Wintergarten bepflanzen

Draußen stürmt und schneit es und drinnen streichen Palmwedel über das Glasdach, duften tropische Blumen und erinnern an ein blühendes Ferienparadies. Im Wintergarten werden grüne Wünsche wahr. Die Auswahl der Pflanzen wird durch die Temperatur und Lage des Wintergartens bestimmt, denn nicht jedes Glashaus ist für die Tropen geeignet.

Wintergarten

Botanische Schönheiten im kühlen Wintergarten

Ein nicht beheizter Wintergarten kann große Freude machen. Die Mindesttemperatur liegt hier zwischen -5 und 5°C. Hier finden alle Pflanzen Platz, die im Sommer Terrasse und Balkon schmücken: Oliven und Feigen zum Beispiel. Aber auch robuste Schönheiten wie Agaven, Yukkas und viele Sukkulenten fühlen sich hier wohl. Wer es blättriger mag, kann sich an Azaleen, Kamelien, Lorbeer, Rosmarin und Myrte erfreuen. Akazie, Mittelmeerzypresse und Hanfpalme sorgen mit ihrer Höhe für ein ausgeglichenes Größenverhältnis und lassen sich durch Zwerggranatapfel, Steineibe und Bananenstrauch ergänzen. Der Duftjasmin kann am Rankgerüst einen duftenden Vorhang bilden.

Wohl temperiert und abwechslungsreich

Bei dieser Variante wird das Glashaus im Winter auf 5 bis ca. 15°C geheizt. Hier fühlen sich besonders viele Pflanzen wohl. Neben Passionsblume und Duft-Jasmin, die an Spalieren klettern können, bieten Strelizien mit ihren besonders auffallenden Blüten für Augenschmaus. Dazu gesellen sich die roten Blüten des Zylinderputzers sowie der peruanische Pfefferbaum, Minzbusch und Veilchenstrauch. Auch Mandarinen- und Zitronenbäume können hier ihre duftenden Blüten entfalten und reiche Ernte tragen.

Wie auf der Insel: im warmen Wintergarten
Beträgt die Temperatur im Glashaus ganzjährig mindestens 18 Grad, gedeihen auch tropische Pflanzen. Je nach Größe des Hauses können Guaven und Mangos Früchte tragen, der Kaffeestrauch wachsen und Acerolakirschen ihre gesunde Ernte anbieten. Besonders schön entfalten die bunten Blüten und Blätter von Wunderstrauch, Elefantenohr und Flammenbaum ihre Pracht. Papyrus und Baumfarn bieten kontrastreiche Strukturen. Goldähren und Thunbergia sorgen für weitere farbliche Effekte, während sich die Bougainvillea farbenfroh am Gerüst der Sonne entgegen hangelt.

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz