Gartenlexikon A bis Z

Zwiebelfliege

Die Larve der Zwiebelfliege (Phorbia antiqua) schädigt die Herzblätter von Zwiebel- und Lauchpflanzen.

Die 6 bis 8 mm langen weißlichen Maden sind kopf- und fußlos. Sie fressen an den Herzblättern der Zwiebelpflanzen und später in den sich bildenden Zwiebeln. Die Fliegen schlüpfen im Mai aus den im Boden überwinterten Puppen und legen ihre Eier an den Zwiebelpflanzen ab. Bereits im Juni tritt die nächste Generation auf.

Einer Massenvermehrung der Zwiebelfliegen kann man durch Mischkultur entgegenwirken. Dadurch wird die Zwiebelfliege jedoch nicht gänzlich von den Pflanzen ferngehalten. Bei starkem Welken der Zwiebelpflanzen, das auf den Fraß von Zwiebelfliegenmaden zurückzuführen ist, ist die Anwendung eines geeigneten Insektizids nötig, wenn man die Zwiebeln retten will. Dabei müssen allerdings die Wartezeiten bis zur Verwendung der Zwiebeln berücksichtigt werden.