Blumen für besondere Anlässe

Der Klassiker der Geschenkideen ist und bleibt der Blumenstrauß. Ob zum Geburtstag, als Abschiedsgeschenk oder als Genesungswunsch - Blumen kommen immer gut an. Wer seinem Partner, Verwandten oder Freunden mit dieser besonderen Aufmerksamkeit eine Freude bereiten möchte, sollte jedoch gründlich recherchieren. Denn mit Blumen können versteckte und bedeutungsschwere Nachrichten verschickt werden. Im folgenden Artikel verraten wir Ihnen, welche Blumen sich als Geschenk eignen und von welchen Sie lieber die Finger lassen sollten.

Blumen verschenken

Die Sprache der Blumen

In vergangenen Jahrhunderten existierten viele Vorschriften und Tabus. Liebende konnten nicht offen über ihre Gefühle sprechen, weswegen auf Symbole zurückgegriffen wurde. Zwar kann jedem Gegenstand Bedeutung zugemessen werden, doch Blumen eignen sich besonders, um ohne Worte miteinander kommunizieren zu können. Dementsprechend entwickelte sich schon bald aus der allseits bekannten Geheimsprache eine Wissenschaft: Die Floriographie. Darunter versteht man die Sprache der Blumen. Sie hilft, Gefühle bildlich darzustellen und ihnen Ausdruck zu verleihen.

Bedeutungsvolles Geschenk für jeden Anlass

Im Laufe der Zeit wurden den einzelnen Blumen eine bestimmte Bedeutung zugesprochen. Rote Rosen gelten zum Beispiel als die Verbildlichung der Liebe. Sie erzählen eine Geschichte von tiefer Leidenschaft und großen Emotionen. Doch während diese Symbolik allseits bekannt ist, sind die Botschaften anderer Blumen weniger verbreitet. Wer sich jedoch genauer mit der Floriographie beschäftigt, wird schon bald in der Lage sein, mit dem ausgewählten Blumenstrauß eine individuelle Nachricht zu schicken. Heutzutage gestaltet sich der Blumenversand außerdem weitaus einfacher als noch vor einigen Jahren. Der Florist des Vertrauens muss nicht mehr zu Fuß oder mit dem Auto besucht werden. Es ist nun möglich, sich den Wunschstrauß im Internet auszusuchen und direkt an die Adresse des Beschenkten liefern zu lassen.

Liebesbotschaften versenden

Wie bereits erwähnt, greifen Verliebte häufig zur roten Rose. Doch auch die Tulpe eignet sich hervorragend, um eindeutige Liebesbotschaften zu versenden. Darüber hinaus ist es auch möglich, auf das Vergissmeinnicht zurückzugreifen, um die eigene Treue und Hingebung zu verdeutlichen.

Neben der Blumenart können die Botschaften allerdings auch durch Größe und Farbe verdeutlicht werden. Am Umfang des Blumenstraußes lässt sich beispielsweise der Wert abschätzen, den dem Geschenkten beigemessen wird. Im Zweifelsfall sollten Sie also lieber einen kompakten und umfangreichen Strauß wählen.

Darüber hinaus werden auch mit Farben spezielle Assoziationen hervorgerufen:

  • Rot: Inbegriff der Leidenschaft und Liebe
  • Rosa: Weiblichkeit, Romantik und Verspieltheit
  • Weiß: Unschuld und Jungfräulichkeit
  • Violett: Spiritualität, Luxus und Geheimnisvolles
  • Orange: Kreativität, Motivation, Weiterentwicklung
  • Grün: Natürlichkeit, Wachstum, Wohlstand

Glückwünsche übermitteln

Vor allem für den Schulabschluss, für den Geburtstag oder für die Gehaltserhöhung werden gerne Blumen verschenkt. Man weicht eher von den bedeutungsschwangeren Rottönen ab und fokussiert sich auf freundlichere Farben. Gelb, orange, rosa und violett werden sehr häufig in Gratulationssträuße eingearbeitet. Weiterhin greift man gerne zur Gerbera, zur Nelke, Sonnenblume, Iris, Amaryllis und Ranunkel. Es empfiehlt sich, auf einen bunten Farb- und Blumenmix zu setzen. Das sorgt für gute Laune und ist ein optisches Highlight.

Vorsicht Fettnäpfchen!

So schön weiße Blumen auch sind, sie eignen sich nicht immer als Geschenk. Mit weißen Blumensträußen wird das Thema Tod in Verbindung gebracht. Traditionell werden sie als Grabblumen verwendet und auch gerne in den Sarg des Verstorbenen gegeben. Floristen binden diese Art von Sträußen häufig mit Calla, Hortensien, Rosen und Lilien in der Farbe Weiß. Wer einem kranken Bekannten oder Verwandten Genesungswünsche schicken möchte, sollte dementsprechend unbedingt von weißen Blumen absehen.

Persönliche Präferenzen beachten

Die Symbolik der Blumen sollte beachtet werden - keine Frage. Wenn Sie die persönlichen Vorlieben des Beschenkten allerdings kennen, sollten Sie sich hauptsächlich an diesen orientieren. Zum Beispiel ist die weiße Calla zwar eine Grabblume, wird allerdings auch für ihre schlichte Eleganz geschätzt. Sie eignen sich hervorragend, um den eigenen Einrichtungsstil zu unterstreichen und für einen außergewöhnlichen Blickfang zu sorgen. Es zeigt sich auch, dass junge Frauen immer mehr Abstand zu den klassischen Blumensträußen nehmen. Rote Rosen werden immer unbeliebter, stattdessen liegt der Farbmix orange-lila voll im Trend. Auch Wildblumen erfreuen sich immer größerer Beliebtheit.