Unterschiedliche Bereiche des Gartens gestalten

Blumenwiese

Die einzelnen Gartenbereiche lassen sich verschiedenartig gestalten, sodass unterschiedliche Bedürfnisse erfüllt werden können.

Vorgarten gestalten

Für den Vorgarten wird zunächst der Weg von der Grundstücksgrenze bis zur Haustüre geplant. Manchmal führt ein weiterer Weg von der Haustüre zur Garage oder zum Mülltonnenplatz. Diese Wege sollten möglichst breit gestaltet werden, damit genügend Platz vorhanden ist, um beispielsweise mit Fahrrad oder Kinderwagen zum Haus gelangen zu können. Mit kleinen Pflanzinseln oder Kübeln kann der Vorgartenbereich aufgelockert werden.

Falls in der Garage kein Platz für die Mülltonne ist und ebenso wenig eine Nische dafür vorgesehen ist, lässt sich die Mülltonne mit einem Holzzaun verstecken, an dem Rankpflanzen wachsen. Auf diese Weise wird der Mülltonnenplatz in den Garten integriert.

Bereiche für den Familiengarten

Im Familiengarten werden verschiedene Bereiche errichtet, sodass der Garten zum erweiterten Lebensbereich wird.

kinderfreundlicher Garten

Die Terrasse stellt sozusagen das Wohn- und Esszimmer darf. Hier wird gemeinsam gegessen, man sitzt mit der Familie oder Freunden zusammen und somit ist die Terrasse ein Treffpunkt für gemeinsame Zeit mit den Liebsten. Um auch bei schlechterem Wetter oder an sehr sonnigen Tagen diesen Lebensbereich nutzen zu können, empfiehlt sich eine Terrassenüberdachung. Um den Boden leicht reinigen zu können, bieten sich pflegeleichte und robuste Bodenbeläge aus Fliesen oder Natursteinen an.

Je nach Größe der Terrasse und des Gartens werden Kübelpflanzen aufgestellt oder Randbeete an den Seiten der Terrasse angelegt, sodass ein grüner Wohn-Essbereich entsteht.

Ist Platz vorhanden, kann ein gemauerter Grill am Terrassenrand gebaut werden. Oder man richtet im Garten einen extra Grillplatz ein, der beispielsweise mit einer kleinen Sitzmauer umrandet wird oder an dem ein zusätzlicher Sitzplatz mit Pavillon geschaffen wird. Ein Ein Mini-Kühlschrank für erfrischende Snacks und ein gekühltes Getränk. Der Kreativität sind kaum Grenzen gesetzt.

Eine Familie mit kleinen Kindern kann in die Terrasse oder direkt an der Terrasse anschließend einen Sandkasten bauen. Sind die Kinder später aus dem Sandkastenalter heraus, lässt sich dieser zu einem kleinen Biotop umfunktionieren.

Schaukel für Kinder

Sehr wohltuend sind kleine Rückzugsorte. Ist ein Innenhof vorhanden, kann dieser Bereich zum Beispiel mit Natursteinplatten und begrünten Wänden zur wahren Oase werden. Andernfalls kann mittels Pergola ein kleiner Sitzplatz – vielleicht zum Lesen – geschaffen werden. Oder man lässt an einer Stelle im Garten eine kleine Hecke wachsen und stellt dort eine  gemütliche Gartenbank auf.

Für die Kinder sollte ein Spielbereich zur Verfügung stehen. Inspirationen für diesen Bereich: eine flache Wasserstelle, dicke Äste zum Klettern, wenn möglich ein Baumhaus mit Schaukel oder ein Haus auf Stelzen und eine Fläche mit Spielrasen, auf dem auch mal ein Zelt aufgestellt werden kann.

In größeren Gärten kann ein Teich oder ein Schwimmteich angelegt werden, denn Wasser hat eine ganz besondere Wirkung auf den Menschen. Hinweis: Gehören Kleinkinder zur Familie, sollte dieser Bereich unbedingt so abgrenzt werden, dass die Kinder nicht alleine zum Teich hingehen können!

Der Garten als Entspannungs-Oase

Einige Menschen möchten ihren Garten als Entspannungsraum nutzen und nicht viel Zeit in die Pflege stecken. Etwas Gartenarbeit ist zwar immer notwendig, aber der Garten lässt sich mit Pflanzen bestücken, für die ein geringer Pflegeaufwand nötig ist. Auch Kübelpflanzen und Wassertröge machen weniger Arbeit und können so platziert werden, dass sie eine beruhigende Wirkung erzielen.

Gartenbrücke, japanischer Stil

Nimmt man den japanischen Garten als Vorbild, werden nur wenige Materialien verwendet, sodass eine Art Meditationsraum gestaltet wird, in dem keine große Ablenkung durch Außenreize vorhanden ist. Somit kann sich still in den Garten gesetzt werden und man kann sich auf seine eigenen Gedanken oder die natürlichen Geräusche einlassen.

Nutzgarten anlegen

Der Bereich des Nutzgartens sollte an einen sonnigen Standort angelegt werden. Zudem sollte bereits bei der Planung ein Weg zu diesem Gartenbereich bedacht sein.

Bei einem kleinen Garten können Blumen und Gemüsepflanzen miteinander kombiniert werden. Auch ein Hochbeet lässt sich für den Gemüseanbau anfertigen.

Für Obstbäume fehlt oftmals der Platz, jedoch können Beerensträucher an den Rand des Gartens gepflanzt werden.

Für den Kompost können Kompostsilos genutzt werden, die relativ Platz sparend sind. Der Kompostbereich sollte möglichst abgelegen sein und mittels Pflanzen abgeschirmt werden. Zudem sollte ein schattiger Standort gewählt werden.

Dachgarten und Dachbegrünung

Als Gartenerweiterung kann das Dach begrünt werden und ein Dachgarten hergestellt werden. Bevor das Dach als zusätzliche Terrasse genutzt wird, muss unbedingt die Statik überprüft werden!