Gestaltungsideen für einen tristen Gartenbereich

Ein trister Gartenbereich muss nicht sein! Denn mit der richtigen Bepflanzung lässt sich das ungenutzte "Stück Grün" optimal gestalten. Wir liefern die passenden Ideen und wollen in diesem Ratgeber auf die Modetrends 2019 eingehen.

Blumen pflanzen

Bildquelle: bialasiewicz

Mit diesen Gewächsen wird der Garten zum Pflanzenwunder

Ja, auch im Bereich der Gartenbepflanzung zeichnen sich Trends ab. Und in diesem Jahr stehen die Insektenfreunde hoch im Kurs. Deutschland hat gewählt und die Gartenpflanzen 2019 stehen fest. Experten aus unterschiedlichen Gartenbauvereinen wählen jedes Jahr auf's Neue "Die Pflanze des Jahres", mit der sich ein trister Gartenbereich optisch aufpeppen lässt.

Und in diesem Jahr geht es nicht nur um den zauberhaften Anblick. Auch auf die Bienenfreundlichkeit wird Rücksicht genommen. Welche Pflanzen von den einzelnen Bundesländern gewählt wurden, wollen wir Ihnen nicht vorenthalten.

Hessen und Baden-Württemberg wählten die "Funny Honey"

Diese schöne Erscheinung bringt eine ganz besondere Eigenschaft mit: Die Bidens ist besonders bienenfreundlich und hat auch gegen andere Insekten nichts einzuwenden. Mit der "Funny Honey" wird der triste Gartenbereich zum waschechten Hingucker: Ein tiefrotes Auge ist mit orangefarbenen bis roten Blättern umsäumt.

Seidenbiene Colletes daviesanus

Seidenbiene (Colletes daviesanus)
Michael Becker, CC BY-SA 3.0

Gelbe Farbverläufe runden das farbenprächtige Blütenwerk ab. Die Pflanze blüht durchgehend und macht vor allem im Natursteingarten eine gute Figur. Naturstein liefert in jeder noch so tristen Gartenecke jede Menge Potenzial, die Zeit am liebsten draußen zu verbringen. Wer einen Natursteingarten anstrebt, sollte seinen Fokus dabei auf folgende Materialien legen:

  • Sandstein
  • Kalkstein
  • Granit

Damit lassen sich zauberhafte Kunstwerke errichten, sodass gesetzte Pflanzen noch besser zur Geltung kommen. Wer beim Gartenbau nicht selbst Hand anlegen will, kann auch auf ein speziell dafür ausgerichtetes Unternehmen zurückgreifen. Gute Gartenbau und Landschaftsbaubetriebe in der Nähe lassen sich online finden und preislich miteinander vergleichen. Optimal für alle, die nicht unbedingt mit einem "grünen Daumen" versehen wurden.

Der bayerische Ziersalbei eliminiert die Garten-Tristesse

"Frecher Michel" ist sein Name und seine Eigenschaft ebenfalls die Bienenfreundlichkeit. Der Frühblüher ist tiefblau und lässt sich daher hervorragend mit roten Pflanzen kombinieren, um das ausgewählte Garten-Konzept zu komplettieren. Da der "freche Michel" sehr buschig werden kann, sollten Pflanzpartner die gegenteilige Eigenschaft aufweisen.

Berlin: Die "Goldelse" auch im Garten

In Berlin wurde die "Golden Empire" zur Pflanze des Jahres gewählt und diese macht ihrem Namen alle Ehre. Die "Hummelkönigin" präsentiert sich in royalem Gold und passt farblich zu allen anderen Gewächsen. Der öde Gartenbereich gehört damit der Vergangenheit an. Denn die Bidens lässt sich auch hervorragend in dekorativen Pflanzkübeln aus edlen Materialien setzen. Da bleibt nur noch die Frage: Wer liefert mehr Dekoration? Die Pflanze oder ihr Behälter? So schön diese Pflanze auch anzusehen ist, hier sollte man jedoch ein bisschen mehr Pflegeaufwand betreiben:

  • Keine hohen Temperaturen im Topf
  • Staunässe vermeiden
  • Halbschattigen Platz wählen

Süß und pink geht es in Sachsen zu

Die "Sweet Rosalie" ist ebenfalls bestens geeignet, um dem langweiligen Gartenbereich mehr Farbe und vor allem Blütenpracht zu verleihen. Die pinkfarbenen Blätter haben ein goldenes Auge und bilden einen kräftigen und vor allem überhängenden Wuchs. Perfekt um die Pflanze in Form von Ampeln aufzuhängen.

Dafür lassen sich vom Gartenbau Betrieb schlichte bis imposante Gerüste errichten, an denen die "Sweet Rosalie" optimal in Szene gesetzt werden kann. Mit dieser Pflanze gibt es auch an kalten Tagen keinen tristen Gartenbereich mehr, da sie gegenüber Regen und Frost widerstandsfähig ist.

Norddeutschland: Super Idee für die Gartengestaltung

Die sogenannte "Beerenschnute" besticht durch ihre vanille-beerenfarbigen Blüten und heißt alle Insekten herzlich willkommen. Die bis zu 30 cm hohe Pflanze eignet sich hervorragend für die Beetbepflanzung in langweiligen Gartenecken, um dort einen nach Amarettini riechenden Duft zu versprühen. Das Beet sollte vor bepflanzten Zäunen oder Hecken liegen, damit die "Beerenschnute" windgeschützt ist.

Gartengestaltung mit gutem Gewissen

Ein trister Garten gehört mit den aufgeführten Pflanzen der Vergangenheit an. Zudem bringen die "Insektenfreunde" ordentlich Leben und Unterhaltung auf das Grundstück. Und nicht zuletzt genießen Sie das angenehme Gefühl, etwas Gutes getan zu haben: Sie bieten den bedrohten Bienen jede Menge Futterplätze.