Vermehrung von Zimmerpflanzen durch Kindl

 
Zimmerpflanzen | «Kindl»
Sie sind hier: Startseite > Grundlagen für Zimmerpflanzen - Kindl
Sie sind hier: Startseite > Pflegetipps für alle Zimmerpflanzen > Grundlagen für Zimmerpflanzen - Kindl

Grundlagen für Zimmerpflanzen



Vermehrung durch Kindl

Als Kindl bezeichnet man Seitensprosse von Pflanzen, die das Aussehen der Mutterpflanze haben. Die Kindl, auch als Ableger oder Kindel bezeichnet, entspringen dem Haupttrieb der Mutterpflanze, bei Sukkulenten auch oftmals am Ende eines kurzen Seitentriebes. Die Kindl bei Zwiebelpflanzen sind an der Basis mit der jeweiligen Mutterpflanze verbunden. Bei einigen Pflanzen bilden die Kindl schon vor dem entfernen von der Mutterpflanze eigene Wurzeln. Die meisten der Kindl bildenden Pflanzen gehören zu den Ananasgewächsen, Kakteen oder Sukkulenten.

Bei der Vermehrung mit Kindl ist es wichtig darauf zu achten, dass die Kindl bereits eine angemessene Größe erreicht haben. Vor dem Abtrennen von der Mutterpflanze sollte ein Kindl bereits einige gut ausgebildete Blätter besitzen. Wenn das ausgewählte Kindl die richtige Größe erreicht hat, trennt man es vorsichtig mit einem scharfen Messer von der Mutterpflanze. Der Schnitt sollte möglichst nahe am Haupttrieb der Mutterpflanze erfolgen.

Das so entfernte Kindl wird einige Zentimeter tief in Anzuchterde eingebracht und vorsichtig angedrückt. Größere, kopflastige Kindl sollte man bis zur ausreichenden Bewurzelung mit einem Bambusstab vor dem Umfallen schützen.

Das Substrat wird bis zur Bewurzelung, die sich durch den ersten neuen Austrieb zeigt, nur schwach gegossen, die Anzuchterde sollte nur leicht feucht sein. Hält man die Anzuchterde anfangs zu nass, so werden die Kindl nicht anwachsen sondern nur wegfaulen. Zur Bewurzelung der meisten Kindl ist ein Temperaturbereich von 18 bis 23 °C ideal.

In der ersten Zeit darf man die frisch eingesetzten Kindl nicht der direkten Sonnenbestrahlung aussetzten. Wegen der noch fehlenden oder der erst spärlich ausgebildeten Wurzeln können die jungen Pflanzen den durch die Sonneneinstrahlung hervorgerufenen, erhöhten Wasserbedarf noch nicht decken. Bis zur Ausbildung von Wurzeln bekommen die Kindl deshalb einen Standort mit mittleren Lichtverhältnissen.

Vermehrung durch Kindl bei Kakteen
Die gruppenbildenden Arten von Kakteen vermehrt man direkt durch abtrennen der Kindl. Die Schnittfläche der abgetrennten Kindl lässt man zwei bis drei Tage antrocknen, dann drückt man die angetrocknete Schnittfläche in den Topf mit der frischen Kakteenerde.

Lesen Sie beliebte Hausmittel mit Heilpflanzen

Blättern Sie in weiteren Zimmerpflanzen

Ruhezeit & Wachstum der Pflanzen