helipterum - Sonnenflügel

Deutscher Name: Sonnenflügel

Wissenschaftlicher Name: Helipterum

Familie: Korbblütler, Asterngewächse

Blüte: Juli - Oktober

Ausdauer: Einjährig

Aussaat: März

Freiland ab: Ende März

Verwendung: Beet / Schnittblume

Standort: Vollsonnig, trocken

Vermehrung: Samen

Die Helipterum stammt aus den subtropischen Gebieten West-Australiens.

Die Wuchshöhe dieser hübschen, buschig aufrecht wachsenden Sommerblumen ist je nach Art etwas unterschiedlich. Im Mittel erreicht die Pflanze eine Höhe von 15 bis 25 cm. Die Blütenstängel erreichen eine Länge zwischen 20 und 60 cm. Die kleinen, 2 bis 4 cm langen Blätter der Helipterum sind wechselständig angeordnet. Die Blattfarbe ist bläulich-grün. Die Stängel dieser Pflanze sind beblättert.

Blüte und Blühzeit

Die Blüten bilden sich ab Juli. etwa 2 bis 3 Monate nach dem Auspflanzen. Die Blütezeit reicht dann bis in den Oktober hinein.

Bevorzugter Standort

Die Pflanze liebt den prallen Sonnenschein und sollte nicht beschattet werden.

Erde / Substrat

Helipterum wächst am besten in lockeren, durchlässigen und trockenen Böden. Die Erde sollte möglichst kalkfrei sein, zum Auflockern vermischt man die Erde mit etwas scharfem Sand.

Vermehrung

Helipterum

Helipterum roseum
Foto: kakkie
Bestimmte Rechte vorbehalten

Ab dem Monat März zieht man die Samen der Helipterum unter Glas an. Die Samen benötigen etwa 2 Wochen zur Keimung. Bei der Aussaat verwendet Töpfe mit sandiger Blumenerde auf Kompostbasis. Die jungen Pflanzen können dann ab Ende April langsam an die Witterung im Freien gewöhnt werden. Die Umgewöhnung an das neue Klima darf nicht plötzlich, sondern muss langsam erfolgen.

Zu Beginn stellt man die Anzuchtschalen an warmen Tagen ins Freie und holt sie abends in den geschützten Raum zurück. Erst nach einigen Tagen sind die Helipterum so weit abgehärtet dass sie sich nicht mehr "erkälten". In den ersten Maiwochen bekommen die Helipterum dann ihren endgültigen Platz im Garten.

Sorten und Hybriden

Helipterum splendidum, Glänzender Sonnenflügel
Diese Helipterum bildet hauchdünne Blütenblätter in weiß bis cremigen Farben.

Helipterum humboldtianum, Humboldt's Sonnnenflügel
Diese Helipterum bildet strahlen gelbe Blüten und silbrig-grau gefärbte Blätter. ist ein gelbblühender Vertreter dieser Gattung.

Helipterum roseum, Rosen-Sonnenflügel
Helipterum roseum bildet weiß - rosa gefärbte Blüten. Die Wuchshöhe dieser Pflanze beträgt etwa 50 cm. Diese Art wirkt besonders hübsch als Trockenblume.

Rodanthe manglesii, Mangles-Sonnenflügel
Diese krautig wachsende Sommerblume wird etwa 30 cm hoch und ist gut für kleine Beete und als Trockenblume geeignet.

Hinweise zu den Helipterum

Die Helipterum sind attraktive Beetpflanzen und schauen auch sehr hübsch als Trockenblumen aus. Zum Trocknen schneidet man die gut aufgeblühten Blumen langstielig ab und hängt sie kopfüber zum Trocknen auf. Diese Sommerblumen lassen sich auch gut in mit schneckenreichen Gegenden kultivieren. Die Helipterum-Arten werden von den Schnecken meist verschmäht. .