Kleine Gärten planen –
Ideen für mehr Platz und Ästhetik

Wer als Hausbesitzer einen Garten komplett neu plant, steht vor einer großen Herausforderung. Soll der Garten als Outdoor-Wohnzimmer dienen und für die Kinder Platz zum Spielen bieten? Wird ein Hochbeet mit Gemüse geplant oder sind Bäume gewünscht?

Hochbeet - ernten ohne bücken

Dies sind nur einige der wichtigen Fragen, die bei der Gartenplanung und Platzaufteilung aufkommen. Je kleiner der Garten, desto entscheidender ist eine intelligente Planung. Mit diesen Tipps werden kleine Gärten zu einem ästhetischen Ort zum Entspannen!

Gärten auch vertikal planen

Wer nur eine kleine Gartenfläche zur Verfügung hat, sollte bei der Planung in die Höhe denken. Kletterpflanzen eignen sich gut als Blickfang in kleinen Gärten und nehmen kaum Platz weg. Ein großer Vorteil von Kletterpflanzen ist, dass sie sehr schnell wachsen. So sieht der neugeplante Garten oft schon im ersten Jahr attraktiv aus. Eine Übersicht über einjährige Kletterpflanzen ist hier zu finden.

Auch wenn es um die Planung von Erholungszonen in kleinen Gärten geht, muss der Platz optimal ausgenutzt werden. Hochwertige Rankpavillons sind hübsche Schattenspender. Besitzen sie die richtige Größe, bieten sie sogar Platz für Gartenmöbel.

Bruchsteinmauer

Beim Kauf eines Rankpavillons sollte unbedingt auf die Stabilität und die Haltbarkeit des Materials geachtet werden. Je stärker der Pavillon dem Wetter ausgesetzt ist und je länger er in einem Garten stehen soll, desto mehr lohnt sich die Investition in ein Modell aus hochwertigem Metall. Unbedingt einkalkuliert werden muss das spätere Gewicht der Rankpflanzen, das Kunststoff- und Holzpavillons schnell überstrapazieren kann.

Ein Rankpavillon sollte weder zu groß noch zu klein geplant werden. Wer den Pavillon zum Lesen nutzen möchte, sollte hierin zumindest Platz für ein paar schicke Korbmöbel haben. Ein zu großer Rankpavillon wirkt in einem kleinen Garten hingegen oft überfrachtet.[1]

Grün, wohin das Auge reicht

Wie ein kleiner Garten geplant werden sollte, hängt auch von seiner Begrenzung ab. Ist er auf einer Seite von einer hohen Mauer umschlossen? Dann bietet diese Fläche einen guten Platz für eine vertikale Begrünung. Im Fachhandel gibt es komplette Sets, mit denen sich vertikale Gärten verwirklichen lassen. Mit etwas Geschick können Hobbygärtner ganze Mauern oder Teile von Mauern auch selbst gestalten und begrünen, wie hier erläutert wird.

Damit ein kleiner Garten eine sinnvolle Struktur erhält, ist es sinnvoll, bei der Planung nach Vorbildern zu schauen und sich von diesen inspirieren zu lassen. So sind elementare Charakteristika englischer Gärten auch auf kleineren Flächen sehr gut umsetzbar. Ein Rosenbeet und hübsche Gartenmöbel im Rankpavillon stellen eine stilvolle Umgebung für eine sommerliche Teatime nach englischem Vorbild dar. Je klarer der Garten geplant ist, desto größer wirkt selbst die kleinste begrünte Fläche.

Quelle: [1] eleo-pavillon.de/produkte/rankpavillon/