Vermehrung und umtopfen von Zimmerpalmen

Zimmerpflanzen | «Zimmerpalmen - Vermehren und Umtopfen»
Sie sind hier: Startseite > Die 8 Pflanzengruppen > Palmen > Vermehren & Umtopfen

Vermehren der Palmen

Die Vermehrung durch Samen ist bei Palmen recht langwierig. Einige Palmsamen benötigen bis zu 24 Monaten bis sie keimen. Nun dauert es nochmals bis zu einigen Jahren, bis die junge Pflanze herangewachsen ist und wie eine richtige Palme aussieht. In den Gartencentern bekommt man bereits sehr schöne junge Palmen zu moderaten Preisen.

Einige Arten unserer Zimmerpalmen bilden Schösslinge und Seitensprossen. Diese kann man im Frühjahr vorsichtig mit einem scharfen Messer abtrennen und in einen kleinen Topf einpflanzen. Zur erfolgreichen Vermehrung sollte man aber darauf achten, dass der Schössling oder Spross bereits mindestens vier Wedel besitzt.

Die junge Palme wird in ein Gemisch aus Sand und Torferde gesetzt und mit einem Plastikbeutel großzügig abgedeckt. Der Standort für die junge Palme sollte hell, nicht sonnig und warm sein. Die geeignete Temperatur für die Schösslinge liegt zwischen 20-23 °C.

Man gießt die jungen Palmen sehr vorsichtig mit lauwarmen Wasser, die Erde darf nicht zu nass werden. Das Ausbilden der Wurzeln benötigt einen Zeitraum von bis zu 3 Monaten. Durch das austreiben eines neuen Wedels erkennt man die erfolgreiche Bewurzelung. Nun kann man den Plastikbeutel entfernen.

Im ersten Jahr wird die Palme nur mäßig gegossen, die Erde sollte leicht feucht sein, nicht zu nass aber auch nicht zu trocken. Nach ca. 6 Monaten kann man mit einer leichten Düngung der jungen Palmen beginnen.

Umtopfen der Zimmerpalmen

Eine Palme braucht nur alle paar Jahre umgetopft zu werden. Ein Umtopfen ist erst notwendig, wenn der Erdballen völlig von den Palmwurzeln durchwurzelt ist. Die Palme wird vorsichtig aus ihrem alten Topf befreit und in einen größeren Topf mit der geeigneten Erdmischung umgesetzt. Man sollte dabei sehr vorsichtig sein und die fleischigen und dicken Wurzeln der Palmen nicht beschädigen oder gar abbrechen.

Da Palmen meist recht kopflastig sind sind größere und schwerere Tontöpfe für die meisten Gattungen gut geeignet. Zum Schutz vor zu großer Nässe unbedingt eine Schicht kleinerer Kiesel auf den Topfboden legen!

Füllen Sie den Topf nicht zu voll. Lassen Sie vom Topfrand bis zur Oberfläche der Erde einige Zentimeter Platz. Dies erleichtert das Gießen der Palmen und lässt den aus der Oberfläche heraustretenden Wurzelansätzen Platz zur Entfaltung.

Generell sollte man für Palmen möglichst hohe Pflanzgefäße, Töpfe oder Kübel verwenden. Die Pfahlwurzeln der Palmen wachsen senkrecht nach unten, dafür benötigen sie ausreichend Platz. Wenn sich die oberen Wurzeln der Palmen aus dem Pflanzgefäß herausdrücken, wird es für die Wurzelstruktur zu eng. Spätesten zu diesem Zeitpunkt sollte man seine Palme in ein größeres, höheres Gefäß umtopfen.

Palmen & Palmensamen kaufen oder online bestellen

Palmen können Sie in zahlreichen Gärtnereien kaufen. Meist ist hier die Qualität deutlich besser als in den großen Einkaufsmärkten. Im Internet finden Sie interessante Angebote. Die Auswahl an Palmen & Palmensamen ist beachtlich und die Qualität ist in den meisten Fällen ebenfalls sehr gut. Hier können Sie sich informieren und Palmen, bzw. Samen für die eigene kleine Palmenzucht bestellen:

Finden Sie ihre Palme hier bei eBay

Winterharte Palmen gibt es hier bei Amazon

Bücher über Palmen finden Sie hier bei Amazon

Buchempfehlungen der Pflanzenfreunde zu diesem Thema

Palme, Ficus und Co: Die schönsten Arten für die Wohnung
Winterharte Palmen erfolgreich auspflanzen, pflegen und überwintern
Winterharte Wüstengärten in Mitteleuropa anlegen und pflegen


Lesen Sie hier weiter:
Die richtige Palme für den Garten kaufen & Vorbereitungen für das Einpflanzen

Grundlagen der Palmenpflege

< zurück weiter >