Gartenlexikon A bis Z

Häcksler

Ein Häcksler ist ein Gerät, mit dem Gartenabfälle so weit zerkleinert werden, dass sie zum Mulchen oder für den Kompost geeignet sind.

Ein Häcksler ist mit Motor und rotierenden Messern - manche auch mit Schlagwerkzeug ausgestattet. Beim Erwerb eines Häckslers sollte man sich vorher von dessen Leistungsfähigkeit überzeugen. Er bringt nur wirklichen Nutzen im Garten, wenn er auch frische Zweige und dünne Äste vom Baum- und Heckenschnitt verarbeiten kann. Auch sollen die Abfälle in angemessener Zeit gehäckselt werden können. Kleine und billige Geräte schaffen dies nicht. Es ist darum zu überlegen, ob ein starkes und teureres Gerät in einer Interessengemeinschaft erworben werden sollte.

Häcksler mit Elektro- oder Verbrennungsmotor

In der Regel wird man sich für die Ausstattung mit Elektromotor entscheiden. Nur für Gärten, die keinen Stromanschluß haben, sind Geräte mit Benzinmotoren notwendig. Das Aufarbeiten der Gartenabfälle mit dem Häcksler ist in der heutigen Zeit, da Mist als Dünger meist schwierig zu beschaffen ist, sehr wichtig. So wird dem Boden viel organische Masse wieder zugeführt, die sonst verloren wäre. Sie ist für die Humusbildung notwendig und kann durch Mineraldünger nicht ersetzt werden.