Kardamom Pflanze pflegen

Kardamom

Deutscher Name: Kardamom
Synonyme: Kardamon, Blattkardamom, Blattkardamon
Wissenschaftl. Name: Elettaria Cardamom
Familie: Ingwer-Gewächs (Zingiberaceae)
Wuchshöhe: 80 cm
Verwendung: Blattschmuckpflanze
Schwierigkeit: pflegeleicht

Steckbrief / Beschreibung

Die Pflege der Kardamom Pflanze ist auch für Anfänger nicht schwierig. In Zimmerkultur wird aus dieser Gattung nur die Elettaria cardamomum gepflegt. In der indischen Heimat wird aus den Früchten dieser Pflanze das Gewürz Kardamom gewonnen.

Kardamom bildet dicht unter der Erdoberfläche kräftige Wurzeln, aus denen sich während der gesamten Wachstumszeit neue Triebe herausschieben. Diesen bis zu 70 cm langen Trieben, entwachsen die spitz-ovalen, etwa 60 cm langen und 8 cm breiten, in gegenständigen Paaren stehenden Blätter an kurzen Stielen. Manchmal bildet Kardamom auch in Wohnungskultur kleine unscheinbare Blüten.

Standort / Licht

Elettaria cardamomum kann gut bei schwachen Lichtverhältnissen gepflegt werden. Die Pflanzen vertragen jedoch auch einen hellen Standort, direkte Sonnenbestrahlung ist aber zu vermeiden.

Kardamom Gießen / Wässern

Die Pflanzen werden regelmäßig gegossen, der Topfballen sollte nach dem Gießen gut durchfeuchtet aber nicht nass sein. Zwischen den einzelnen Wassergaben lässt man die oberste Schicht des Substrates antrocknen.

Kardamom überwintern / Ruheperiode

Während der Ruheperiode vom Oktober bis März schränkt man das Gießen der Elettaria cardamomum stark ein und achtet nur darauf, dass der Erdballen nicht vollständig vertrocknet. Die Pflanzen werden während der Ruheperiode nicht gedüngt.

Aufenthalt im Sommer

Gerne im Freien an einem hellen bis schattigen Standort. Die Kardamom nicht direkt von der Sonne bescheinen lassen.

Temperatur

Elettaria cardamomum kann problemlos bei normalen Wohnungstemperaturen gepflegt werden. Die Temperaturen sollten jedoch nicht unter 14 °C fallen.

Kardamom vermehren

Elettaria cardamomum kann im zeitigen Frühjahr durch Teilung vermehrt werden. Insbesondere zu dicht wachsende Pflanzen sollten durch Teilung gelichtet werden, da sich die Blätter im Laufe der Zeit gegenseitig behindern.

Um die Elettaria cardamomum zu teilen, entnimmt man den Wurzelballen und zerlegt ihn vorsichtig in mehrere Teilstücke. Die Teilstücke sollten dabei möglichst viel von dem Wurzelstock und den Faserwurzeln behalten. Die neu eingesetzten Teilstücke des Elettaria cardamomum können sofort wie ausgewachsene Exemplare weiterkultiviert werden.

Erde / Substrat

Zur Kultivierung des Elettaria cardamomum verwendet man Erde auf Kompostbasis. 

Blumenerde, Spezialerden & Substrate
für Palmen, Orchideen, Sukkulenten bestellen

Kardamom umtopfen

Der Elettaria cardamomum kann vom Frühling bis zum Herbst umgetopft werden. Sobald die Oberfläche des Pflanzgefäßes von Trieben bedeckt ist, topft man die Pflanze in größere Gefäße um. Wenn man die maximal gewünschte Topfgröße erreicht hat, erneuert oder vermehrt man die Pflanzen durch Teilung.

Düngen / Nährstoffbedarf

Man düngt den Elettaria cardamomum ca. alle 14 Tage mit einem Flüssigdünger.

Kardamom schneiden

Ein Rückschnitt der Kardomom ist nicht unbedingt nötig. Eventuell zu lang gewachsene Triebe kann man aber um maximal um 2/3 ihrer Länge schneiden.

Schädlinge, Pflegefehler & Hinweise

Elettaria cardamomum kann auch unter schwachen Lichtverhältnissen gepflegt werden und eignet sich deshalb für Standorte, an denen die meisten anderen Pflanzen nicht überleben würden.

Die im Handel erhältlichen Kardamom sind mit Hemmstoffen behandelt um ein kompaktes, buschiges Wuchsbild zu erreichen. So lässt sich der Kardamom besser verkaufen. Im  Laufe der Zeit lässt die Hemmwirkung nach und die Pflanze verliert das kompakt-buschige Wuchsbild.

Der Befall mit Schmier- und Wollläusen wird bei diesen Pflanzen öfter beobachtet. Das kleine, weiße, an Wattebäusche erinnernde Gespinst der Schmierläuse ist gut auf den Blättern der Kardamom zu erkennen.

Hier können Sie Schadbilder und Symptome an ihrer Pflanze bestimmen und Gegenmaßnahmen ergreifen.

Kardamom

Kardamom

Foto: Rainer Haeßner
Lizenz: GFDL

Kardamom

Kardamom / Samen

Foto: Lviatour
Lizenz: GFDL