Pflanzen für Blumenampeln 3

Kletter- und Hängepflanzen sind der ideale Schmuck in Blumenampeln. Sie ranken kräftig aus frei hängenden Ampeln heraus und wachsen mit ihren Trieben nach unten und nach oben.

Efeu wächst zum Beispiel gleich gut als Kletter- wie als Hängepflanze. Dies kann man für besonders aparte Gruppierungen nutzen. Wenn man unterschiedliche Efeuarten zusammensetzt, kann man die einen herunterhängen lassen, während die anderen an einem Gerüst hinaufklettern.

Selbst wenn die Lichtverhältnisse nicht sonderlich gut sind, gedeihen Efeu, viele Farne und hängende oder kletternde Ficus pumila in einer Blumenampel auch in einer schartigen Ecke mit wenig Licht recht gut.

HoyaHoya » Die Hoya sind kletternde oder niedrig wachsende Sträucher mit dicken, fleischigen Blättern und wachsartigen, sternförmigen Blüten in Trugdolden. Die kleineren, liegend oder hängend wachsenden Hoya sehen besonders hübsch in Hängekörben aus.

ImpatiensImpatiens / Springkraut » Diese Pflanzen zeichnen sich durch fast ununterbrochene Blütenbildung und buschige Pflanzen mit dickfleischigen Trieben aus. Impatiens sind auch unter dem Namen "Fleißiges Lieschen" bekannt.

ManettiaManettia » Manettia ist eine Kletterpflanze mit auffallend schönen Blüten, die sich vom zeitigen Frühjahr bis zum späten Herbst bilden. Die schlanken, rankenden Triebe kann man gut an Spalieren hochwachsen oder in Blumenampeln herunterhängen lassen.

MarantaMaranta » Die aus dem Regenwald stammende Maranta wächst flach ausgebreitet und bildet je nach Sorte längliche oder breit elliptisch geformte, bis zu etwa 12 cm lange Blätter. Die Blattunterseiten sind bläulich grün gefärbt und schimmern bei einigen Sorten purpurrot.

NephrolepisNephrolepis » Zwei Arten des Nephrolepis sind als Zimmerfarne sehr beliebt. Von den beiden Arten gibt es unterschiedliche Formen und Sorten mit Wedeln zwischen 60 und 180 cm Länge. Eine ideale Ampelpflanzen für überwiegend helle, nicht sonnige Standorte.

PeperomiaPeperomia / Zierpfeffer » Die meist niedrig wachsenden Pflanzen der Gattung Peperomia haben in Größe, Form, Farbe und Struktur sehr unterschiedliche Blätter. Ihre eigenartig geformten Blüten sind jedoch sehr charakteristisch. Die meisten der in Wohnungen gepflegten Arten bilden lange und dünne, weiße oder cremefarbene Blütenähren aus. Die Peperomia kommen sehr schön zur Geltung, wenn man mehrere Pflanzen in einen Topf oder eine Ampel pflanzt.

PfeifferaPfeiffera » Pfeiffera ist ein Kaktus mit herabhängenden, schlanken, hellgrün gefärbten und sich an der Basis reichlich verzweigenden Trieben. Die ideale Kaktee für eine Blumenampel.

PhilodendronPhilodendron » Einige der kleinblättrige Philodendron Arten kann man hervorragend in Blumenampeln kultivieren, sie kommen in diesen besonders schön zur Geltung. Obwohl die meisten Philodendren auch mit schwächeren Lichtverhältnissen zurecht kommen, ist die Wuchsform und die Blattfärbung an einem helleren Standort schöner.

PileaPilea » Die Pilea Arten mit strukturierten und bunten Blättern bilden einen sehr schönen Kontrast zum Laub anderer Pflanzen, mit denen sie nach Belieben in Schalen, Töpfen und Kübeln zusammen gepflanzt werden können.

PiperPiper » Piper crocatum ist eine strauchig wachsende Pflanze mit langen, kriechenden, herabhängenden Trieben. Als Zimmerpflanze schätzt man Piper wegen der buntgefärbten, hübschen Blätter. Diese Pflanze kann man an einem Spalier hochwachsen lassen oder sehr attraktiv in Blumenampeln pflegen.

Platycerium / GeweihfarnPlatycerium / Geweihfarn » Die Geweihfarne wachsen am besten an rauhen Rindenstücken oder in mit einem Gemisch aus Sphagnum und Torf in Blumenampeln.

Plectranthus / HarfenstrauchPlectranthus / Harfenstrauch» Die meisten Arten haben weiche Triebe und weiche, mit kurzem Flaum bewachsene, an den Rändern eingeschnittene Blätter, die bei der Berührung würzig aromatisch duften. Plectranthus kommen besonders hübsch in Blumenampeln zur Geltung, denn die Triebe der Pflanzen hängen bis zu 60 cm lang nach unten herab.

Rhipsalidopsis / OsterkaktusRhipsalidopsis / Osterkaktus » Bei den Rhipsalidopsis handelt es sich um Blattkakteen. Im Frühjahr bilden die Kakteen eine große Anzahl prächtiger Blüten. Die Arten Rhipsalidopsis gaertneri und Rhipsalidopsis rosea begeistern Kakteenfans und dürfen in keiner Kakteensammlung fehlen.

RhipsalisRhipsalis » Die Blattkakteen der Gattung Rhipsalis, die auch unter der den Bezeichnungen Korallen und Binsenkakteen bekannt sind, bilden hängende, sich stark verzweigende Sprosse. Die Blüten sind klein und sehr hübsch. Sie bilden sich in großer Zahl und duften zum Teil recht kräftig.