Kindel - Der Grüne Daumen

Kindel einer Sempervivum montanum

Kindel einer Sempervivum montanum
von Guérin Nicolas CC BY-SA 3.0

Kindel sind in der Regel kleine, vollständig ausgebildete Pflanzen. Diese entspringen dem Haupttrieb der Mutterpflanze und dienen der vegetativen Vermehrung. Bei Sukkulenten wachsen sie manchmal auch am Ende eines kurzen Seitentriebes. Die Ableger bei Zwiebelpflanzen sind an der Basis mit der Mutterpflanze verbunden.

Kindel verfügen über mindestens ein Blatt, eine Sprossachse und Wurzeln oder zumindest Wurzelansätze. Anders als Kindel sind Absenker keine speziellen, für die vegetative Vermehrung gebildeten Pflanzenteile.

Die meisten der Kindel bildenden Pflanzen gehören zu den Ananasgewächsen, Kakteen oder Sukkulenten.

Bei der Vermehrung mit Kindeln sollte man darauf achten, dass die Kindel vor dem abtrennen von der Mutterpflanze bereits eine ausreichende Größe erreicht haben und schon einige gut ausgebildete Blätter besitzen. Wenn der ausgewählte Ableger die richtige Größe erreicht hat, trennt man ihn mit einem scharfen, in Spiritus (Alkohol) desinfiziertem Messer vorsichtig von der Mutterpflanze. Der Schnitt sollte möglichst nahe am Haupttrieb der Mutterpflanze erfolgen ohne diese zu sehr zu verletzen.

Der so entfernte Ableger wird einige Zentimeter tief in Anzuchterde eingebracht und vorsichtig von allen Seiten angedrückt. Größere und kopflastige Kindel kann man bis zur ausreichenden Bewurzelung mit einem Bambusstab vor dem Umfallen schützen.

Das Substrat wird bis zur Bewurzelung, die sich durch den ersten neuen Austrieb zeigt, nur leicht  gegossen, die Anzuchterde sollte nur etwas feucht sein. Hält man die Anzuchterde anfangs zu nass, so werden die Kindel nicht anwachsen sondern nur wegfaulen. Zur Bewurzelung der meisten Kindel ist ein Temperaturbereich von 19 bis 23 °C ideal.

In der ersten Zeit darf man die frisch eingesetzten Kindel nicht der direkten Sonnenbestrahlung aussetzten. Wegen der noch fehlenden oder der erst spärlich ausgebildeten Wurzeln können die jungen Pflanzen den durch die Sonneneinstrahlung hervorgerufenen, erhöhten Wasserbedarf noch nicht decken. Bis zur Ausbildung von Wurzeln bekommen die Ableger deshalb einen Standort mit mittleren Lichtverhältnissen.

Kakteen und andere Sukkulenten durch Kindel vermehren

Die gruppenbildenden Arten von Kakteen vermehrt man durch Abtrennen der Kindel. Die Schnittfläche der abgetrennten Kindel lässt man bei sukkulenten Pflanzen zwei bis drei Tage antrocknen, dann drückt man die angetrocknete Schnittfläche in den Topf mit der frischen Sukkulentenerde.

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz