Gartenarbeit: Vorbereitungen auf den Winter

Wenn uns der Herbst mit seinen schönen verschiedenen Farben beglückt, beginnen für viele Hobby- und Berufsgärtner die Vorbereitungen auf den Winter. Um im nächsten Jahr wieder einen prächtigen und fruchtbaren Garten zu haben, sollte man ein paar Vorkehrungen treffen.

Herbstlaub auf dem Rasen

Bild: Die Blätter fallen schon ab und der Herbst begrüßt uns in allen möglichen Farben. Dies ist die perfekte Zeit den Garten auf den Winter vorzubereiten. Bildquelle: StockSnap via pixabay.com

Herbstlaub entfernen

Mit den kürzer werdenden Tagen beginnt das Laub von den Bäumen auf den Boden zu fallen. Dabei wird das Gras sowie die Wege zugedeckt. Man sollte etwas warten, bis viele Blätter den Erdboden bedecken, bevor man mit dem Entfernen beginnt. Die Gehwege sollten Sie immer freihalten, wenn sie täglich benützt werden. Laub kann in Verbindung mit Regen sehr rutschig sein und das kann zu gefährlichen Situationen führen. Die Dachrinne sollte regelmäßig „entlaubt“ werden, damit es zu keinen Verstopfungen kommt. Natürlich kann das Laubwerk ebenso verwendet werden, um Beete oder andere Pflanzen vor Kälte zu schützen.

Die letzte Pflege des Rasens

Auch der Rasen wird von den bunten Blättern zugedeckt. Das Gras müssen Sie vor dem Wintereinbruch ohnehin mähen. Mit folgendem Tipp können Sie zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: Stellen Sie den Rasenmäher auf die höchste Stufe ein und „saugen“ Sie während des Mähens das gesamte Laub in den Korb – das geht wirklich so einfach.

Zurückschneiden von Hecken

Alle kranken sowie beschädigten Äste und Zweige müssen Sie von den Sträuchern und Bäumen abschneiden, bevor die Tage immer kürzer und kälter werden. Besonders ist hierbei auf die richtige Ausrüstung zu achten. Winter-Arbeitshandschuhe sind eine kostengünstige Erleichterung. Sie schützen nicht nur vor Kratzern, Verletzungen und Schnitten bei der Arbeit, sondern halten überdies die Hände komfortabel warm.

Die Hecke sollten Sie nicht vergessen zu stutzen, damit sie gesund in den Frühling startet. Sie können bei immergrünen Pflanzen, die in den dunklen Monaten langsam aber doch weiterwachsen, auf das Rückschneiden getrost verzichten.

Pflanzen vorbereiten

Wie bereits erwähnt, sollten Beete am einfachsten mit Laub abgedeckt und damit warmgehalten werden. Was Kübelpflanzen angeht, müssen Sie diese an einen warmen Platz bringen, damit sie ohne Probleme überwintern. Besonders exotische und mediterrane Pflanzen sind davon betroffen.

Viele nennen einen Rosenbusch im Garten ihr Eigen. Sie sollten bei der winterlichen Rosenpflege auf die Triebe Nadelholzreisig legen, um sie vor starker Sonneneinstrahlung in den Anfangsmonaten des nächsten Jahres zu schützen. Damit wird verhindert, dass die Blüten bereits im Februar austreiben und eventuell einem Frost im März zum Opfer fallen.

Behandlung von Gartengeräten

Die Gartengeräte, die einem das ganze Jahr über gut gedient haben, erfordern eine letzte Kontrolle und Pflege, bevor sich der Schnee über die Dächer legt. Elektronische Maschinen, wie der Mäher, aber auch Handgeräte wie die Schaufel etc. sollten Sie gründlich reinigen, auf Rost oder ähnliches prüfen, danach auf Bedarf einölen und sie definitiv in einem geschützten Platz einlagern. Für Geräte mit Akkus eignen sich trockene Räumlichkeiten, die in der kalten Jahresperiode zwischen 10 und 20 Grad Celsius an Temperatur vorweisen. Den Akku sollten Sie auf ca. 70% aufladen. Somit ist gewährleistet, dass er im nächsten Jahr reibungslos funktioniert. Komplett aufgeladene Akkus haben bei Überwinterung eine hohe Wahrscheinlichkeit kaputt zu gehen.

Gartengerät Laubrechen

Bild: Die Blätter fallen schon ab und der Herbst begrüßt uns in allen möglichen Farben. Dies ist die perfekte Zeit den Garten auf den Winter vorzubereiten. Bildquelle: StockSnap via pixabay.com

Der Weg des Wassers

Dem Wasser sollten Sie besondere Aufmerksamkeit widmen, da bei starkem Frost Leitungen einfrieren und platzen können. Die Wasserzufuhr sollte über die kalte Jahreszeit abgestellt sein - Gießkannen und Regentonnen entleert und aus dem Wasserschlauch sollten Sie das gesamte Wasser ablassen, um ihn im Schuppen oder Keller aufzubewahren. Sollten Sie einen Teich besitzen, müssen Sie die Teichpumpe entfernen und einwintern, ansonsten könnte sie Schaden nehmen.

Schutz für Gartenmöbel

Moderne Gartenmöbel bestehen oftmals aus sehr guten Materialien wie Aluminium, hochwertigen Textilien oder Rattan und können theoretisch im freien überwintern. Jedoch empfehlen wir sie zu reinigen und im Trockenen unterzubringen (sofern Sie noch Platz haben). Garnituren aus Holz sollten nicht bei zu hohen Temperaturen eingelagert werden – das wäre schädlich für das Material. Sollte Ihr Keller bereits mit Geräten und Kübeln an Pflanzen bis zum Rand gefüllt sein, können Sie sich alternativ speziellen Schutzhüllen bedienen. Die Möbel werden im freien damit abgedeckt und sind vor Wettereinflüssen geschützt. Bei Türen können Sie etwas Öl in die Metallscharniere geben, damit sie im nächsten Jahr reibungslos funktioniert.