Gartenlexikon A bis Z

Johannisbeere

Johannisbeeren, Ribes rubrum und Ribes nigrum gehören zu den Stachelbeergewächsen. Rote und Schwarze Johannisbeeren werden beim Schnitt verschieden behandelt.

Die roten Johannisbeeren

Die rote Johannisbeere bildet dauerhaftes Fruchtholz, das nicht entfernt werden darf, wenn man im folgenden Jahr Blüten und Früchte haben will. Der Schnitt der Büsche einer roten Johannisbeere dient der Auslichtung und Formgebung. Man schneidet altes wie junges Holz so zurecht, dass sich die Zweige nicht berühren.

Die schwarzen Johannisbeeren

Im Gegensatz zur roten Johannisbeere bildet die schwarze Johannisbeere kein Fruchtholz. Sie blüht und fruchtet jeweils an den vorjährigen Trieben. Beim Schnitt entfernt man deshalb die abgetragenen Äste, damit die nachwachsenden Jungtriebe kräftig werden und Platz haben.