Kosten von Gartenpflege

Ein eigener Garten, mit saftig grünem Rasen, blühenden Blumen und schön gestutzten Hecken – davon träumen viele Hausbesitzer und -besitzerinnen. Doch je schöner das Grundstück aussehen soll, desto mehr Arbeit fällt an. Diese muss nach einem langen Tag im Büro oder mit der Familie aufgebracht werden. Nicht immer ist das möglich.

In solchen Fällen ist es sinnvoll sich tatkräftige Hilfe zu holen. Doch wie hoch sind die Kosten für Gartenpflege? Und welche Aufgaben können abgegeben werden und wo sollte man vielleicht doch noch selbst Hand anlegen?

Garten pflegen lassen

Unterschied zwischen Gärtner und Gartenhilfe

Auf der Suche nach einer Fachkraft für Ihren Garten stoßen Sie auf zwei Berufsbilder, deren Unterschied zu kennen sind: Zum einen gibt es den Gärtner*innen und zum anderen Gartenhelfer.

Gärtner haben, obwohl keine Zulassungspflicht besteht, in aller Regel eine zweijährige Ausbildung genossen. Im Zuge können Sie sich auf eine Fachrichtung spezialisieren und eignen Sie sich relevante Kenntnisse rund um das Thema Garten- und Landschaftsbau an. Gärtner sollten auf jeden Fall in Anspruch genommen werden, wenn die zu erledigenden Aufgaben komplexerer Natur sind. Hierzu zählen z. B. wichtige Fragen wie die Anforderungen neu eingepflanzter Pflanze, das Bekämpfen von Schädlingen oder ästhetische Richtlinien bei der Bepflanzung von Grünanlagen.

Gartenhelfer dagegen haben diese Ausbildung nicht genossen und üben die Tätigkeit meist als Nebenjobs, z. B. während des Studiums, aus. Allerdings bringen diese oft umfangreiche praktische Erfahrungen mit, die sie hervorragend für einfache Aufgaben wie Rasen mähen, Unkraut jäten, Hecken schneiden, Pflanzen bewässern oder im Herbst das Laub rechen.

Kosten für professionelle Gärtner

Je nachdem ob Sie sich für einen einzelnen Selbstständigen oder ein großes Unternehmen entschieden, schwanken die Kosten für Gärtner. Für das Rasenmähen müssen Sie mit circa 0,10 Euro pro m² bis 0,30 Euro pro m² rechnen. Hinzu addieren sollten Sie die Kosten für die Entsorgung des Rasenschnitts, der von den örtlichen Abnahmestellen abhängt.

Sollten Sie Ihren Rasen vertikutieren lassen, müssen Sie mit rund 1 Euro pro m² rechnen. Herkömmliches Heckenschneiden wird für einen Preis von circa 1 Euro pro m³ bis 4 Euro pro m³ kalkuliert. Handelt es sich um einen kompletten Rückschnitt auf den Stock, müssen Sie mit deutlich höheren Gartenpflege Kosten rechnen. Auch hier fallen zusätzliche Kosten für das Entsorgend es Grünschnitts an.

Neben den auszuführenden Arbeiten entstehen weitere Kosten. So kalkulieren die meisten Gärtner zunächst einen Anfahrtspreis. Dieser hängt von der Entfernung des Standorts des Unternehmens zu Ihrem Zuhause ab. Kalkulieren Sie circa 20 bis 40 Euro.

Bei vielen Betrieben können Sie auch eine Abo-Leistung anfordern. Hierbei handelt es sich nicht um einen einmaligen Dienst, sondern eine immer wiederkehrende Inanspruchnahme einer bestimmten Arbeit. Die Anbieter sind dann einverstanden, preislich etwas Nachlass zu gewähren.

Kosten für Gartenhilfe

Gartenhelfer dagegen rechnen Ihre Arbeitszeit dagegen pro Stunde ab. Die Höhe der Bezahlung ist dabei abhängig von den Aufgaben und auch vom Einsatzort. Als Beispiel liegen die Kosten für Gartenhilfe bei der Studentenvermittlung JOBRUF für einfaches Rasen mähen bei 11 Euro pro Stunde, bei Bauarbeiten im Garten werden 12 Euro pro Stunde fällig. Wer in ländlichen Regionen lebt mit mangelhafter Verkehrsanbindung lebt, sollte noch einmal 1 bis 2 Euro auf den Stundenlohn aufrechnen.

Hinzu kommen bei kommen bei Personalvermittlungen in der Regel noch einmalige Vermittlungspauschalen, die sich je nach Einsatzdauer und Personalbedarf im Rahmen von 20 bis 50 Euro bewegen.

Fazit

Ob sich sich für professionelle Gärtner oder Gartenhelfer entscheiden, ist im Endeffekt davon abhängig, welche Aufgaben anfallen. Einfache Aufgaben im Bereich der Gartenpflege können von den deutlich günstigeren Gartenhelfern erledigt werden, wogegen Sie komplexe Arbeiten eher Gärtnern überlassen sollten – auch wenn Letzteres mit z. T. deutlich höheren Kosten verbunden ist.