Gartengestaltung leicht gemacht: So sieht jeder Garten schön aus

Eigene Gartengestaltung

Man sollte einen Garten nach den
eigenen Vorstellungen anlegen, um sich
wohlzufühlen. Stanly8853 pixabay.com

Zu einem schönen Haus gehört ein schöner Garten. Ob man darin Gemüse und Kräuter anbaut oder sich einfach nur im Sommer auf der Terrasse mit einem kühlen Getränk entspannen möchte – ein Garten ist für viele Menschen ein Muss. Wie man den Garten schön gestaltet, sodass er zu einer Wohlfühloase wird, zeigt dieser Artikel.

Eigene Vorstellungen einfließen lassen

Um sich wohlfühlen zu können, muss sich im Garten der eigene Stil widerspiegeln. Daher sollte man sich fragen: Was ist mir selbst wichtig? Was darf in meinem Garten auf keinen Fall fehlen und welche Dinge sind ein absolutes No-Go?

Das beginnt beim Anlegen des Gartens und geht bis zur Dekoration. Auch bei dem Thema Zäune scheiden sich die Geister: Während der eine einen rustikalen Holzzaun bevorzugt, können sich andere für einen Schmiedezaun aus Polen begeistern.

Natürlich sollte alles auch zu dem Stil des Hauses passen. Es wäre unpassend einen hochmodernen Zaun aufzustellen, wenn das Gebäude in einem eher altmodischen Stil errichtet ist. Wer eine Terrasse hat oder plant, eine anzulegen, sollte sich zudem überlegen, wie diese gestaltet wird. Üblicherweise sitzt man im Sommer gerne draußen, daher darf es nicht an Sitzmöglichkeiten fehlen. Um mit Freunden und Familien eine schöne Zeit im Garten verbringen zu können, ist für den ein oder anderen auch ein guter Grill unverzichtbar.

Brunnen anlegen

Wer in seinem Garten Gemüse anbaut, weiß, wie schwierig die Sommermonate manchmal sein können: Die pralle Sonne tut den Pflanzen nicht gut und die Erde trocknet schnell aus. Häufiges Gießen ist angesagt. Hat man draußen keine Wasserquelle zur Verfügung, gestaltet sich der Aufwand sehr groß. Daher ist es empfehlenswert, einen Brunnen anzulegen. Natürlich geht das nicht auf jedem Grundstück. Doch wer sich bei seiner Gemeinde oder Stadtverwaltung informiert, findet schnell Antworten.

Es gibt verschiedene Arten von Brunnen. Während Pumpbrunnen häufig etwas altertümlich aussehen, gibt es viele andere Modelle, die auch zu einem modernen und innovativen Stil passen. Mit einer schönen LED-Beleuchtung versehen ist ein solcher Brunnen nicht nur praktisch, sondern auch ein regelrechter Blickfang.

Pflanzenbeete richtig anlegen

Wenn man erst seit Kurzem einen Garten hat oder einen die Begeisterung für Pflanzen erst spät gepackt hat, weiß man womöglich gar nicht, wo man am besten anfängt. Empfehlenswert sind Hochbeete, da diese rückenschonend sind, die Pflanzen vor Schnecken besser schützen und viele weitere Vorteile bieten.

Darüber hinaus spielt der Standort eine wichtige Rolle. Während manche Gemüsesorten einen schattigen Standort bevorzugen, mögen andere lieber Vollsonne, damit sie ihren Geschmack entfalten und sich gut entwickeln können. Bei einem kleinen Garten kann es schwierig werden, jeder Pflanze gerecht zu werden. Daher sollte man sich zunächst ansehen, welche Möglichkeiten man hat und entsprechende Pflanzen anbauen.

Auch ein Gewächshaus ist für viele eine praktische Lösung. Für kleine Gärten gibt es Gewächshäuser mit sehr geringen Abmessungen, aber auch große Gewächshäuser sind möglich. Sie haben den Vorteil, dass man bereits früh mit dem Vorziehen von Pflanzen beginnen kann. Außerdem ist es dadurch möglich, solche Pflanzen anzubauen, die normalerweise im Süden beheimatet sind, da es in einem Gewächshaus für gewöhnlich wärmer ist als draußen.

Gewächshaus

Wer einen großen Garten mit vielen Möglichkeiten hat, wird vielleicht im ersten Moment überfordert sein. Da hilft es, sich zu überlegen, welches Gemüse man gerne anbauen möchte. Dadurch ist es möglich, den perfekten Standort zu ermitteln, an dem das Gewächshaus oder das Hochbeet platziert wird.

Ordnung im Garten

Um sich im Garten optimal wohlzufühlen, sollte keine Unordnung herrschen. Bei intensiver Gartenarbeit ist das allerdings gar nicht so einfach. Immerhin benötigt man verschiedene Werkzeuge und Hilfsmittel, um den Boden aufzubereiten und die Pflanzen zu pflegen. Vielleicht hat man auch noch einen Rasen, den man regelmäßig mähen muss.

Bei einem großen Garten empfiehlt sich eine Gartenhütte. Diese muss nicht einmal allzu geräumig sein, sondern lediglich Platz bieten für Hacken, Scheren und alles Weitere, was man im Garten verwendet. So sind die unschönen Werkzeuge außer Sichtweite. Außerdem erhöht man dadurch ihre Lebensdauer, da sie vor Wind und Wetter geschützt sind.

Wer keinen Platz für einen großen Rasenmäher hat, sollte über einen Mähroboter nachdenken. Dieser ist nicht nur kompakt und optisch ansprechend, sondern erledigt die Arbeit auch ganz allein. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Rasen groß oder klein ist. Mit einem Mähroboter kann sich zudem die Qualität der Wiese verbessern, da er sich regelmäßig und selbstständig darum kümmert.

Teile diesen Beitrag:

Facebook

Twitter

Nach Hause mailen

Pool mit Surfbrett